Ergebnis 1 bis 27 von 27

Thema: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

  1. #1
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Standard Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Liebe Forum-Freunde,

    auch wenn's Manchen grausen mag: Ich bin ein Kutteln-Fan. Im Schwäbischen ist das ja eine Spezialität, der sich sogar die Sterne-Köche widmen. Aber auch die Schwaben denken meist zuerst an Hundefutter wenn sie von Kutteln hören. Meine polnischen Freunde graust's zumeist auch, aber deren Höflichkeit gebietet es ihnen, zumindest meine Gerichte mal zu probieren (was an deren Grundeinstellung aber wenig ändert)

    Zuerst: Kutteln und "Flaki" sind das gleiche. Das Problem ist nur, dass ich in Danzig kaum sauber gereinigte und vorgekochte Kutteln finden kann. (Wer unter unseren Danziger Freunden kann mir einen Tipp geben???) Dagegen hier im Schwäbischen gehört es zur Ehre eines jeden Fleischers penibel gereinigte und vorgekochte Kutteln (im Stück oder geschnitten) anzubieten.

    Gestern war ich beim Fleischer und er sagte mir, auch wenn ich keine Kutteln in der Theke sehe, habe er doch immer welche. Er meint, bei der jetzigen Hitze würden sie selbst in der Kühltheke ziemlich schnell "zu muffeln" anfangen. Aber vielleicht wollen die Kunden sie auch gar nicht sehen.

    Aber nun zu meinem Rezept (selbst "erfunden"/gekocht). Die Portion reicht aus für einen "Single" eine ganze Woche:

    1,5 Kilo Kutteln am Stück, penibelst gereinigt
    0,75 Kilo Zwiebeln
    0,5 Kilo rote Parika
    0,5 Kilo Karotten
    0,25 Kilo Sellerie
    0,25 Kilo passierte Tomaten
    1 große Knoblaubzwiebel
    mind. 10 Wacholderbeeren
    ein paar Lorbeerblätter
    0,25 Liter konzentrierte Rinderbouillon
    0,7 Liter guter schwäbischer (trockener) Lemberger oder Trollinger
    0,1 Liter gutes kalt gepresstes Olivenöl
    50 Gramm Rosenpaprika
    Chili nach Geschmack
    Pfeffer nach Geschmack
    Salz nach Geschmack

    Die Kutteln in feine Streifen schneiden, evtl. Kochwasser in der Faust ausdrücken. In der Zwischenzeit die Zwiebeln grob schneiden und im erhitzten Olivenöl glasig werden lassen. Die klein geschnittenen Karotten dazu tun. Mit dem Rinderbouillon und den passierten Tomaten auffüllen und reduzieren. Die fein geschnittene Paprika, Knoblauch und den Sellerie hinzugeben, dann die Gewürze, gut durchmischen, danach die Kutteln hinzufügen. Anschließend den Rotwein dazugeben, langsam köchelnd reduzieren, evtl. mit etwas Mondamin eindicken.

    Das fertige Gericht kann ohne Alles oder mit Brot, Kartoffeln, Reis oder Nudeln gegessen werden. Als Suppe oder als eine Art "Gulasch".

    Gab's bei den alten Danzigern eigentlich auch Kutteln/Flaki?

    Übrigens: Das Grundrezept bei den Kutteln/Flaki ist in Deutschland und in Polen ziemlich gleich. Die Schwaben liefern den Wein. Deswegen "schwäbisch-polnische" Kutteln. Die Ungarn liefern den Rosenpaprika, den Knoblauch und den Chili hinzu. Also ein echtes internationales Gericht. Es kann übrigens beliebig abgewandelt werden.

    Noch ein kleiner Tipp: Wenn Ihr das Rezept nachkochen wollt, dann achtet bitte darauf, dass Euch Euer Fleischer wirklich absolut saubere und vorgekochte Kutteln gebt. Wie gesagt im Schwäbischen ist das Ehrensache eines jeden Fleischers, aber in allen anderen Regionen würde ich dringend empfehlen darauf aufmerksam zu machen, dass IHR selber (und nicht Euer Hund) sie essen wollt. Die Schwaben waren in früheren Zeiten furchtbar arme Schweine, sie haben gegessen, was ihnen zwischen die Kiemen kam. Und ich bewundere sie: Auch heute ist der Schwaben Sparsamkeit Legende, die letztendlich in phantastisch einfache und trotzdem wohlschmeckende Delikatessen/Gerichte mündete.

    Guten Appetit!
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Gisela Kamphenkel
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    58

    Standard Kutteln/"Flaki"

    Hallo Wolfgang Dein Rezept hört sich ja gut an.Aber was ist Kutteln LG Gisela

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard

    Zitat Zitat von Gisela Kamphenkel Beitrag anzeigen
    Hallo Wolfgang Dein Rezept hört sich ja gut an.Aber was ist Kutteln LG Gisela
    Tscha Gisela....das hab ich mich auch gefragt......
    und hier

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kutteln

    die Lösung
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard

    noch dazu.....kam selbst arg ins Schleudern als ich "Hundefutter" las.....aber es soll ja richtig zubereitet eine Delikatesse sein .

    mal sehen was ich mir heut noch als "kleines" Abendgericht mache?!
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Gisela Kamphenkel
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    58

    Standard Kutteln/"Flaki"

    Na, das ist ja lecker Aber es trifft nicht ganz mein Geschmack. LG Gisela

  6. #6
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Hans-Joerg Beitrag anzeigen
    Tscha Gisela....das hab ich mich auch gefragt......
    und hier http://de.wikipedia.org/wiki/Kutteln die Lösung
    Bei wikipedia steht das ja sehr gut beschrieben, aber wer Kutteln / Flaki / Fleck / Kaldaunen nicht kennt, wird sich nach Lesen des Wikipedia-Artikels nicht unbedingt von einem Kuttelngericht beigeistern lassen

    Aber richtig zubereitete Kutteln duften so charakteristisch aromatisch, dass einem Kuttelfan das Wasser im Mund zusammen läuft...

    Also, wer sie nicht selber zubereiten mag, unbedingt das nächste Mal in einem Danziger Restaurant nach "Flaki" auf der Speisekarte schauen
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Heinzhst
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    418

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen

    Aber richtig zubereitete Kutteln duften so charakteristisch aromatisch, dass einem Kuttelfan das Wasser im Mund zusammen läuft...

    Also, wer sie nicht selber zubereiten mag, unbedingt das nächste Mal in einem Danziger Restaurant nach "Flaki" auf der Speisekarte schauen
    Hallo Wofgang, da kann ich dir mur zustimmen.
    Flaki oder Kutteln sind eine Delikatesse.
    Heinz

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    31141 Hildesheim
    Beiträge
    155

    Standard Kutteln

    Hallo, Ihr Lieben. ich kann mich erinnern,dass mein Großvater im März 1945, es gab absolut nichts Eßbares, beim Durchsuchen der verwaisten Häuser, Keller etc. nach etwas Eßbarem mit einem großen Einweckglas "Saure Fleck" (das Glas war äußerlich vollkommen verstaubt) ankam. Er hat jedenfalls den Inhalt des Glases so bezeichnet. Wie das geschmeckt hat, weiß ich nicht mehr.
    Mein Großvater hat auch aus der Speicherstadt irgendwo noch Fischmehl entdeckt und daraus hat meine Mutter ohne Fett auf der Platte des Kohlenherdes Klopse gebacken.
    Die haben ekelhaft geschmeckt.
    Ist die Bezeichnung "Saure Fleck" irgendwie identisch mit Euren "Kutteln"?

    Guten Appetit
    Gisela

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Braunfels
    Beiträge
    600

    Standard Kutteln, Fleck,Flaki, Andouillette

    Schönen guten Abend, alle Leser haben sicher schon zu Abend gegessen, daher kann ich mit ruhigem Gewissen sagen : saurer Fleck sind Kutteln, Fleck ist das ostpreußische Gericht, das wie eine Suppe gegessen wird in dem die Kuttelstückchgen schwimmmen. Ich kenne Leute, die laufen meilenweit, um Fleck zu essen. Übrigens arm waren die Menschen "früher" ja überall, daher gibt es auch in anderen Ländern Gerichte mit Kutteln, so die Andouilette-Würste aus Darmwänden in Frankreich, und in Portugal weiße Bohnensuppe mit Kutteln mit allen Zotteln und Ausstülpungen im Essen zu erkennen. Ich ekele mich nicht davor, muß aber die französisch-portugiesische Variante nicht essen. Aber Königsberger Fleck oder Kuttelgerichte aus Schwaben mag ich, gute Nacht, ada

  10. #10
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Paris
    Beiträge
    488

    Standard

    mit Kutteln, so die Andouilette-Würste aus Darmwänden in Frankreich, und in Portugal weiße Bohnensuppe mit Kutteln mit allen Zotteln und Ausstülpungen im Essen zu erkennen. Ich ekele mich nicht davor, muß aber die französisch-portugiesische Variante nicht essen. Aber Königsberger Fleck oder Kuttelgerichte aus Schwaben mag ich, gute Nacht, ada
    Ein fürchterlicher Geruch in der Küche mit Andouillettes, ICH bleibe lieber eine *andouille* bevor ich diese esse ! sigi mit Gruß

  11. #11
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von ada.gleisner Beitrag anzeigen
    Ich kenne Leute, die laufen meilenweit, um Fleck zu essen.
    So zum Beispiel ich...

    Heute waren wir in Augustow. Zum Mittagessen habe ich mir zuerst Kutteln (Flaki) für 6 Zloty (knapp 2,00 Euro) auf der Speisekarte ausgesucht. Und die waren prima!
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  12. #12
    Benutzer Avatar von Krissi
    Registriert seit
    05.10.2008
    Ort
    Eberdingen-Nußdorf
    Beiträge
    9

    Standard Kutteln in Trollingersoße

    Für die Kuttel Liebhaber habe ich ein tolles Rezept.
    Meine Familie mag es so am Liebsten.

    Zutaten:

    5 mittlere Zwiebeln
    100 g Fett
    800 g gekochte und in feine Streifen geschnittene Kutteln
    Tomatenmark
    etwas Mehl
    1/2 bis 3/4 Liter Trollinger
    1 Lorbeerblatt
    4 Wacholderbeeren
    Fleischbrühe
    Weinessig oder dunkler Balsamico
    Salz
    Pfeffer


    Zuerst die Zwiebeln in heißem Fett andünsten, dann die geschnittenen Kutteln dazu geben und mit anrösten. Nach einigen Minuten Bratzeit etwas Tomatenmark hinzufügen und Farbe nehmen lassen.
    Nun das Ganze mit Mehl bestäuben und mit Rotwein ablöschen, Das Lorbeerblatt und die Wacholderbeeren zugeben und etwa - je nach Weichheit der Kutteln - 1/2 bis 3/4 Stunde ziehen lassen. Dann mit Brühe auffüllen und abschmecken. Nur so viel auffüllen, dass ein goulaschartiges Gericht entsteht.
    Dazu gibt es Bratkartoffeln und grünen Salat.

    Guten Appetit

    Grüße von

    Kristina

  13. #13
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Krissi Beitrag anzeigen
    Für die Kuttel Liebhaber habe ich ein tolles Rezept.
    Meine Familie mag es so am Liebsten.
    Zutaten: ...
    Hallo Kristina,

    wenn ich nur das Wort "Kutteln" höre, läuft mir bereits das Wasser im Mund zusammen. Ich werde mir gleich eine Portion aus der Tiefkühltruhe holen

    Wenn ich in Danzig essen gehe, bestelle ich meist vor dem Hauptgang eine Portion Kutteln bzw. "Flaki" (wie sie dort heißen).

    Apropos Danzig: Ich weiß jetzt schon, was mir mal fehlen wird, wenn ich dort wohne: Meine Linsen mit Spätzle und Saiten, mein trockener Lemberger und auch ein süffiger Trollinger. Aber sonst gibt's alles in Danzig, mittlerweile selbst gute Hefe-Weizen.

    Viele Grüße ins nahe Nussdorf!
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von badenia
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    113

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Tja erst heute kam ich hier in die Kutteln-Ecke. Kuttel aller Art gehören auch zu meinen Lieblingsgerichten. Übrigens die italienische Art, in timaten ist auch sehr lecker. Mit dem sauberen Auswaschen in Polen ist so eine Sache. Aber so, wie bei der Sauerampfer-Suppe (himmlisch) nehme ich die wenigen Sandkörner zwischen den Zähnen gerne in Kauf!

  15. #15
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Paris
    Beiträge
    488

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    nun muß ich aber mal wissen, was Kutteln sind Marek, sind das Nieren ??
    Sauerampfer -Suppe ist echt lecker, auch Purée davon dazu 1 leckerer Lammbraten u. die Gäste reiben sich den Bauch
    Naja, Du hast ja in der Schweiz studiert u. verstehst von der guten Küche.... nicht ohne Etwas ist die teuerste u. bekannteste Hotelschule in der Schweiz-LG von Sigi - Paris

  16. #16
    Moderatorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    2.758

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Guten Abend sigi, bin zwar nicht Marek, aber sieh mal da:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Kutteln


    Schöne Grüße und gute Nacht Beate

  17. #17
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Paris
    Beiträge
    488

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    oh Beata, ich esse ja fast ALLES : Froschenkel, Schnecken, Austern, Meeresschnecken ("winkels in English " ) u. Alles,was man an Meeresfrüchten finden kann , Kalbsnieren, aber diese Kutteln umgehe ich lieber , 1x habe ich sie probiert, ganz toll zubereitet von 1 Oma-Hausköchin, aber das hat mir gereicht fuer den Rest meines Lebens- Ich danke Dir fuer die Aufklärung !
    Sigi mit lieben Grüß
    ********************

    Bekannte Kuttelgerichte sind Saure Kutteln, Tripes à la mode de Caen, Trippa alla fiorentina, Lampredotto, und Callos a la Madrileña. Varianten von Kuttelsuppe gehören zu den Spezialitäten verschiedener Länder. Auch Wurstzubereitungen mit Kutteln sind in französischen Metzgereien erhältlich.

    ***********************

    und die liebt mein Franzmann , oh gittegitt!!!!!

  18. #18
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Themenstarter

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Liebe Sigi,

    na, ich hoff, dass Du mal irgendwann nach Danzig kommst und ich Dich bewirten kann. Ich jubel Dir die Kutteln unter und Du wirst Dir dann noch die Finger lecken ohne zu wissen, was Du da gerade gegessen hast.

    Es gibt nur wenige Gerichte, die so gut schmecken wie gut zubereitete Kuttelgerichte.
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  19. #19
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Paris
    Beiträge
    488

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    oh nein, oh nein Wolfgang ,keine Kuddeln, wenn ich allein schon "tripes" höre........ dann lieber Rindsrouladen in Saspe !!! Das Rezept bestelle ich mir immer seit Jahren in Schöneck Kr. Berent heute Skarszewy beim Koch in unserem Stammresto mit Vorbestellung u. Rotkohl, wenn ich meine poln. Gäste einlade , wunderbar schmecken sie, so gute bekomme ich noch nichtmals in D'land ! und selbst, wenn ich sie hier in F mache, sie schmecken auch nicht, wie bei meiner Oma, ich finde einfach nicht das richtige Fleischstück dazu....grrrr !!! Bei Euch in D'land geht man zum Metzger : bitte Rindsrouladen, aber wißt Ihr, welches Fleischstück es ist ????

    Ich könnte mal wieder meinen Franzmann mit deutscher Kost verwöhnen

    Vorgestern rief mich mein Google-Sohnemann aus A'dam an, : Mam',wie macht man Kartoffelpuffer ??

    Etwas habe ich doch an dtschen Rezepten an meine Ableger abgegeben, es freut mich, so schlecht ist die dtsche Kochjonglierei nun auch nicht, wie sie den Ruf in F hat :heart: Sigi

  20. #20
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Themenstarter

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Schönen guten Abend,

    in den letzten Jahren hat sich hier -ich meine den Großraum Danzig- einiges getan. Kutteln sind jetzt ohne größere Schwierigkeiten zu finden. Sogar saubere. Nur sind die hiesigen "Flaki" eine echte Delikatesse geworden und kosten entsprechend. Fertig werden sie meist in Plastikschläuche eingeschweißt verkauft. Sieht fast aus wie eine Wurst. Und ist auch so teuer. Nur dass sich dann darin meist eine wässrige Suppe befindet in der sich mehr Gemüse als Kutteln tummeln.

    Aber ich habe heute "rohe" Kutteln gekauft, also sauber frisch gewaschene und vorgekochte. Gleich kiloweise, auch wenn sich unsere Sigi in Paris dabei schütteln mag

    Und alles köchelt nun in meinem größten Kochtopf (7 Liter bis oben hin voll) vor sich hin. Und damit all das auch ausschließlich für mich ist, habe ich jede Menge Chili reingehaut. Bald wird's fertig sein

    Schöne Grüße aus dem sternenklar kalten Werder
    Wolfgang
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  21. #21
    Moderatorin Avatar von Helga
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.876

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    also, mich graust es allein bei dem Gedanken, es essen zu müssen, auch
    Viele Grüße
    Helga

    "Zwei Dinge sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, beim Universum bin ich mir aber noch nicht sicher!" (Albert Einstein)

  22. #22
    Forum-Teilnehmer Avatar von Rahmenbauer14
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Rerik - zwischen Ostsee und Salzhaff
    Beiträge
    1.106

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Wolfgang,
    auch für mich ein Genuß. Die erste Handlung ist, wenn ich polnischen Boden unter den Füßen/Reifen habe, Flaki essen.
    Hier habe ich Kutteln schön abgepackt und sehr sauber in einem Supermarkt "K..." gekauft. Leider nicht mehr vorhanden.
    Einen Vorrat an "Flaki- Gewürzen" (abgepackt wie Suppen im Beutel von "Ma..) brachte ich immer mit.
    Mit unserem "richtigen" Fleischer bin ich schon im Gespräch, betr. der Kutteln.

    Guten Appetit, laß es Dir schmecken.

    Viele Grüße aus dem leicht feuchten Rerik

    Rainer

  23. #23
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Themenstarter

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Schönen guten Abend,
    hallo Helga, hallo Rainer,

    sie sind fertig, meine "Flaki / Kutteln"! Himmlisch!!! Ein absolutes Gedicht! Ich habe heute kein Salz, kein Pfeffer verwendet. Gewürz: Ausschließlich Rosenpaprika, ordentliche Chili und Knoblauch. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich keinen guten Württembergischen Lemberger nahm, sondern einen anständigen trockenen italienischen Rotwein. Und es schmeckt genauso gut!

    Rainer, so wie Dir ging es mir früher auch: Über die Grenze rüber und gleich eine gute Portion "Flaki". Aber meine Garantie: selbst gemachte schmecken hundert Mal besser. Zuletzt habe ich in Deutschland keine guten Kutteln bekommen, nur sauer konservierte - brrrrr, das wird nix...

    So, und jetzt gibt's die nächste Portion - ich habe ja glücklicherweise genug!

    Viele Grüße aus meinem kulinarischen Flaki-Hochtempel im Danziger Werder!
    Wolfgang
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  24. #24
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    03.01.2011
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    109

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Hallo,

    oh das Gericht kenne ich auch von meinem ostpreussischen Vater. Und ich garantiere, dass es sehr, sehr lecker ist. Bei uns wurde dazu "Rinderfleck" gesagt. Allerdings wurde bei uns kein Paprika, kein Chili und keine Tomaten mit hinein gegeben. Und für diejenigen, die sich scheuen es zu essen: Man kann ja auch nur die etwas dickeren Stückchen ganz ordentlich zuschneiden, dann sieht es gar nicht mehr so "grausig" aus.
    Aber leider isst es aus meiner heutigen Familie trotzdem keiner mehr mit mir.

    Gute saubere Kutteln sind auch hier im Ruhrgebiet beim Fleischer immer noch zu erhalten, allerdings oft nur auf Vorbestellung.

    Liebe Grüße
    Pitka

  25. #25
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1.199

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Hallo,

    ich habe früher für meinen Schäferhund Pansen gekocht.
    Es roch fürchterlich! Möchte ich nicht essen.

    Aber einen schönen Sonntag wünscht Allen

    Vera

  26. #26
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Themenstarter

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Schönen guten Morgen,
    hallo Vera,

    tja, da sieht man, wo wir hingekommen sind. Früher wurde es an den Hund verfuttert und heute essen wir's selber.

    Nur, und deswegen betone ich das auch immer wieder, die Kutteln müssen absolut sauber sein. Reinweiß sozusagen. Da hat der Fleischer eine Heidenarbeit damit. Und es geht auch nicht nur um das mehrfache Waschen, sondern auch um das Vorkochen und weitere Reinigen von Fettresten. Sie riechen dann auch nicht mehr.

    Gut, wenn ich dann die so vorbereiteten Kutteln / Flaki weiterverarbeite und koche, dann gibt es wieder eine leicht typische Aromanote, der aber nicht unangenehm ist, sondern den Kenner dazu verleitet zu schnuppern und innezuhalten.

    Ich weiß, ich weiß, einen Kuttelgegner bringe ich auch mit den vorgenannten Ausführungen nicht dazu, sie zu probieren. Vor 10 Minuten war ich kurz drüben meiner Mutter und fragte sie, ob sie nicht vielleicht doch ein Löffelchen probieren wolle. Und sie ist ja eigentlich sonst sehr offen für das was ich da so alles koche. Aber da gingen bei ihr die Jalousien runter: Dat mag se nich!!! Ich verstehe das nicht ganz, denn es heißt ja eigentlich "wat de Buur nich kennt dat freet er nich" - aber sie kennt es, sie weiß was es ist

    Nu ja, nu hab ich eben alleine ein bisschen länger was zu genießen.

    Übrigens, eine kleine Anmerkung: Gestern Nacht gelangen mir die Kutteln meines Lebens! Niemals zuvor waren sie SO GUT!

    Herzliche Grüße aus dem sonnigen Danziger Werder!
    Wolfgang
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  27. #27
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1.199

    Standard AW: Schwäbisch-polnisch-ungarische Kutteln/"Flaki"

    Hallo Wolfgang,

    wenn die Kutteln SO GUT sind, dann schicke mir einfach ein paar
    rüber, dann probiere ich. VERSPROCHEN! Ansonsten finde ich Deine
    'Rezepte sehr verheissungsvoll. Der Hecht sieht jedenfalls sehr
    Appetit anregend aus.

    Herzliche Grüße aus dem Land zwischen den Meeren

    Vera

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •