Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Die Ostsee!

  1. #1
    Anonymus
    Gast

    Standard Die Ostsee!

    Die Ostsee.

    Dich hab' ich gern und bleib' dir treu,
    mein teures, heimatliches Meer;
    wie schön das Meer des Südens sei,
    doch geb' ich dich dafür nicht her.

    Mein Herz geht auf, wenn ich dich schau
    da liegend in der Sonne Licht.
    Ein tieferes, ein schöneres Blau
    hat auch die Flut des Südens nicht.

    Und wenn der Sturm die Wolken jagt
    hin über die bewegte See,
    auf einem Grunde von Smaragd
    glänzt dann der Wellenkämme Schnee.

    Johannes Trojan

    Viele Gruesse
    Ohrscher Siegfried

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Hallo Siegfried
    Trojan der in Danzig geboren wurde, war der Sohn eines Danziger Kaufmanns. Trojan besuchte das Danziger Gymnasium und war u.a. auch Redakteur, des politisch-satirischen Wochenblattes " Kladderadatsch.Aber das weist du gewiss.
    Ich habe auch mehrere kleine Gedichte über die Ostsee, natürlich nicht so schön und stelle hier eins vor.
    Die Scholle
    Eine Scholle schwamm nach Brösen
    und wollte im seichten Wasser dösen,
    da kam ein Raubfisch von den Bösen,
    und wollte die Scholle im Schlaf erlösen.
    Doch unsere kleine Ostseescholle,
    machte eine Vorwärtsrolle
    der Raubfisch biss sogleich daneben,
    die Scholle blieb deshalb am Leben.
    So blieb verschont wie durch ein Wunder,
    die kleine liebe Ostseeflunder,
    und kann nun unweit von Brösen,
    im warmen Ostseewasser dösen.
    Joachim Schroetter
    Einen schönen Gruß von
    Belcanto

  3. #3
    Anonymus
    Gast

    Standard Dichtkunst oller Danzjer!

    .....nicht so schoen? Das meinst nur Du lieber Joachim!
    Jedenfalls, ich finde es nicht nur schoen, sondern auch sehr lustig!!!
    Ja-ja, auch unsere alte Heimatstadt war ein Hort der Dichter und Denker, von denen wir einige hier im Forum - Gott sei Dank - wiederfinden! (siehe "Die Scholle")
    Uebrigens, unser lieber Trampker Walter ist z. Z. im Forum sehr zurueckhaltend, mit Sicherheit dichtet auch er mal wieder etwas Neues fuer uns?!

    Viele Gruesse
    Ohrscher Siegfried

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Familie Lowitsch
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Storkow (Mark)
    Beiträge
    290

    Standard

    Zitat Zitat von Ohrscher 33-46 Beitrag anzeigen
    Die Ostsee.
    Hallo Ohrscher, nun sind wir ja ziemlich vom eigentlichen Gedicht hinweg "getrieben" - ich wollte Dir noch sagen, daß auch ich Heimweh habe, wenn ich an meine Kindheit an der Ostseeküste Rügens denke. So habe ich nicht nur meine Danziger Wurzeln mit euch "ollen" Marjellchen und Mottlauspuckern gemein, sondern auch eben jenes wunderbare Schauspiel Ostsee im Frühling, Sommer, Herbst und Winter erlebt. In besonderer Erinnerung ist mir die Ostsee im Jahrhundert-Winter 1978/79, der sogenannte Schneekrieg mit Schneeverwehungen die ganze Häuser verschwinden ließen und gefrorenen Ostseewellen...
    Das Gedicht und das Foto führen mir all`das vor Augen.
    Dankeschööööön!!
    es grüßt Mandy aus dem Brandenburger Forrest
    "Wer sagt: Hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht."Erich Fried

  5. #5
    Anonymus
    Gast

    Standard Ruegen!

    Zitat Zitat von Familie Lowitsch Beitrag anzeigen
    Hallo Ohrscher, nun sind wir ja ziemlich vom eigentlichen Gedicht hinweg "getrieben" - ich wollte Dir noch sagen, daß auch ich Heimweh habe, wenn ich an meine Kindheit an der Ostseeküste Rügens denke.
    ..........
    Hallo Mandy,

    bis zur "Wende" war fuer uns "Wessis" die Insel Ruegen nur ein Traum und weiter entfernt als z. B. Hawaii. Heute dagegen kenne ich Ruegen wie meine "Westentasche".
    In den letzten Jahren habe ich Pension gemacht in Sassnitz direkt am Meer, in Altenkirchen unweit von Cap Arkona, in Litzow am Gr. und Kl. Bodden und in Lohme. Hier in Lohme, am Rande des herrlichen Nationalparks Jasmund und der Kreidekueste mit dem Koenigsstuhl, habe ich im Jahre 1994 sogar einige Wochen beim Umbau der Ferien-Pension "Villa Seegarten" mitgearbeitet. An den freien Wochenenden habe ich dann natuerlich sehr ausgiebig die Insel erkundet.

    Viele Gruesse
    Ohrscher Siegfried

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Familie Lowitsch
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Storkow (Mark)
    Beiträge
    290

    Standard

    Hallo Ohrscher, ich bin weiss Gott (oder wer auch immer) mit Sicherheit keine Vertreterin der Ossi-Wessi-Debatten und ich weiss auch, daß sich vielleicht Einige auf den buchstäblichen Schlips getreten fühlen, aber ich wurde auch gelehrt aus meinem Herzen keine Mördergrube zu machen. Deshalb habe ich mit der Entwicklung meiner Heimat Rügen so meine Schwierigkeiten. In Binz-in dessen unmittelbarer Nachbarschaft ich aufwuchs- findest du heute kaum noch einen Einheimischen. Sicher, die Bäderarchitektur,die nach 40 Jahren DDR kaum noch zu sehen war, ist zu großen Teilen wieder hergestellt-aber um welchen Preis-wer kann sich dort noch einen Urlaub leisten Ich habe es im letzten Jahr erlebt, als ich meinen Kindern meinen Riesen-Buddelkasten und mein Superplanschbecken (Ostsee)zeigen wollte, daß wir als Familie mit vier Kids im Eiscafe begafft wurden wie die Affen im Zoo. Es hat nicht viel gefehlt und man hätte uns sicher gefragt, ob wir unsere Bestellung bezahlen könnten. Die Freunde und Arbeitskollegen meiner Eltern, die bis vor wenigen Jahren hofften mit den neuen Hotels auch Arbeit zu finden, suchen das Weite weil die "Hamburger und Kieler Pfeffersäcke"(-Ton) alles aufkaufen und ihr Personal mitbringen bzw. in Polen rekrutieren.
    es grüßt Mandy aus dem Brandenburger Forrest
    "Wer sagt: Hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht."Erich Fried

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Hallo
    Nach diesem durchaus interessanten, kulturellen Rundgang, möchte ich wieder zur Ostsee zurückkehren.Als ich 2002 zum Erstenmal wieder in Danzig war und über die Danziger Bucht schaute, kamen mir folgende Zeilen in den Sinn:

    Wo sind sie geblieben?

    Stählerne,Feuerspeiende Drachen,
    gierig die Küste bewachen.
    Grollend, drohend, vernichtendes Feuer,
    speien diese Ungeheuer.
    Blitzend, grell, bis ins Mark getroffen,
    eisige, harte Winterflocken.
    Kinder die schreien,verzweifelt rufen-
    es gibt kein Erbarmen,
    sehnen sich nach Mütter's Armen.
    Todesgesang, pfeifend, schrill,
    Plötzlich wieder Grabesstill-
    Ohnmächtig, vielfach leises Gewimmer,
    Mütter fort und das für immer.
    Joachim Schroetter 2002

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Familie Lowitsch
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Storkow (Mark)
    Beiträge
    290

    Standard

    Hallo Belcanto - heute hat mein Onkel Gerhard Geburtstag - eines von sechs Lowitsch-Kindern, welche 1945 ihre geliebte Heimat verlassen mussten, ohne die an Thyphus verstorbene Mutter und den im Narvik-Lager um sein nacktes Überleben kämpfenden Vater.
    Mein Onkel war als Kind ein echter Lorbass- der Oberindianer in seinem Wohnumfeld, der Karl Freyburger Straße in Langfuhr. Mit (wie man heute so schön sagt) kullerbunter Knete im Kopf und Sonne im Herzen. Aber wenn ich mit Ihm über sein Danzig spreche, sehe ich ihn förmlich innerlich zerbrechen.
    In diesem und im Sinne Deines Gedichtes versuche ich meine vier Söhne zu erziehen. Frei nach B. Brecht: "...das nie mehr eine Mutter Ihr Kind beweint..."
    es grüßt Mandy aus dem Brandenburger Forrest
    "Wer sagt: Hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht."Erich Fried

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Hallo Mandy
    Das hast du sehr schön ausgedrückt. Jede Familie hat liebe Menschen verloren. Ich will das hier garnicht aufwärmen. Bei mir sind auch schon zwei Brüder tot. Deswegen bin ich sehr dankbar, dass ich mit meiner "Restfamilie"- hoffentlich noch lange, in Frieden und Eintracht zusammen sein kann.
    Viele Grüße
    Belcanto

  10. #10
    Moderatorin Avatar von Helga
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.603

    Standard

    Zitat Zitat von Familie Lowitsch Beitrag anzeigen
    Hallo Ohrscher, nun sind wir ja ziemlich vom eigentlichen Gedicht hinweg "getrieben" -!!
    Ich habe alle Beiträge, die Zwar unter Ostsee standen, aber von Kultur und Theater handeln in den folgernden Thread verschoben.

    http://forum.danzig.de/showthread.php?t=2311
    Viele Grüße
    Helga

    "Zwei Dinge sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, beim Universum bin ich mir aber noch nicht sicher!" (Albert Einstein)

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.089

    Standard

    Zitat Zitat von Familie Lowitsch Beitrag anzeigen
    Hallo Ohrscher, ich bin weiss Gott (oder wer auch immer) mit Sicherheit keine Vertreterin der Ossi-Wessi-Debatten
    Doch! Da bin ich sicher, dass Gott das weiß.
    Aber wahrscheinlich sind ihm Debatten nicht so wichtig, wenn es dabei nach seinen Geboten zugeht ! ???

    Gruß von Christ.kind

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Hallo ich möchte dann noch ein kleines, nachdenkliches Gedicht anfügen.
    Erinnerungen
    Ich schaue über die Danziger Bucht,
    hier begann die große Flucht,
    zärtlich streichelt mich der Wind,
    war hier oft als kleines Kind.
    Weißer Schaum schlägt an den Strand,
    sterbend dann im warmen Sand,
    spüre Mutters liebe Hand,
    Geborgenheit ich stets empfand.
    Sehe die Kinder, fröhlich spielen,
    denn ich kann mit ihnen fühlen,
    spielte ich doch auch einst hier,
    friedlich liegt das Meer vor mir.
    Rhythmisch schlagen die Wellen,
    über Narbenreiche Stellen,
    schau zu Himmel hoch, dem Hellen,
    möchte einen Gruß bestellen.
    Und danken für all die Gnade,
    die ich auf Erden empfangen habe,
    danken, dass ich heute hier stehe,
    und diese volle Schönheit sehe.
    Joachim Schroetter 2005
    Viele Grüße
    Belcanto

  13. #13
    Benutzer Avatar von sophia24
    Registriert seit
    15.12.2008
    Beiträge
    10

    Standard

    Ich liebe Gedichte! Sind eine meiner großen Leidenschaften.
    Beide sehr schön und nachdenklich - beide fangen eine ganz tolle melancholische Stimmung ein.
    Die Ostsee hat ja leider nicht nur gute sondern auch düstere Zeiten gesehen - das zeigen die beiden Gedichte wunderbar. Aber die Geschichte macht eben jede Region aus.

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Hallo Sophia
    das freut mich, wenn dich meinen kleinen Gedichte ein wenig erfreut haben.
    Viele Grüße
    Belcanto

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •