Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 50 von 83

Thema: Hilfe

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.365

    Standard Hilfe

    Hallo
    Ich brauche eure Hilfe. Ich habe mich wegen der Übersetzung meines Kinderbuches: " Agenda die Umweltfee", an das Goetheinstitut in Warschau gewandt. Man nannte mir mehrere Adressen. Eine Antwort kam auf polnisch. Könnt ihr mir sagen was das heißt:Odpisz mu,prosze.Cokolwiek,ale nie odpisac w go'le. Albo przylijmize dwa zdamia."
    Ich bedanke mich schon mal
    Belcanto

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von stazki
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Niederschlesien
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von Belcanto Beitrag anzeigen
    Odpisz mu,prosze.Cokolwiek,ale nie odpisac w go'le. Albo przylijmize dwa zdamia."
    Antworte ihm, bitte. Schreibe irgendetwas, egal was. Aber schreibe mindestens 2 Sätze.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.365

    Themenstarter

    Standard

    lieber stazki
    Tut mir leid, das verstehe ich nicht. Habe ich falsch zitiertß
    Vile Grüße
    Belcanto

  4. #4
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.618

    Standard

    Zitat Zitat von Belcanto Beitrag anzeigen
    Tut mir leid, das verstehe ich nicht. Habe ich falsch zitiert
    Hallo Joachim,

    manchmal passieren Pleiten. Ich vermute, das übersetzte Email war die Anweisung eines "Bosses" an einen seiner Mitarbeiter, Dir zu antworten. Versehentlich schickte er das Mail aber an Dich.
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.365

    Themenstarter

    Standard

    Hallo Wolfgang
    Mottlau 1 sagte mir,dass ich Heinz fragen soll der gut polnisch kann. Vielen Dank für deine Mühe ein schönes Fest und alles Gute im Neuen Jahr.
    Belcanto

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von stazki
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Niederschlesien
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von Belcanto Beitrag anzeigen
    Hallo Wolfgang
    Mottlau 1 sagte mir,dass ich Heinz fragen soll der gut polnisch kann. Vielen Dank für deine Mühe ein schönes Fest und alles Gute im Neuen Jahr.
    Belcanto
    Woher weiß Mottlau 1 nur so gut Bescheid über meine Polnischkenntnisse
    Ich will mich hier nicht mit fremden Federn schmücken: Bei der Übersetzung hilft mir meine polnische Frau... meine sprachlichen Fähigkeiten sind eher bescheiden

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.365

    Themenstarter

    Standard

    Hallo lieber Freund
    Du warst nicht gemeint, sondern Heinzhst.- Viele Grüße und eine schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.
    Belcanto

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Oliva, seit 1981 in Hamburg
    Beiträge
    62

    Standard AW: Hilfe

    Aus dem gebrochenen polnischen Text könnte man vermuten,
    daß der polnische Erfasser nicht höflich gemeint hat. Die drei
    lose polnische Texte könnte auf polnisch so erfassen:
    "Prosze odpisz jemu coskolwiek, przynajmniej dwa zdania,
    lub wogole nie odpisz".

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    202

    Standard AW: Hilfe

    Hallo Belcanto,

    hast du das schon mal kopiert und dann bei den Google-Sprachtools uebersetzen lassen ? Da bekommst Du dann mal so einen groben Ueberblick, was derjenige mitteilen wollte.

    Gruss
    Angelika
    Jugend ist verfuehrbar, heute und damals.

  10. #10
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Ich brauche Eure Hilfe. Koennten Sie mir bitte helfen. Ich brauche die Artikeln aus:
    Max Aschkewitz, Bevölkerungsgeschichte des Kreises Berent, Danzig 1942 (= Bevölkerungsgeschichte des Reichsgaues Danzig-Westpreussen, Reihe B, Heft 6):

    1. Fünfgrenzen
    2. Groß Paglau

    Max Aschkewitz, Bevölkerungsgeschichte des Kreises Dirschau, Danzig 1942 (= Bevölkerungsgeschichte des Reichsgaues Danzig-Westpreussen, Reihe B, Heft 1):

    1. Lamenstein
    2. Klein Golmkau
    3. Gross Golmkau
    4. Klempin
    5. Postelau
    6. Groß Roschau
    7. Sobbowitz
    8. Mittel Golmkau
    Von oben danke sehr. Mein email: kartuzjanin@wp.pl

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Ich habe eine grosse Bitte. Ich moechte um Artikel bitten zum Thema - Geschichte des Dorf Wossitz (Danziger Werder) - 350jähriges Reformations-Jubiläum der evangelischen Kirchengemeinde Wossitz im Danziger Werder. Wossitz, den 4. August 1912. Druck der Danziger Allgemeinen Zeitung, Danzig., s. 11. Von oben danke sehr. mein email - kartuzjanin@wp.pl

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Wer kann helfen? Hier ist geheimnisvoll Kreuz aus Zugdam/Osterwick. Was ist das: http://www.eksploracja.eu/forum/viewtopic.php?t=4450

  13. #13
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: Hilfe

    Hallo Dardol,

    ich vermute einmal: Vereinsabzeichen aus der Zeit des Kaiserreichs 1871 - 1918.

    Der Adler trägt die Kaiserkrone.

    Ein Museologe oder Metallurge wird die Frage beantworten können, ob es eine billige oder teure Anfertigung ist. - Neben Grösse, Material und Herstellung wären auch Markierungen auf der Rückseite interessant.

    Welche Buchstaben sind zwischen Zugdam und Osterwick dargestellt? - Vermutlich steht das "V." für Verein.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  14. #14
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Kreuz ist aus Silber. Buchstaben - J (?) und V. Vereinsabzeichen - Kirchlich- oder Veteranverein?

  15. #15
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: Hilfe

    Also wertvoll und keine "Massenware". - Mit diesem Rand ist es keine exakte Nachbildung des Eisernen Kreuzes, also vermutlich kein Veteranenverein.

    Es gab einen weiteren preuss. Orden (zivil), neben dem Eisernen Kreuz, der auch diese Form hatte. - Der Verein kann zivil oder auch kirchlich gewesen sein.

    Bei einem Einzelstück könnten "J.? V." auch Initialen sein - oder das "V." für Verdienst(e) stehen ...

    Beste Grüsse

    Rudolf H. Böttcher

  16. #16
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.687

    Standard AW: Hilfe

    Buchstabe vermutlich A für Amtsbezirk (vgl. http://www.territorial.de/fsda/danznied/zugdam.htm).

  17. #17
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    288

    Standard AW: Hilfe

    Hallo Dardol ,
    die Form des Kreuzes deutet auf einen Veteranenverein hin . Ich erinnere mich , daß mein Heubuder Großvater Mitglied des Kriegervereins - also eines Veteranenvereins - war und zu bestimmten Anlässen ein solches Abzeichen trug .
    Ob dieses von ihm getragene Abzeichen auch eine Beschriftung hatte , weiß ich nicht . Als er 1940 starb und auf dem Friedhof in Heubude beigesetzt wurde , war auch der Heubuder Kriegerverein dabei . Seine militärischen Auszeichnungen , die er beim kaiserlichen Militär erhalten hatte , und auch sein Veteranenkreuz wurden dabei vom Kriegerverein auf einem Kissen oder einer Platte gezeigt . Ich kann mich deshalb daran erinnern , weil mich diese Zeremonie als damals 7-jährigen Jungen sehr beeindruckt hat .
    Viele Grüße vom Heubuder Rudi

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.687

    Standard AW: Hilfe

    Zu #16: War wohl ein Irrtum. - Sorry.

  19. #19
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: Hilfe

    Hallo Dardol ,

    Achtung - diese Form des Kreuzes gab es auch als Verdienstorden für Ärzte, Eisenbahner usw.

    Das Eiserne Kreuz - mit Rotem Kreuz gab es 1871 auch für Frauen "und Jungfrauen" -

    habe dank dieser Recherchen eben meine Ur-Ur-Grossmutter in der Verleihungsliste gefunden. (Sie war keine Preussin).

    Beste Grüsse

    Rudolf H. Böttcher

  20. #20
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Dort ist Aufschrift "J" und "V". Auf diese Weise dieses Kreuz ist kirchlich - "Jungfrauenverein".

  21. #21
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: Hilfe

    Danke Dardol,

    besser "Jungfrauen" als militante Krieger ...
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  22. #22
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Das ist nur mein Vermutung

  23. #23
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    288

    Standard AW: Hilfe

    Ich glaube nicht , daß es sich bei der Abbildung um eine Medaille oder einen Orden bezogen auf irgendeine Organisation oder Verein handelt .
    Dagegen spricht nach meiner Meinung , daß die Form des Kreuzes dem des " Eisernen Kreuzes " sehr ähnlich ist und zudem auch den Adler des Kaiserreiches mit der Kaiserkrone aufweist . Ich kann mir nicht vorstellen , daß mit einer derartigen Medaille z.B. ein Jungfrauenverein - wie hier im früheren Westpreußen - ausgezeichnet bzw. geehrt wurde .
    Freundliche Grüße - Rudi

  24. #24

    Registriert seit
    20.05.2008
    Ort
    Wiesbaden/Addis Ababa
    Beiträge
    503

    Standard AW: Hilfe

    Mit Adlern kenne ich mich nicht aus, aber könnte es aus preussischer Zeit sein? Medaille einer speziellen Einheit?

  25. #25
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: Hilfe

    Hallo,

    es ist weder Orden noch Medaille. Das Abzeichen stammt eindeutig aus der Zeit des Kaiserreichs 1871 - 1918.

    Die Form sagt nichts über miltärische, zivile oder kirchliche Bezüge aus - neben dem Eisernen Kreuz gab es andere preuss. Orden in Tatzenkreuzform, wie z.B. den Kronenorden: zivile und milit. (Foto). Verliehen wurde er u.a. auch an Ärzte, Beamte und Pfarrer.

    Ein Jungfrauenverein kann ein patriotischer, nichtkirchlicher Verein gewesen sein.

    Bei einem Veteranenverein würde ich vermuten, dass er sich streng an das Eiserne Kreuz hält und Jahreszahlen, wie z.B. 1866, 1870/71, 1914-18 zeigt.

    Weiterhelfen würde jetzt eine Vereinsliste für Zugdam.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  26. #26
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Was ist das "Meldewärter" (Beruf)?

  27. #27
    Forum-Teilnehmer Avatar von JuHo54
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.789

    Standard AW: Hilfe

    Hallo Dardol,
    "Meldewärter" bzw. "königlicher Meldewärter" habe ich schon in einigen Kirchenbüchern als Beruf gelesen.
    Was es genau ist, kann ich dir leider nicht sagen , aber vielleicht hilft dir das weiter:
    http://synonyme.woxikon.de/synonyme/w%C3%A4rter.php
    Ich denke , es ist so eine Art Wachposten, der besondere Vorkommnisse melden musste.
    Liebe Grüße
    Jutta
    Jeder Tag ist ein kleines Leben für sich.

    Artur Schopenhauer* 1788 Danzig

  28. #28
    Malgorzata K
    Gast

    Standard AW: Hilfe

    "Odpisz mu,prosze.Cokolwiek,ale nie odpisac w go'le. Albo przylijmize dwa zdamia."= Bitte, antworte ihm. Irgendetwas, weil nicht antworten ( ist unhoeflich (?) ). Oder schicke mir etwa zwei Saetze ( auf Deutsch, dass ich es antworten kann).

    So sagt die Logik.
    Gruesse,
    Małgorzata

  29. #29
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Ich habe eine grosse Bitte. Ich suche Skan, Kopie das Buch E. Bahr, Hochneuendorf Kreis Danziger Höhe: aus der Geschichte einer
    ostdeutschen Landgemeinde, Marburg 1960. Jetzt schreibe ich neu Monographie des Gemeinde Mariensee (Przywidz). Im voraus danke sehr. kartuzjanin@wp.pl

  30. #30
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Ich suche Informationen zum Thema Personen August Kriebel ehemalige Domänenpächter aus Mirchau (Kreis Karthaus) und Gutsbesitzer Gut Klein Kosuchen (Kreis Lötzen). Im voraus danke sehr

  31. #31
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    2.883

    Standard AW: Hilfe

    Hallo dardol,

    nach Allem, was ich weiß, gehört der Kreis Lötzen zur ehemaligen Provinz Ostpreussen.

    Gemäß dem 'General-Adressbuch der Ritterguts- und Gutsbesitzer', Ausgabe Dezember 1871 für Ostpreussen, war zu diesem Zeitpunkt ein Herr Lindenau Besitzer des Guts.

    in welchem Zeitraum soll denn August Kriebel dort Eigentümer gewesen sein?


    Viele Grüße

    Peter

  32. #32
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

  33. #33
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Was ist das "Vergabhänge" auf polnisch?

  34. #34
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.687

    Standard AW: Hilfe

    Hallo dardol,

    mit Vorbehalt: "Vergabhänge" = Plural von "Vergabhang" = Synonym: Halde = polnisch: hałda.

    Wo hast Du dieses Wort gefunden? Es wäre schön, wenn Du etwas mehr schreiben würdest, gerne auch auf Englisch, wenn das für Dich besser ist, sonst mit Google-Übersetzung. - Dziękuję!

    Cześć, Ulrich

  35. #35
    Forum-Teilnehmer Avatar von Rahmenbauer14
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Rerik - zwischen Ostsee und Salzhaff
    Beiträge
    1.113

    Standard AW: Hilfe

    Guten Tag dardol,

    Frage: wo hast Du das Wort gelesen? Bitte schreibe den Satz.

    "Vergabhänge" vielleicht: Ausschreibung, Auktion = lt. Google-Translater: Rozpisanie , Aukcja

    Schöne grüße

    Rainer
    "In einem freien Staat kann jederman denken,
    was er will, und sagen, was er denkt"
    (Spinoza)

  36. #36
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    In: „Oeffentlicher Anzeiger”. Beilage zum Amts-Blatte Nr. 26 z 1.07.1829 r. - "Zum Verkaufe oder zur Vererbpachtung der zum Forstbelaufe... gehörigen Vergabhänge von 31 Morgen 94 Ruthen im Ganzen ..." Das ist "hałda" nicht.

  37. #37
    Forum-Teilnehmer Avatar von Rahmenbauer14
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Rerik - zwischen Ostsee und Salzhaff
    Beiträge
    1.113

    Standard AW: Hilfe

    Hallo dardol,

    vielleicht ist es dann doch #35.

    Aukcja = wer bietet am Meisten? (Kto ma najwięcej?) via Google-Translater

    Gruß

    Rainer
    "In einem freien Staat kann jederman denken,
    was er will, und sagen, was er denkt"
    (Spinoza)

  38. #38
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Proszę o przetłumaczenie mojej ogromnej prośby. Czy ktoś posiada książkę "Gemeindelexikon fü die Freie Stadt Danzig"? Bardzo bym prosił o skany. Może się czymś zrewanżuję.

  39. #39
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: Hilfe

    #38 per Google:

    Bitte übersetzen Sie meine riesige (?) Anfrage.

    Hat jemand das Buch "Gemeindelexikon für die Freie Stadt Danzig"? Wir würden Fotos/Scans anfragen.

    Vielleicht etwas zrewanżuję.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  40. #40
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    2.883

    Standard AW: Hilfe

    ..... zum Beispiel in folgenden polnischen Bibliotheken:

    Białowieża; Białystok; Bydgoszcz; Dąbrowa Górnicza; Gdańsk; Gdynia; Gliwice; Katowice; Kielce; Kraków; Lublin; Łódź; Olsztyn; Opole; Poznań; Siedlce; Słupsk; Szczecin; Szczytno; Tarnów; Toruń; Warszawa; Wejherowo; Wrocł


    Viele Grüße

    Peter

  41. #41
    Forum-Teilnehmer Avatar von Rahmenbauer14
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Rerik - zwischen Ostsee und Salzhaff
    Beiträge
    1.113

    Standard AW: Hilfe

    Vielleicht hier?
    "Gemeindelexikon für die Provinz Westpreußen" ist von 1905. Danzig ist vertreten.
    "Search" - kliknij proszę

    http://kpbc.umk.pl/dlibra




    Schöne Grüße

    Rainer
    "In einem freien Staat kann jederman denken,
    was er will, und sagen, was er denkt"
    (Spinoza)

  42. #42
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Was ist das Forstratsbezirk auf polnisch?

  43. #43
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Ich bitte um Uebersetzung auf deutsch: "Item 9 1/2 m. dem pfarrer vor ercztie dem meister ..." Danke

  44. #44
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: Hilfe

    Hallo Darek,

    item = genauso / wie oben
    vor = für

    ercztie - ist das ein Lesefehler?

    Ist die Frage Forstratsbezirk noch offen?
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  45. #45
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Was ist das auf polnisch Lanjägerämter?

  46. #46
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Landjägerämter

  47. #47
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    2.883

    Standard AW: Hilfe

    Hallo dardol,

    die Antwort auf deine Frage hängt ein wenig von dem Zeitraum ab, den du untersuchst. Landjäger waren vom Ende des 18. Jahrhundert bis zur Zeit des dritten Reichs eine Gruppe spezieller Polizeikräfte. Ihr Aufgabenbereich deckte im Wesentlichen ländliche Gebiete ab. Besser bekannt waren sie dort als 'Gendarm'. Es handelte sich um militärisch organisierte aber zivile Polizeieinheiten. Und ein 'Landjägeramt' war demnach eine Art Polizeistation bzw. die Verwaltung der Landjäger - das müsste sich aus dem Zusammenhang deines Gesamttextes ergeben.

    Vielleicht fällt es dir nach dieser Darstellung leichter, selbst eine polnische Übersetzung zu finden.


    Viele Grüße

    Peter

  48. #48
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Ich verstehe, das Jäger = Gendarm.

  49. #49
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    2.883

    Standard AW: Hilfe

    ... genauer: Landjäger = Gendarm ...

  50. #50
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    290

    Standard AW: Hilfe

    Was ist das auf polnisch - Aerndtefeier?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •