Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Ein alter Danziger

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    2,402

    Standard Ein alter Danziger

    Abschied von Danzig.
    Von Erhart Karl Joniszus


    Sieh ihn dir an, den alten Mann, -
    steht leicht gebeugt, dort auf der Brücke.
    Er schaut zu seinem Schüsseldamm,
    verträumt sind seiner Augen - Blicke.


    Nichts mehr von dem, was er einst kannte.
    Kein Haus, aus seiner Jugendzeit. –
    was seine Heimat war, verbrannte,
    ihn überwältigt - „Traurigkeit.“


    Im Inneren die vielen Fragen.
    Wo sind sie hin, die ich einst kannt’?
    kann mir denn heute Niemand sagen
    wo sind Kaminski, Bäcker–Brandt?


    Und Kaisers-Kaffee an der Ecke,
    vom Schüsseldamm nach Hohe-Seigen.
    Man sieht so viele weiße Flecke,
    der Mann verfällt in tiefes Schweigen.


    Vor seiner allerletzten Reise, -
    verbeugt er sich vor seiner Stadt.
    Die ihm zum Schluss - auf ihrer Weise,
    zum Abschied zu gewunken hat.


    Recht leise sieht man ihn verschwinden. -
    So leis’ wie er gekommen ist.
    Sein Herz, es kann jetzt Ruhe finden,
    in Danzig, das er nie vergisst.


    Nun ruht er auf dem Bischofs-Berg,
    bewacht von oben seine Stadt, -
    es ist für ihn ein Himmlisch - Werk,
    dass er Danzig noch gesehen hat!
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Stejuhn
    Registriert seit
    09.08.2011
    Ort
    Westen
    Beiträge
    933

    Standard AW: Ein alter Danziger

    Guten Abend, Erhart,

    das ist wieder ein sehr schönes, aber auch wehmütiges Gedicht.
    Auch mein Vater war oft sehr wehmütig wenn er von seinem geliebten Danzig-Heubude
    sprach.
    Ich kann es gut verstehen, da ich es kennenlernen durfte.

    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Sigrid
    Nirgendswo ist es schöner als zu Hause mit der ganzen Familie vereint zu sein.
    Stejuhn, Karschen, Hinzmann, Korthals, Kumke, Rudat, Nachtigall, von Wissotzki (Wishotzki), Oberdorf

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,712

    Standard AW: Ein alter Danziger

    Hallo Erhart,

    wirklich ein schönes Gedicht, wehmütig, zu Herzen gehend.

    Lieben Gruß

    Inge-Gisela

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2,334

    Standard AW: Ein alter Danziger

    Ja, ich finde der Erhart hat Talent. Danke für das sehr poetische Gedicht.

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von truscho
    Registriert seit
    10.03.2011
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    624

    Standard AW: Ein alter Danziger

    Da schliesse ich mich an.
    Liebe Grüße
    Gertrud
    Der Weg des Herzens ist der beste Weg den wir gehen können. Wolf-Dieter Storl

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von adrian
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    früher Greifswald jetzt Berlin
    Beiträge
    353

    Standard AW: Ein alter Danziger

    Hallo Erhart,
    da gibt es schon eine Reihe von schönen Gedichten von Dir.
    Schreib doch mal, wann der Gedichtband im Handel zu erstehen ist.
    Ich bin zwar nicht in Danzig geboren, aber ich liebe diese (deutsche) Stadt,
    als wäre sie meine Heimat. Danke für das Gedicht vom alten Danziger.
    Gruß Werner
    Suche alles zur Danziger Division, der 60. Infanterie-Division

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2,334

    Standard AW: Ein alter Danziger

    Der Alte kriegsgebeugt,
    nach unten in die Mottlau äugt.
    Wünscht ein Wunder,
    sieht nur eine Flunder.
    Wünscht sich herbei, den Butt,
    den sprechenden Fisch,
    doch der landet auf den Mittagstisch.
    Es ist jetzt so still
    Keiner redet auch nicht Ilsebill.
    Es sind vergangen viele Jahren,
    wo er mit dem Vater an dieser Stelle waren.
    Er ist allein, traurig voll Gedanken,
    die sich um die Familie und Heimat ranken.
    Vielleicht ist es der letzte Blick,
    den er zum Krantor schickt.
    Die Flunder schwimmt indes nach Brösen,
    will im warmen Wasser dösen.
    Und denken an die große Flucht,
    die einst begann in dieser Bucht.
    Und das es gäbe endlich Frieden,
    der allen Menschen beschieden.
    J. Schroetter

    - - - Aktualisiert - - -

    Oben fehlt ein D, kleine Antwort auf alter Danziger.

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1,438

    Standard AW: Ein alter Danziger

    Wieder ein sehr schönes, zu Herzen gehendes Gedicht von dir, Erhart.
    Was ist ein wahres Geheimnis?
    Etwas, das für jeden offen da liegt-
    und der eine erkennt es, der andere jedoch nicht.

    Lao-tse

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    2,402

    Themenstarter

    Standard AW: Ein alter Danziger

    Liebe Forum-Freunde,

    ich möchte mich bei Euch für die positive Resonanz ganz herzlich bedanken.

    Das ermutigt mich, so weiterzumachen.

    Allen eine gute Nacht.
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •