Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Kirchen in Schidlitz

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Höchberg bei Würzburg
    Beiträge
    33

    Standard Kirchen in Schidlitz

    In meiner väterlichen Familie (Holz und Zier) waren die meisten Ehen konfessionelle Mischehen. Ich habe durch die Angaben hier im Forum gesehen, daß die zuständige katholische Kirche für den Bereich Kartäuser Str./Große Molde/Oberstraße wohl die St. Franziskus-Kirche war, obwohl mein Vater immer von der Katharinenkirche gesprochen hat, die sie sporadisch besucht hatten. Ich weiß nicht, ob die St. Franziskus-Kirche evtl. der alte Name der Katharinenkirche gewesen sein könnte. Allerdings weiß ich nicht, welche evangelische Kirche für die o. g. OT v. Schidlitz zuständig war. Wie ich gelesen habe, gab es sowohl eine Kirche sowie eine Kapelle. Allerdings gehe ich davon aus, daß es zu der Kapelle wohl keine Pfarrei und somit wohl auch keine Kirchenbücher gegeben haben dürfte.
    Vielleicht kann mir hierzu jemand etwas sagen, denn ich würde gern versuchen, auch in den entsprechenden Kirchenbüchern aus der Zeit 1844/50 etwas zu erfahren. In dieser Periode liegen die Geburtsjahre beider Urgroßeltern Holz und Zier. Ich würde mich freuen.
    Danke im Voraus.

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,806

    Standard AW: Kirchen in Schidlitz

    Hallo Manfred,

    wenn ich Dich richtig verstanden habe, suchst Du nach evangelischen und katholischen Kirchen in oder nahe Schidlitz, die für den dortigen Bereich Karthäuser Straße/Große Molde/Oberstraße in der Zeit 1844/50 zuständig waren. Zu dieser Zeit gab es in Schidlitz und Emaus noch keine Kirche. Die Schidlitzer Heilandskirche (evangelisch) wurde erst 1901, die Emauser St.-Franziskus-Kirche (katholisch) wurde erst 1906 eingeweiht - und erst viel später (1934) kam die Schidlitzer Jakob-Hegge-Kapelle dazu.

    In der von Dir genannten Zeit (1844/50) waren für die betr. Schidlitzer die nächsten evangelischen Kirchen die Heilige-Leichnam-Kirche und die Katharinenkirche und die nächsten katholischen Kirchen die St.-Nikolai-Basilika und die St.-Brigitten-Kirche. - Zu allen diesen Kirchen wurde in unserem Forum mehrfach berichtet.

    Die Katharinenkirche hatte keinen "alten" anderen Namen.

    Zu den Kirchenbüchern werden Dir sicher unsere kompetenten Ahnenforscher im Forum Auskunft erteilen.

    Beste Grüße
    Ulrich

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,126

    Standard AW: Kirchen in Schidlitz

    Hallo Manfred,

    hier findest du die Zugehörigkeit von Schidlitz zu den Kirchen:

    Evangelisch:

    Die Bevölkerung hielt sich vor 1895 an die Danziger Gemeinden Sankt Katharinen, Sankt Marien, Heilig Leichnam und Sankt Salvator, sowie von 1784-1809 auch an die Kirchengemeinde in Stolzenberg.

    Katholisch:
    Emaus (ab 1906), zuvor Danzig (St. Nikolai

    Wen suchst du den speziell?
    Vor- und Nachname…bitte nennen!

    Viele Grüße,
    Frank
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,126

    Standard AW: Kirchen in Schidlitz

    Hallo Manfred,

    die Eltern von Adelheide Rosalie ZIEHR waren der Carl ZIEHR und die Emilie geb. BRACK.
    Hier ihre Geburtsurkunde:
    https://www.ancestry.de/imageviewer/...rue&pId=967597

    Der Seemann Adam Benjamin Carl ZIEHR, *15.04.1855 in Zigankenberg, ev.
    Vater: Friedrich Eduard August ZIEHR, Eigenthümer in Zigankenberg
    Mutter: Julianna geb. VERGIEN
    heiratete am 1211.1881 in Zigankenberg die
    Maria Emilie BRACH/BRACK, *01.02-1862 in Danzig
    Vater: Friedrich Rudolf BRACH, Mauer, verstorben in Danzig
    Mutter: Amalie geb. BLOCK

    Heiratsurkunde Standesamt Zigankenberg Nr.16 / 1881
    https://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,202013,18

    Somit dürfte der Taufeintrag des Adam Benjamin Carl in Zigankenberg (ev.) zu suchen sein.

    Die zuständige ev. Kirche für Zigankenberg war die St. Katharinen Kirche.

    Taufeintrag des Adam Benjamin Carl ZIEHR in der St. Katharinenkirche Nr.6 / 1855
    Die Familie war seinerzeit wohnhaft im Zigankenberger Feld Nr.6
    https://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,202013,18

    Viele Grüße,
    Frank
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,126

    Standard AW: Kirchen in Schidlitz

    Hallo Manfred,

    hier die Heirat der Eltern von Adam Benjamin Carl:

    Name: Friedrich Eduard Zier
    Geschlecht: Male (Männlich)
    Heiratsdatum: 26 Dec 1839
    Heiratsort: Sankt Katharinen, Danzig Stadt, Westpreussen, Prussia
    Ehepartner:
    Juliane Virgin

    Viele Grüße,
    Frank
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,126

    Standard AW: Kirchen in Schidlitz

    Hallo Manfred,

    zu #5

    der Arbeitsmann Friedrich Eduard ZIER war bei seiner Trauung 23 Jahre alt, ev. und Junggeselle
    Juliane VIRGIN war 22 Jahre alt, ev., Jungfrau
    Der Vater war der Arbeitsmann Johann Gottlieb VIRGIN

    Heiratseintrag ev. Kirchenbuch St. Katharinen Kirche Danzig Nr.54 / 1839

    Viele Grüße,
    Frank
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Höchberg bei Würzburg
    Beiträge
    33

    Themenstarter

    Standard AW: Kirchen in Schidlitz

    Hallo Frank,
    danke für Deine sehr umfangreiche Auskunft. Ich suche in erster Linie die Abstammung meines Urgroßvaters K(C)arl August Hol(t)z - beide Schreibweisen stehen in den Geburtsurkunden meines Großvaters und seiner Geschwister - , Maurer, geb. 1844 - gest. 1921, verheiratet mit Berthe, geb. Koschmieder, geb. 1847 - gest. 1936. Deren Mutter habe ich im alten Adressbuch der 1880iger gefunden unter der Adresse "Hinter Schidlitz 205" spätere "Oberstraße 103" als damalige Eigentümerin. In späteren Eintragungen ging der Ugroßvater als Eigentümer hervor, was mich allerdings weniger interessiert. Für mich wäre nur relevant, wer etwas über die Familie meiner Urgroßeltern sagen kann bzw. wo ich weiter recherchieren kann. Der Urgroßvater Carl August war katholisch, seine Frau Berte evangelisch.
    Noch danke für Deine Nachricht.
    Gruß
    Manfred

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Höchberg bei Würzburg
    Beiträge
    33

    Themenstarter

    Standard AW: Kirchen in Schidlitz

    Hallo Frank,
    lt der mir vorliegenden Heiratsurkunde meiner Großeltern George Max Holz und Adelheide Rosalie Zier ist das Geburtsjahr des Vaters meiner Großmutter Karl Zier 1855, somit kann es sich nicht um den von Dir o. g. F. E. Zier handeln.
    Trotzdem danke für Deine Nachricht.
    Gruß
    Manfred

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Höchberg bei Würzburg
    Beiträge
    33

    Themenstarter

    Standard AW: Kirchen in Schidlitz

    Hallo Ulrich,
    danke für Deine ausführliche Darstellung. Ich werde mich nochmals intensiv unter den von Dir genannten Kirchen-Namen einlesen. Bisher konnte ich leider im Internet bez. der Katharinenkirche keine Auskünfte über etwaige Kirchenbücher finden, allerdings werde ich im Forum unter den von Dir genannten anderen Kirchen jetzt einmal recherchieren.
    Erst einmal danke herzlichst für diese Auskünfte.
    Gruß
    Manfred

  10. #10
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Höchberg bei Würzburg
    Beiträge
    33

    Themenstarter

    Standard AW: Kirchen in Schidlitz

    Hallo Frank,
    die von Dir o. g. genannten Angaben dürften nach meinen Recherchen authentisch sein, Geb.-Jahr des Carl Ziehr, Name der Ehefrau, deren Geburtsname (bisher vermutet Bronk o. ä.) und auch die Adresse Zigankenberger Feld Nr. 6 habe ich in meinen Recherchen bisher gefunden. Hier habe ich auf jeden Fall noch einige weitere Daten und Angaben.
    Danke erst einmal vorab.
    Gruß
    Manfred

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •