Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Frage Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo zusammen,

    nachdem ich lange Zeit meinen bayerischen Familienzweig erforscht habe, bin ich jetzt wieder in Westpreußen gelandet. Verbindendes Glied ist o. g. Wilhelm Schobert, mein Großvater. Dieser ist 1921 in Mitterteich (Oberpfalz) geboren und nach kurzer Zwischenstation in Nürnberg im Juli 1941 nach Gotenhafen (Gdynia) gezogen. Im April 1944 ist er dann zur Kriegsmarine eingezogen worden und Anfang 1945 in Luxemburg gefallen. Über seine Zeit in Gotenhafen ist mir leider nichts bekannt. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass er als Schlosser in den dortigen Marinewerft eine Anstellung gefunden hat. Laut Abmeldung in Nürnberg hat er in der Kieler Straße 1 in Gotenhafen gewohnt. Seine Frau Elisabeth Wanda Haase, die er im April 1944, also kurz vor seiner Einberufung, geheiratet hat, kam aus Neustadt (Wejherowo), dort 1921 in der Danziger Straße 9 geboren. 1944, zur Hochzeit, war auch er in Neustadt wohnhaft.

    Natürlich habe ich viele Fragen und ich weiß gar nicht, wo bzw. wie ich mit der Erforschung seiner Gotenhafener Zeit anfangen soll. Gibt es dort noch Melderegister aus der Zeit 1941 bis 1944, evtl. sogar in irgendeinem Archiv online zugänglich? Heiratsurkunde meiner Großeltern und Geburtsurkunde/Taufeintrag meiner Mutter (März 1944 Neustadt) liegen mir vor. Gibt es z. B. Listen der Werftangehörigen? Im August 1944 wurde die Geburtsurkunde meiner Mutter ausgestellt, da muss meine Großmutter also noch vor Ort gewesen sein. Aus Erzählungen meiner Großmutter (fast 50 Jahre her) ist mir in Erinnerung, dass sie mit meiner Mutter auf dem Weg nach Mitterteich durch Dresden durch ist kurz bevor die Stadt zerstört wurde. Meine Mutter soll da auch kurzzeitig verloren gegangen sein. Gibt es Flüchtlingslisten oder ähnliche Aufzeichnungen?

    Bei meinen Recherchen bin ich auch auf die Dissertation "Die "wartende Stadt" Gdynia - Gotenhafen (1926 - 1945)" von Malgorzata Stepko-Pape gestoßen. Falls noch nicht bekannt, hier der Link: https://www.yumpu.com/de/document/re...n-1926-1945-d-

    Vielen Dank vorab für erhellende Antworten!

    Viele Grüße aus Berlin
    Svetlana

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    5,080

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo Svetlana,
    wenn dir die Heimatortskartei nicht bekannt ist, kannst du die HOK nach der kostenfreien Anmeldung einsehen und abrufen/herunterladen:

    Karteikarten:
    - Willi (Wilhelm) SCHOBERT, *11.03.1921 in Mitterteich/Bayern, Vermistenmeldung 02.02.1945 Nothum, Luxemburg
    Bild 3932: https://www.familysearch.org/ark:/61...931&cat=232907

    - Elisabeth Schobert, geb. HAASE, *12.03.1920
    Bild 3933: https://www.familysearch.org/ark:/61...932&cat=232907
    Viele Grüße von Joachim

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,882

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo Svetlana,

    falls noch nicht bekannt:

    Wilhelm Schobert ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sandweiler .
    Endgrablage: Block D Grab 35
    https://www.volksbund.de/erinnern-ge...15133b90ca29e6

    Viele Grüße,
    Frank
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Themenstarter

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo Joachim und Frank,

    vielen Dank für eure Unterstützung!

    Ich bin zwar bei FamilySearch angemeldet, aber diese HOK habe ich bislang noch nicht gefunden. Damit konnte ich zumindest etwas Licht über seine Zeit an der Westfront bringen. Schlüssel war die dort genannte Feldpostnummer, mit der dann weitere zielgerichtete Recherchen möglich wurden. Über seine Zeit in Gotenhafen bin ich aber weiterhin am Rätseln. Die bekannte Adresse Kieler Straße 1 müsste die heutige aleja Solidarnosci sein und ist ja in unmittelbarer Hafennähe (oder sogar schon Hafengebiet). Gab es da evtl. ein Wohnheim für Arbeiter o. ä.? Übrigens habe ich in dieser Kartei auch erstmals den Namen Willi gelesen. Jetzt weiß ich auch, warum der Bruder meiner Mutter immer Willi gerufen wurde, obwohl er offiziell auch Wilhelm hieß ;-)

    Ja, Sandweiler ist die Endgrablage von Wilhelm Schobert, nachdem er erst in Eschdorf (Luxemburg) provosorisch bestattet und anschließend nach Hamm (Luxemburg) umgebettet wurde. Den Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge habe ich bereits angeschrieben, ob es meinem Großvater betreffend noch irgendwelche Umbettungsprotokolle oder entsprechende Unterlagen gibt.

    Es ist immer wieder faszinierend, wie aus vielen kleinen Puzzleteilen ein großes Ganzes wird. Angefangen mit ein paar spärlichen Daten, kann ich die Lebensgeschichte meines Großvaters nun schon auf sechs Seiten erzählen

    Viele Grüße aus Berlin und nochmals vielen Dank
    Svetlana

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    5,080

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo Svetlana,
    du hast die Geburtsurkunde von Elisabeth Schobert, geb. HAASE, *12.03.1920 schon?
    Wenn nicht, hier ist sie, Nr.65:
    https://metryki.genbaza.pl/genbaza,detail,480293,34
    Viele Grüße von Joachim

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,882

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo Svetlana,

    laut dieser Karte sind die Akten der Stadtverwaltung Gotenhafen etc. an das Landesarchiv in Schleswig abgegeben worden.
    Eventuell befinden sich ja auch die Meldeunterlagen darunter...?
    https://www.familysearch.org/ark:/61...=37&cat=232907

    Landesarchiv Schleswig-Holstein
    Prinzenpalais 1, 24837 Schleswig

    Viele Grüße,
    Frank
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Themenstarter

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo Joachim und Frank,

    ja, die Geburtsurkunde meiner Großmutter hatte ich bereits als schlechte Kopie, bin aber vor ein paar Tagen selbst über metryki "gestolpert".

    E-Mail an das LA Schleswig-Holstein ist raus - wenn bloß das Warten nicht immer sooooo lange dauern würde ;-)

    Vielen Dank für eure Hilfe

    Gruß aus Berlin
    Svetlana

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Themenstarter

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo zusammen,

    kurze Sachstandsmeldung: Vom Landesarchiv Schleswig-Holstein habe ich eine Antwort erhalten; leider nicht in meinem Sinne. Weder sind dort Bestände der Stadtverwaltung Gotenhafen vorhanden, noch kann man mir sagen, wo sich diese befinden. Evtl. gab es ja dort vor vielen Jahren (so lange her, dass heute niemand mehr davon weiß) eine Bereinigung der Bestände und die Gotenhafener Unterlagen wurden nach ??? abgegeben. Jetzt habe ich mal direkt an die Stadt Gdynia geschrieben, vielleicht weiß man dort etwas!?

    Außerdem werde ich auch mal auf Ahnenforschung.net nachfragen, vielleicht ist dort etwas bekannt.
    Viele Grüße aus Berlin
    Svetlana

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Themenstarter

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Nochmal ein kurzer Nachtrag:

    Das Landesarchiv Schleswig-Holstein hat sich nochmals auf die Suche gemacht und mir mitgeteilt, dass eine Akte "Fluchtvermögen Gotenhafen und andere ostdeutsche Archive" unter der Sigantur LASH Abt. 304 Nr. 1957 vorhanden war. Diese Unterlagen sind an das Bundesarchiv Koblenz abgegeben worden, ob auch tatsächlich die Meldeunterlagen aus Gotenhafen dabei sind bleibt aber zunächst unbekannt.

    Auch auf diesem Wege herzlichen Dank an das LASH für das Engagement in dieser Sache!

    Auf jeden Fall bin ich wieder einen Schritt weiter und werde das Bundesarchiv in Koblenz kontaktieren.
    Viele Grüße aus Berlin
    Svetlana

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,882

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo Svetlana,

    vielen lieben Dank für deine „Wasserstandsmeldungen“
    Dann drücke ich mal die Däumchen, dass deine Beharrlichkeit von Erfolg gekrönt sein wird!

    Viele Grüße
    Frank
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Themenstarter

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo zusammen,

    anscheinend gibt es fast täglich neue Wasserstandsmeldungen - ich wäre aber auch ganz froh, wenn es auch mal Ergebnisse geben würde ;-)

    Die Stadtverwaltung Gdynia hat sich heute auch gemeldet. Dort sind Melderegister ab 1951 vorhanden, alles was früher war ist an die Außenstelle Gdynia des Danziger Staatsarchivs gegeben worden. E-Mail ist unterwegs in der Hoffnung, dass auch die von mir gesuchten Jahrgänge 1941 bis 1944 dabei sind!

    Ich bleibe am Ball ;-)
    Viele Grüße aus Berlin
    Svetlana

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Themenstarter

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo zusammen,

    Bundesarchiv Koblenz = Fehlanzeige!

    Im Zuge der Wiedervereinigung wurden dortige Bestände, die die ehemaligen Ostgebiete betreffen, an das Bundesarchiv Berlin weitergereicht. So lange die mir immer noch eine weiterführende Möglichkeit benennen ist alles in Ordnung ;-)

    Archiv Gdynia hat sich noch nicht gemeldet.

    Memo an mich: E-Mail an das Bundesarchiv Berlin schreiben!
    Viele Grüße aus Berlin
    Svetlana

  13. #13
    Forum-Teilnehmer Avatar von Stejuhn
    Registriert seit
    09.08.2011
    Ort
    Westen
    Beiträge
    934

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Guten Morgen Svetlana,

    bist Du schon mal in dem Forum der Wehrmacht gewesen
    und hast dort deine Fragen gestellt?
    Ich habe dort schon ausreichende Auskunft erhalten und weiß z.B.
    wo der Onkel meines Mannes in Frankreich begraben (Bild) liegt.

    Viele Grüße
    Sigrid
    Nirgendswo ist es schöner als zu Hause mit der ganzen Familie vereint zu sein.
    Stejuhn, Karschen, Hinzmann, Korthals, Kumke, Rudat, Nachtigall, von Wissotzki (Wishotzki), Oberdorf

  14. #14
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Themenstarter

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo Sigrid,

    beim Forum der Wehrmacht bin ich angemeldet und habe bezüglich Wilhelm Schobert auch schon dort angefragt, allerdings nur betreffend seines Wehrdienstes ab 04.1944. Dort habe ich auch einige Hinweise zu seinem bislang unbekannten Schicksal bekommen. Ich wusste nur, dass er zu einem Einsatz beim Heer abkommandiert war (ursprünglich Matrose bei der Kriegsmarine) und im luxemburgisch-belgischen Grenzgebeit gefallen ist.

    Link zum FdW

    Meine Anfrage hier betrifft ja die Zeit vor seiner Einberufung. Ich glaube nicht, dass die dortigen Spezialisten sich auch mit Melderegistern auskennen ;-)
    Viele Grüße aus Berlin
    Svetlana

  15. #15
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Themenstarter

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo zusammen,

    mal eine neue Wasserstandsmeldung!

    Vom Bundesarchiv Berlin habe ich die Kopie einer Kartei bekommen, aus der weitere Hinweise über die Militärzeit meines Großvaters hervorgingen:

    Versetzt zum Heer nach Siegen am 10.09.1944
    Todestag: unbekannt
    Todesort: Eschburg (Luxemburg)
    Todesursache: schwere Verbrennungen (dies zu lesen, war ziemlich bedrückend)

    Anfangs galt er wohl als vermisst, bis eine Zuordnung seines Leichnams erfolgen konnte (vermutlich aufgrund der Erkennungsmarke). Erst im April 1950 wurde die Heimatgemeinde Mitterteich informiert.

    Im Bundesarchiv soll es noch zwei Personalunterlagen geben, um deren Reproduktion ich gebeten habe. Vielleicht (hoffentlich!) geht daraus ja auch noch etwas bezüglich seines Wohnsitzes in Gotenhafen bzw. Neustadt hervor. Wegen der Unterlagen der Stadtverwaltung Gotenhafen, die ja eigentlich in Berlin sein müssten, habe ich auch gleich mitgefragt, aber noch keine Antwort erhalten.
    Viele Grüße aus Berlin
    Svetlana

  16. #16
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    21.01.2022
    Beiträge
    13

    Themenstarter

    Standard AW: Wilhelm Schobert und die Marinefestung Gotenhafen

    Hallo zusammen,

    so, nach langer Zeit mal wieder ein Update: Die Meldeunterlagen von Gotenhafen habe ich zwar noch immer nicht gefunden, aber dafür hat mir das Bundesarchiv die in #15 erwähnten Unterlagen zu meinem Großvater übersandt. Demnach war er von Juni 1942 (oder bereits 1941?) bis zu seiner Einberufung 1944 als Schlosser dienstverpflichtet beim Torpedoarsenal Ost in Gotenhafen. Mir ist noch nicht ganz klar, ob das eine Marinedienststelle oder ein Ableger der Deutschen Werke Kiel war, denn angestellt war er wohl bei den Deutschen Werken Kiel. In den Unterlagen wird nämlich die dortige Betriebskrankenkasse erwähnt. In dem Vorgang enthalten ist auch die damalige Adresse meiner Großmutter in Neustadt (Wejherowo): Adolf-Hitler-Straße 234 - könnnte das die heutige Straße Gdanska sein, denn die Eltern meiner Großmutter haben 1925 in der Straße Gdanska 9a gewohnt.
    Viele Grüße aus Berlin
    Svetlana

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •