Ergebnis 1 bis 41 von 41

Thema: Joachim Schroetter

  1. #1
    Anonymus
    Gast

    Standard Joachim Schroetter

    http://www.frieling.de/katalog/archi...185-3?backto=1

    Zwischen Danzig und Niederelbe, Gestern und Heute.

    Joachim Schroetter - ein Danziger Freund unseres Forum - hat ein ergreifendes Buch geschrieben.
    Vom Inhalt sehr beeindruckt, kann ich nur noch sehr dankend sagen: "Sehr empfehlenswert"!

    Viele Gruesse
    Ohrscher Siegfried

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Lieber Siegfried
    Vielen Dank. Ich möchte in diesem Zusammenhang noch auf etwas hinweisen. Es geht um mein Kinderbuch " Agenda die Umweltfee". Weil heute in der Politik so viel über Agenda gesprochen wird, habe ich meine Titelfigur "Agenda"getauft.Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker- ein Fachmann der Materie, hat u.a. geschrieben, "das Buch verdient weiteste Verbreitung" (www.agenda1940.de)
    Und nun komme ich zu meinem Anliegen. Da ja nun auch in Polen, die Wirtschaft und Industrie enorm wächst, waschen auch die Umweltprobleme. Deshalb wollte ich, den polnischen Kindern in meiner Freizeit ( zwei-drei Wochen)Umweltunterricht erteilen und habe mich deswegen auch schon ans Goetheinstitut gewandt. Manchmal erweist sich aber der kleine Dienstweg, doch als effizienter. Und deshalb frage ich, gibt es zu den Danziger Schulen Partnerschaften?In eine solche Schule würde ich gehen und einen Satz meines Buches stiften.
    Viele Grüße und einen schönen Tag
    wünscht Belcanto

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo Siegfried
    Weil unsere Landsleute auch Gedichte lieben, möchte ich eins von mir hier einstellen.
    Heimat
    In Danzig nah am Ostseestrand,
    einst meine Kinderwiege stand.
    Der Krieg war leider schon entbrannt,
    das Risiko noch unbekannt.
    Wir wiegten uns in Sicherheit,
    Zuversicht machte sich breit.
    Niemals hätten wir gedacht,
    das einmal zerbricht des Staates Macht.
    Wir waren fröhlich, ohne Sorgen,
    fühlten uns sicher und geborgen.
    Zufriedenheit und stetes Glück,
    niemals waren bedrückt.
    Sondern froh den ganzen Tag,
    kannten weder Müh noch Plag.
    Zufrieden in Geborgenheit,
    keinen Ärger, keinen Streit.
    So lebten wir in unserer stolzen Stadt,
    bis Feinde machten alles platt.
    So rächt sich wer den Frieden stört,
    und nicht auf sein Gewissen hört.
    Und unseren Herrn und Gott,
    verächtlich macht mit seinem Spott.
    Drum kehrt um, verhängnisvolle Krieger,
    denn es gibt nur "einen" Sieger!
    Joachim Schroetter

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Braunfels
    Beiträge
    636

    Standard "Heimat" von Joachim Schrötter

    Ja, lieber Joachim, so war es, als wir Kinder waren; wir waren voller Vertrauen,
    lebten in einer kinderfreundlichen Welt voller Abenteuer und Liebe, waren zufrieden mit dem was wir hatten, wir genossen die Sonntagsausflüge ins Werder, nach Bohnsack, nach Glettkau, wenn es sehr weit war, nach Zoppot. Unvergessen ist unsere Kindheit in Danzig und an der Ostsee. Meine Mutter schrieb in mein Poesiealbum : "Was vergangen kehrt nicht wieder, aber ging es leuchtend nieder, leuchtet's lange noch zurück".
    Und noch der Anfang eines Gedichtes, das ich nicht mehr ganz kenne : "Dort wo die Weichsel fließt, wo St. Marien grüßt, dort ist dein Heimatland, Danzig am Ostseestrand". Das ist mir gerade wieder eingefallen als ich Dein Gedicht las. Viele Grüße von Ada

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo liebe Ada
    Natürlich habe ich nicht so traurige Gedichte geschrieben, sondern schiebe noch ein fröhliches nach.

    Die Flunder
    Oh, Wunder, oh Wunder,
    man nahm das Frost-Gen aus der Flunder,
    und pflanzte es in die Tomate,
    damit sie auch bei Frost gerate.
    Die Flunder- die nun ohne Gen,
    rein äußerlich, kann man nichts sehn.
    strebt nun in wärmere Gewässer,
    da geht es ihr bedeutend besser.
    Der Tomate, sieht man es auch nicht an,
    dass sie jetzt Frost vertragen kann.
    deshalb braucht man im hohen Norden, nicht länger warten, auf angepasste Gen-Tomaten.
    Viele Grüße
    Belcanto

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo Liebe Landsleute
    Ich möchte noch mal kurz auf Siegfrieds Buchempfehlung zurückkommen.Ich muss für die Bücher- wegen der Preisbindung, das gleiche wie im Buchladen verlangen.Ihr müsst aber kein Porto bezahlen und ich gewähre-das ist meine Privatangelegenheit, einen gestaffelten Rabatt, je nachdem, wie viele Bücher ihr kauft.
    Dies wollte ich nur gesagt haben.
    Einen schönen Tag wünscht
    Belcanto

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.804

    Standard Umweltfeeauf Polnisch

    Sag mal Belcanto, wurde denn "Agenda, die Umweltfee" schon ins Polnische übersetzt? Wenn nein, dann wäre das doch sicherlich auch ein schönes und verbindendes Projekt, oder?
    Gruß von Miriam

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo Miriam
    Das würde ich auch sehr begrüßen und ich würde gerne zu den polnischen Kindern eine Brücke bauen.Muss mal mit dem Verlag reden, was die Herren meinen.
    Vielen Dank für deinen Beitrag und viele Grüße
    Belcanto

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo
    Ich habe bei meinem Verlag angefragt, ob mein Kinderbuch "Agenda die Umweltfee" ins Polnische übersetzt werden könnte. Dies ist grundsätzlich möglich, wenn sich ein Polnischer Verlag finden würde, der das Buch in Lizenz veröffentlicht.
    Ich möchte bei euch anfragen, ob ihr mit bei der Suche, nach einem Verlag helfen könntet?
    Dafür bedanke ich mich schon jetzt!
    Viele Grüße
    Belcanto

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von daggel
    Registriert seit
    09.03.2008
    Ort
    21682 Stade Niedersachsen
    Beiträge
    188

    Standard

    Eine blöde Frage: Dieses Gedicht mit dem Wunder und der Flunder, gibt es sowas ähnliches noch in einer anderen Form?

    Ich kann mich errinnern, das Paps früher auch so einen Spruch mit Wunder und Flunder drauf hatte. Leider hab ich mir das Ding nicht gemerkt. Weiss nur das es nichts mit Tomaten zu tun hatte.

    daggel

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo daggel
    Es gibt keine blöden Fragen, nur dämliche Antworten. Mit Sicherheit wird es noch mehr Flundergedichte geben. Flunder reimt sich eben sehr schön auf Wunder. Mein Gedicht ist kein Plagiat und Gen-manipulierte Tomaten gibt es noch nicht so lange.
    Viele Grüße
    Belcanto

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo
    Die Diskussionen in den letzten Tagen, haben mich veranlasst ein kleines Gedicht zu schreiben. Vielleicht gefällt es Euch?
    Gebete
    Wenn Hass bestimmt des Menschen Handeln,
    Und Unvernunft die Welt regiert,
    Wird sich nichts zum Guten wandeln,
    und Neues Unheil wird geschürt.

    Wenn niemals heilen wollen Wunden,
    Und die Verzweiflung macht sich breit,
    weil Menschen sind, so tief geschunden,
    Dann sei zu einem Gebet bereit.

    Denn nur Gebete können spenden,
    Zuversicht, Trost und auch Liebe,
    Und auch des Menschen Handeln wenden,
    Sodass es immer Freiden bliebe.

    Joachim Schroetter 2008

    Viele Grüße
    Belcanto

  13. #13
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.823

    Standard

    Zitat Zitat von Belcanto Beitrag anzeigen
    Gebete
    Wenn Hass bestimmt des Menschen Handeln,
    Und Unvernunft die Welt regiert,
    Wird sich nichts zum Guten wandeln,
    und Neues Unheil wird geschürt.

    Wenn niemals heilen wollen Wunden,
    Und die Verzweiflung macht sich breit,
    weil Menschen sind, so tief geschunden,
    Dann sei zu einem Gebet bereit.

    Denn nur Gebete können spenden,
    Zuversicht, Trost und auch Liebe,
    Und auch des Menschen Handeln wenden,
    Sodass es immer Frieden bliebe.

    Joachim Schroetter 2008
    Hallo Joachim,

    ganz, ganz herzlichen Dank für dieses innige Gebet.

    Wir alle brauchen Zuversicht, Trost, Liebe. Und lasst uns zuallererst an uns selber arbeiten, damit wir diese lebensnotwendigen Eigenschaften auch Anderen geben können.

    Dein Gebet ist auch ein guter Anfang für das Neue Jahr. Es soll und wird Leitmotiv für unser Danzig-Forum sein.

    Herzliche Grüße aus Danzig
    Wolfgang

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo
    Wolfgang
    Ich bedanke mich auch für die netten Worte und bewundere immer wieder deine Geduld, mit der du versuchst, die Wogen zu glätten. Dafür gebührt dir unser aller Dank!
    Viele Grüße
    Belcanto

  15. #15
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    1.972

    Daumen hoch Gebete

    Hallo Joachim

    kurz, prägnant und doch so vielsagend. Finde ich ausgesprochen gut.

    In diesem Zusammenhang meine Antwort auf eine Frage von dir.

    (Rosenberg) Ich habe gegen deinen Vorschlag nichts einzuwenden.

    Ein gutes Jahr, und alles Liebe.

    Erhart
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  16. #16
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo Joniszus
    Ich werde mal mit Frau Rosenberg Kontakt aufnehmen, ob sie überhaupt bereit ist, dieses Projekt zu unterstützen. Vielen Dank für deine Antwort.
    Viele Grüße
    Belcanto

  17. #17
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Da der Erhart so ein schönes Gedicht geschrieben hat, möchte ich auch noch eins einstellen.
    Gesang
    Als Kind durch Bomben traumatisiert,
    Leider nie Gesang studiert,
    Obwohl die Stimmewar, schön und klar,
    Die finanziellen Mittel rar.
    Man setzte andere Präferenzen,
    Zu schnell ging es mit den Lenzen,
    Nun sind die Haare grau,
    Ob ich mich wirklich noch mal trau?
    Nur einmal, das wäre schön,
    Einmal auf der Bühne stehn.
    Lebenszenit bereits überschritten,
    Übrig bleiben stumme Bitten.
    Viele Grüße
    Belcanto

  18. #18
    Moderatorin Avatar von Helga
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.894

    Standard

    Zitat Zitat von Belcanto Beitrag anzeigen
    Ob ich mich wirklich noch mal trau?
    Nur einmal, das wäre schön,
    Einmal auf der Bühne stehn.
    Hallo Joachim,

    ein schönes Gedicht. Ja, trau dich. Es ist so ein ein wunderbares Gefühl auf einer Theaterbühne zu stehen.............. Wo ich das so lese, will ich es auch gleich wieder noch einmal haben.
    Viele Grüße
    Helga

    "Zwei Dinge sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, beim Universum bin ich mir aber noch nicht sicher!" (Albert Einstein)

  19. #19
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    1.972

    Daumen hoch Gesang

    Lieber Joachim,

    wir bekommen hier doch ganz schön was auf die Beine was? Gut gemacht und vielgesagt.

    Ich konnte in den 50ern nicht einmal die Mittelschule besuchen, da die finanziellen Mittel für eine entsprechende Garderobe nicht vorhanden waren. Viel weniger noch zu irgend einem Studium. Aber gut, trauern wir nicht dem nach, was nicht mehr zu ändern ist. Ein Gesangs-Studium hätte ich natürlich auch gerne absolviert. Da habe ich mir dann aber andere Prioritäten gesetzt. Familie bilden erschien mir wichtiger. Wenn ich das heutige Ergebnis sehe, bin ich auch so zu frieden.
    Also, nehmen wir es so, wie es kommt. Noch einen schönen Tag, Erhart
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Ja Erhart, so war das. Ich will auch nicht nachtrauern-es bringt nichts mehr.Seien wir froh, dass wir noch einigermaßen gesund sind und in Urlaub fahren können. Den wünsche dir und deiner Frau.
    Joachim

  21. #21
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo Helga
    Die Verse sind 2007 entstanden. In der Zwischenzeit, habe ich schon auf der Bühne gestanden ( Alter schützt vor Dummheit nicht). Ich habe Zsupan aus dem Zigeunerbaron, den Graf Eberbach aus der Wildschütz und Zar und Zimmermann gesungen.
    Viele Grüße
    Joachim

    Zitat Zitat von Helga Beitrag anzeigen
    Hallo Joachim,

    ein schönes Gedicht. Ja, trau dich. Es ist so ein ein wunderbares Gefühl auf einer Theaterbühne zu stehen.............. Wo ich das so lese, will ich es auch gleich wieder noch einmal haben.

  22. #22
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.804

    Standard

    "Nun sind die Haare grau,
    Ob ich mich wirklich noch mal trau?"
    Hallo Belcanto, habe grade ein paar Verse für dich geschrieben für einen schönen Start in den neuen Tag. Miriam

    Ein jeder ist ein kluger Mann,
    wenn der sich etwas trauen kann.
    Denn diesem ist von Gott gegeben
    ein reiches, kreatives Leben.
    Und sind die Haare erst mal grau,
    so ist der Mensch gewiss auch schlau.
    Jedenfalls, so will ich hoffen,
    macht Alter erst die Türen offen,
    was Jugend sich nicht gerne wagt
    und an den Hürden leicht verzagt.
    So kommt hervor ihr weisen Grauen,
    die sich im Alter noch was trauen.

  23. #23
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    1.972

    Daumen hoch Hallo Joachim

    Hast du eigentlich dies bezüglich schon etwas angeleiert?

    Glaube nicht, sonst hättest du das schon erwähnt, nicht wahr?

    Macht nix. Einen schönen Tag wünscht Erhart




    Zitat Zitat von Belcanto Beitrag anzeigen
    Hallo Joniszus
    Ich werde mal mit Frau Rosenberg Kontakt aufnehmen, ob sie überhaupt bereit ist, dieses Projekt zu unterstützen. Vielen Dank für deine Antwort.
    Viele Grüße
    Belcanto
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  24. #24
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo Erhart
    Es liegt leider nicht an mir. Frau Rosenberg-die ich persönlich nicht kenne-hat mir bisher nicht geantwortet. Es werde es deshalb noch mal versuchen. Wäre doch schade, wenn die schönen Gedichte nicht veröffentlicht würden.
    Viele Grüße
    Belcanto

  25. #25
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.804

    Standard Do-it-yourself

    Zitat Zitat von Belcanto Beitrag anzeigen
    Wäre doch schade, wenn die schönen Gedichte nicht veröffentlicht würden.
    Hallo Belcanto, hallo Erhart,
    hier eine Anregung: Es gibt ja seit einiger Zeit ein digitales Verfahren, um Bücher im Selbstherstellungsverfahren zu einem kleinen Preis zu veröffentlichen. BoD, Norderstedt bei Hamburg bietet ein Paket an, indem das Buch für 39,-Euro inclusive ISB-Nummer hergestellt wird, ohne die Verpflichtung für eine Mindestauflage. Monatliche Gebühr von ca 2,-Euro fällt an für die Bereithaltung der Datei bei einem Fünf-Jahres-Vertrag, was wohl kein Thema sein sollte. Man kann dieses Buch dann im Buchhandel und auch online bestellen. Hergestellt wird das Buch auf Abruf. Einziger Nachteil wäre, dass man es in der Hauptsache selber vermarkten muss. Da muss man wissen, was man will. Ich finde es auch ein lohnenswertes Projekt, wenn es nicht großartig vermarktet wird. Denn es gibt ja dann viele Autoren und damit über die Autoren die Möglichkeit die Bücher weit zu streuen. Gerne bringe ich meine Erfahrungen ein, wenn gewünscht, schreibe ein paar Beiträge oder wie auch immer. Bei google einfach BoD eingeben, da könnt ihr euch schlau machen. Liebe Grüße für einen schönen Tag. Miriam

  26. #26
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo Meriam
    Von meiner Seite steht dem nichts im Wege. Ich danke dir.Wenn wir das Buch dann hier im Forum und auf meiner Internetseite ( vielleicht auch auf andere), anbieten könnten, wäre das schon ein Anfang. Ich bin dafür. Warten wir das Echo der anderen mal ab.
    Viele Grüße
    Joachim

  27. #27
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.804

    Standard

    Ich freue mich Belcanto,
    es gibt doch schon so viele schöne Gedichte und bestimmt jede Menge Fotos. Das reicht doch schon dicke für ein schönes Buch. Auch ich werde mir eine Internetseite einrichten, dann biete ich es gerne mit an. BoD hat auch ein neues Programm, wo man ganz einfach eigene Bilder reinladen kann. Am besten, es melden sich einfach mal alle, die mitmachen wollen.
    Ich jedenfalls möchte gerne mit euch ein Buchprojekt machen. Je mehr mitmachen, desto vielfältiger das Buch und desto weniger Arbeit für den einzelnen. Ich würde es begrüßen, wenn Mitglieder dieses Forums gemeinsam einmal als Autorengemeinschaft auftreten. Gerne übernehme ich auch einmal Korrekturarbeit oder gebe Tipps, wenn nötig. Ab Juni kann ich mich darum bemühen.
    Wünsche dir, Belcanto, und allen hier einen schönen Tag und ein schönes Wochenende. Miriam

  28. #28
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo Miriam
    Dann kann es ja losgehen.Ebenfalls eine schönen Tag( siehe auch WKW)
    Viele Grüße
    Belcanto

  29. #29
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard

    Hallo guten Morgen.
    Nach diesen schönen Frühlingsgedichten, möchte ich auch eins einstellen.
    Augenblicke
    Wälder steh'n in satten Grün,
    weiße Wolken am Himmel zieh'n,
    türmen sich auf wie berge aus Schnee,
    Von Ferne ich die Vögel seh.

    Leichte Brise bewegt die Blätter,
    wie wird morgen wohl das Wetter?
    gelegentlich zeigt sich schüchtern-blau,
    schau nach oben und vertrau.

    J. Schroetter 2009

  30. #30
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Hallo
    Bitte nicht erschrecken. Habe nur ein neues Avatar eingestellt, das an meinem 70. Geburtstag gemacht wurde. Ein schönes Wochende wünscht
    Belcanto

  31. #31
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Hallo
    Weil es hier im Forum doch einige Lyrikfreunde gibt, möchte ich dem Waldkind nicht nachstehen, und füge auch ein Sonett bei, was ich eben geschrieben habe. Vielleicht gefällt es euch?

    Früchte

    Wir lagen faul, unter dem Kirschbaum,
    herzhaft, knackig, frisch,
    im Mund, ein süßer Traum,
    reich gedeckter Gabentisch.

    Doch schneller als man glaubt,
    wird es still, unter geliebtem Baum,
    verfärbte sich des Blatteslaub,
    keine Früchte – keinen Traum.

    Doch wenn sich im Frühjahr, wieder erwärmt die Erde
    und es wieder heller werde,
    sehe ich des Schäfers Herde.

    Dann beginnt es schnell zu spießen,
    muss die Blumen wieder gießen,
    und Natur dabei genießen.
    Joachim Schroetter, 2011

  32. #32
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.057

    Idee Joachim Schroetter bei Amazon

    Liebe Buchfreunde,

    sein Thema ist nicht immer Danzig,
    manche Bücher sind analog (Papier) andere digital (eBook),
    13 mal habe ich den Autor Joachim Schroetter bei Amazon gefunden:

    http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_nos...him+schroetter

    Da ihn mein Vetter und unser Admin. Nr. 1 sehr empfehlen,
    schliesse ich mich hier an.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  33. #33
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Liebe Landsleute
    Mein Verlag hat mir mitgeteilt, dass meine Bücher "Agenda die Umweltfee, ISBN 3-8280-1670-7 und Zwischen Danzig und Niederelbe, ISBN 3-8280-2185-9,wohl Mitte des Jahres ausverkauft sein dürften. Wer sich noch ein Buch sichern möchte, kann dies gerne tun.Entweder bei mir oder beim Verlag. Näheres siehe auf meiner HP. www.agenda1940.de Ich wünsche allen einen schönen Tag und ein schönes Wochenende.

  34. #34
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Und weil der Jonny, immer so schöne Gedichte über die Heimat schreibt, habe ich auch noch mal eins geschrieben:
    Heimat
    Mussten aus unserer Heimat fliehen, den Feinden haben wir schon verziehen, reichen ihnen unsere Hand,entstehen soll ein Freundschaftsband.Die tiefen Wunden sind geglättet,die in den Seelen eingebettet, der Tod heilt endgültig die Wunden,die man den Menschen hat geschunden.Schlimme Dinge sind geschehen,Heimat, wir nicht wiedersehen,als Kinder spielten wir am Strand,im angenehmen Meeressand.Noch immer schlagen die Wellen,über narbenreichen Stellen,wir spüren schmerzlich den Verlust,tief drinnen in unserer Brust.Ich könnte noch weiter dichten,viele Grüße an dich richten,doch besser ist es wohl zu schweigen, und den Kopf zum Gebet zu neigen.Hoffe, dass es nicht ist zu spät,zu sprechen heute ein Gebet, wir werden dich immer vermissen, und möchte dich von Herzen grüßen.

  35. #35
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.057

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Einen schönen guten Abend,

    meines Wissens bietet Amazon die Möglichkeit Kindle e-Books auch auf dem PC zu lesen.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  36. #36
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Eine Erinnerung, an meine geliebte Heimat.
    Gräber
    Die Gräber mussten wir verlassen.
    Und unser trautes Heim.
    Die Blumen sind schon längst verwelkt.
    Die Bande sind zerrissen.
    Und spalten tief ins Herz hinein.
    Die Grabsteine sind zerfallen.
    Und niemand erinnert sich mehr.
    Niemand spricht ein Gebet.
    Die Zeit so schnell zu ende geht.
    Wir lebten friedlich einst zusammen.
    Voll Glück und steter Harmonie
    Wir sind nun überall versprengt.
    Das Herz noch an der Heimat fängt.
    Erlebte Generationen sie sterben langsam aus.
    Und wo heute eine Öde stand früher mal ein Haus.
    Das Herz hört bald zu schlagen auf.
    Es gibt nicht mehr viel zu sagen.
    Wir müssen es wohl jetzt[1] ertragen.
    Auch die Gedanken werden langsam brüchig.
    Vergessenheit den Platz belegt.
    Was einst im Herz den Mensch bewegt.

    Joachim Schroetter 2013



    [HR][/HR] [1][1]

  37. #37
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Nachdem der Erhart wieder ein lustiges Gedicht eingestellt hat, möchte ich euch auch mit einem lustigen Naturgedicht erfreuen.

    Das Duett. Ein bunter Schmetterling auf Reise. Sprach zu einer Rose ganz leise. Ich fliege da drüben zu der Meise. Singe mit ihr die alte Weise. Die Rose sprach:“ Ich kann nicht singen. Nur mit dem Duft viel Freude bringen.“ Der Falter sprach:“ So will ich etwas schmettern. Mit Kohlmeise auch an grünen Blättern. Als Schmetterling und Vogel sangen. Und die Duette fein erklangen, da wollte auch die Rose singen. Den beiden auch ein Ständchen bringen. Betörend verbreiten Rosen Duft. Verschwenden ihn in der Frühlingsluft. 2Wir Rosen können schmerzhaft stechen. Beim Schneiden so am Mensch uns rächen.“ Meise und Falter sangen Duett. Rose in Tränen fand es so nett. Bat, dass es noch etwas gewähre. Da kam der Gärtner mit der Schere.
    Schnitt sie ab, ganz dich an der Nase. Sie kam ins Haus in eine Vase. Und kann nun drinnen weiter duften. Die Beiden draußen müssen schuften.

  38. #38
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1.231

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Hallo Belcanto,

    das ist wirklich ein lustiges Gedicht - zum Schmunzeln.

    Viele Grüße

    Vera

  39. #39
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.04.2015
    Beiträge
    136

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Hallo,
    habe mir heute bei Amazon das Buch "Zwischen Danzig und Niederelbe" bestellt.
    Bin schon ganz gespannt darauf.
    Herzlichst
    Gerlind
    "Ein Lächeln ist billiger als Strom,
    erzeugt aber wesentlich mehr Wärme."
    Lebensweisheit

  40. #40
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Freut mich und viel Vergnügen.

  41. #41
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.391

    Standard AW: Joachim Schroetter

    Nachdem der Erhart immer so gut dichtet, möchte ein auch ein kleines Gedicht von hier einstellen:

    Präludium

    In Valldemossa im Regen die Alte Karthause.
    Hier hatten Frau Sand und Frederic Chopin, ein kurzes Zuhause.
    Es regnete den ganzen Winter ohne Pause.
    Räume kalt und feucht, Finger klamm und steif.
    Mühsam nur abgehackte Töne.
    „Hörst du die Melodie der Regenstropfen, hörst du es?
    Schenk ihnen dein Ohr
    schlagend an die trüben Fensterscheiben.
    Wie ein melodisches Regenlied, selbst komponierend.
    Töne schnell im Notenblatt erfassen
    sie nicht einfach ziehen lassen.
    Gelingt so das Präludium- Regentropfen-Präludium.
    Strebend zum Frühling.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •