Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Große Schule wird umgebaut

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Nowak
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    Trappenkamp/Germany
    Beiträge
    148

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von mkleiss
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    24568 Kaltenkirchen S.-H.
    Beiträge
    288

    Standard

    Hallo Irek,

    ja, hatte ich schon gesehen.Und das Kreuz wird wohl einem Fenster weichen müssen.

    Frage: Wann bzw. von wem wurde das Kreuz eigentlich in die Fassade eingebracht? Auf der alten Postkarte ist es ja noch nicht zu erkennen.

    Gruß

    Michael

  3. #3
    Anonymus
    Gast

    Standard

    Sehr schade, dass das wunderschoene Kreuz verschwunden ist und wohl auch nicht mehr an anderer Stelle wieder eingefuegt werden wird?!

    Uebrigens, ist das Mauerwerk mit dem Kreuz noch von Deutschen erstellt worden. Woher meine Aussage? Weil das Mauerwerk im Kreuzverband hergestellt worden ist und diesen Verband kannte/kennt man nur in Deutschland.

    Viele Gruesse
    Ohrscher Siegfried

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    47441 MOERS
    Beiträge
    173

    Standard Mauerverbände beim Wiederaufbau

    Liebe Leser,
    bei meinen letzten Besuchen in meiner Danziger Heimat in den Jahren 2006 und 2007, bin ich durch meine Begegnung mit anderen deutschen Besuchern und meine Freunde, besonders auf dieses Thema aufmerksam geworden.
    Als ich auf der Langen Brücke an der Mottlau in Danzig, einer Besuchergruppe aus Magdeburg zusah und dem Vortrag des Reiseleiters zuhörte, fiel mir auf, daß die Kenntnisse im Bereich handwerklicher Baudetails nicht vorhanden waren. Dieses wurde klar als sich die Besucher informieren wollten, was sei altes noch erhaltenes Mauerwerk und was ist nun wieder nach dem Kriege Wiederaufbau.
    Man rätselte herum und da die Fragen zum Raten auswucherten, gab ich
    mein Inkognito auf. Besonders auch deshalb weil ich von April 1947 bis Juni 1949 Maurer in Magdeburg lernte und bis Juni 1950 als Geselle gearbeitet habe. In den Abendschulen besuchte ich auch stetig Lehrgänge zur Fortbildung.
    Die Situation in jener Zeit war folgende :
    Auf den Baustellen waren meine Lehrmeister alte Männer, die nicht mehr zum Militärdienst eingezogen waren, oder in Bautruppen wie der sogenannten Organisation Todt tätig waren. Jüngere Fachleute waren sehr rar, es sei denn sie waren kriegsversehrte, die nicht bis zum Kriegsende
    Soldaten waren. In Berufsschulen waren ohnehin hauptsächlich ältere
    Lehrer tätig. Neben mir lernten auch junge Erwachsene Bauberufe, wenn sie denn schon aus der Gefangenschaft zu Hause waren.
    Das war für mich besonders förderlich, zumal ich von der Oberschule kam
    und doch auffallend gute mathematisch-physikalische Grundkenntnisse hatte. - Wir lernten alle alten Mauerverbände, denn die aus den Trümmern gewonnenen alten Steine waren unser wichtigstes Material.
    Die alten Handwerker kamen voll zu neuen Ehren. Beschädigtes Mauerwerk
    wurde in dem Verband ergänzt, der vor Ort angetroffen wurde.
    Dabei ist der gotische Verband bei alten Mauern vor 1700, am Meisten vertreten. Dieser Verband der Mauersteine untereinander, wurde in den
    Jahrhunderten danach zum Kreuzverband verbessert, Der Maurer sagte es
    gibt keinen Steinabschnitt mehr, der noch "Fuge auf Fuge" versetzt wurde.
    Auch alle Konstruktionen mit Mauerwerk, zur Überdeckung von Öffnungen in senkrechter und waagerechter Ebene (Türen, Fenster und Decken ) wurden mit teinen gemauert. Gewölbe und Bögen über Kellern, als
    Segment-, Rund-, und Korbbogen waren gefragt.
    Nun zurück nach Danzig. Hier wurde teilweise nicht darauf geachtet.
    Wird das Mauerwerk später verputzt ist das ja egal, aber bei der Gotik nordischer Kulturbauwerke muß das beachtet werden.
    An dem alten Brotbänkentor ist das nicht geschehen. Der wilde Verband fiel sofort auf und wir konnten ablesen wo der Wiederaufbau begonnen hat. Am Grünen Tor habe ich mir das dann auch noch näher betrachtet und auch da ist das Mauerwerk nicht im alten Verband restauriert worden. - Dieses ist allerdings nicht nur ein Problem in Danzig.
    Es fehlen langsam die Kenntnisse alter Techniken.
    Die besten Ergebnisse gab es noch in Norddeutschland, weil dort die
    Ziegelmauerwerktechnik Tradition hat. In Süddeutschland versteht man da auch weniger. Und mit Naturstein ist es dann gleich besonders schlimm.
    In meiner Berufszeit habe ich viele Beratungen gemacht und gerade Bauherren helfen können, die Wert auf solche Fragen gelegt haben.

    Wenn ich wieder eimal nach Praust komme werde ich mir die Ergebnisse
    der dort geplanten Restaurierungen ansehen.

    Es grüßt Euch Erwin Völz

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Nowak
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    Trappenkamp/Germany
    Beiträge
    148

    Themenstarter

    Standard

    Hallo Erwin,
    der Kreuz an die Schule ist nach der Umbau wieder da.http://starypruszcz.pl/forum/viewtopic.php?p=4521#4521
    Gruss Irek

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •