Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Lehrerin aus Nickelswalde

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartholomäus
    Registriert seit
    20.02.2009
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    9

    Standard Lehrerin aus Nickelswalde

    Liebes Forum,

    die nachfolgende Anfrage bekamen wir auf unsere Homepage.
    Leider können wir gar nicht helfen, da unsere Vorfahren zu einer sehr viel früheren Zeit aus dieser Gegend kamen.

    Aber ich denke bei Euch ist sie gut aufgehoben. Wer sich mit ihr in Kontakt setzen möchte, kann mir eine kurze Mail schicken, dann bekommt er die e-mail-adresse von mir. Hier nun der Brief:

    Sehr geehrte Frau,
    Ich heisse Joanna Woźniak und ich bin eine Deutschlehrerin in Gymnasium in Nickelswalde. Um meine Schueler besser zu motivieren, uterrichte ich ein bisschen mehr ueber die Gechchte von unserer Regierung. Hier haben vor den Zweiten Weltkrieg z. B. Mennoniten gelebt.
    Ich suche irgendwelche Informationen und alte Photos von Bewohnern folgender Oerter:
    - Fuerstenwerder
    - Schoenbaum
    - Nickelswalde
    - Freienhuben
    - Schoenbauerweide
    - Prinzlaff
    Ich habe auch folgenden Namen als Mennoniten gefunden:
    - Elisabeth Lietz
    - Aron Hamm
    - Duwensee
    - Penner Hans
    Wenn Sie etwas ueber oben genanter Oerter oder Familien haben, senden Sie bitte an mich eine Nachricht unter meine Adresse: ****s.o.******
    Vielen Dank fuer Ihre Antwort

    Viele Grüße

    Hans

  2. #2
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Standard

    Hallo Hans,

    Joanna ist auch Teilnehmerin in unserem Forum. Sie hat sich unter ihrem Vornamen angemeldet. Ich habe mich bereits bei Joanna gemeldet, bisher aber noch keine Antwort erhalten. Ich finde es einfach toll, wenn Lehrer sich nach der Vergangenheit erkundigen um dafür Interesse bei ihren Schülern zu wecken.
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartholomäus
    Registriert seit
    20.02.2009
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    9

    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen

    Joanna ist auch Teilnehmerin in unserem Forum. Sie hat sich unter ihrem Vornamen angemeldet. Ich habe mich bereits bei Joanna gemeldet, bisher aber noch keine Antwort erhalten. Ich finde es einfach toll, wenn Lehrer sich nach der Vergangenheit erkundigen um dafür Interesse bei ihren Schülern zu wecken.
    Moin Moin Wolfgang,

    na da hab ich ja "Eulen nach Athen getragen". Ich habe ihr nämlich Deinen Beitrag über den "alten Fischer" gekürzt zugesandt.
    Meine Frau hat den Brief auch nochmal in die Mailing-Liste gestellt, so hoffe ich, daß ein bißchen was zusammenkommt, was sie verwerten kann.
    Bestimmt ist sie über den Anhang unserer Page gestolpert. Hier haben wir begonnen über die einzelnen Orte unserer Ahnenforschung zu berichten.
    www.ahnenforschung-fietz.de/notizen
    Mit vielen Bildern und sonstigen Informationen. Leider sind wir noch nicht sehr weit gekommen und unsere Ahnen im Danziger Bereich stammen von 1650-1750 also sind unsere ersten Einträge aus dem Bereich um Elbing.

    Jedenfalls danke ich allen, die sich gemeldet haben.

    Viele Grüße

    Hans

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1.296

    Standard AW: Lehrerin aus Nickelswalde

    Hallo Hans,

    etwas spät, aber vielleicht noch von Interesse. Mein Großvater war Fischer in Nickelswalde. Neben meinem Vater gab es noch 6 Geschwister, von denen zwei in Nickelswalde lebten.

    Da meine älteste Schwester in Nickelswalde verheiratet war, war ich auch oft dort und bin 1945 im Januar zusammen mit meinen Tanten und ihren Kindern, sowie meiner Schwester mit ihren beiden Kindern, auch von dort geflüchtet.

    Ein Familienbild mit dem schwarzgeteerten Holzhaus besitze ich auch noch.

    Viele Grüße

    vklatt.

  5. #5
    slawek
    Gast

    Standard AW: Lehrerin aus Nickelswalde

    ich denke die Lehrerin aus Nichelswalde sollte sich lieber an FDG wenden , aber was solls , wen man die Adresse nicht weiss, der sucht einfach ....
    Nikelswalde bergte damalls viele andere Sehenswuerduechkeiten ausser Weichselmuendung, zb.: das


    http://www.forum.dawnygdansk.pl/view...?p=81359#81359http:

    und so wie der Zufall will in Nikelswalde verbrachte ich Teil meines kind-und jugendalters, bei der familie Adam Mickiewicz in der heutigen Letnia str.
    und so wie der Zufall will arbeite ich gerade in Nikelswalde in der Weichselstr.(Wislana).
    und mit dem Todt im Frueling dieses jahres vom A.Mickiewicz Senior sind die , die aus Vilna in 1945 kammen und sich in Nikelswalde niderlissen, sozu sagen ausgestorben .
    Der schoene Hafen mit drei Stegen ist Heute nicht mehr da die Fischerkutter von dammals sind auch nicht mehr da, die alte Fischerkneipe an der Faere ,ist ach schon abgetragen samt ihrer Netzkammergebaude,
    ach es waren schoene Zeiten als ich am Hafen in Wartezeit auf die Fauhre
    die Angelschnur verhaerterte, mein Vater sagte knote es auf , die Faure kommt immer wieder .
    Aber auch mnein Vater kann mier nicht sagen wo die Prinz Albrechtshoehe war, es gabs diesen Berg ainfach nach 45 wohl nichts mehr .
    es sind so viele Fragen.... .
    die alte Kapelle brante ploezlich ab , so wie in vielen Orten auf der Naehrung, dannach endstanden Betonbunker als Kirchen , zum Glueck , nach und nach der Fruedchof wurde zum Waldpark und der hoelzerne Glokenturm steht bis Heut.

    gruss Slawek.

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Herbert Claaßen
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    48565 Steinfurt
    Beiträge
    572

    Standard AW: Lehrerin aus Nickelswalde

    Hallo Slawek!
    Der jetzt an der Straße stehende Stein der Prinz-Albrecht-Höhe stand mitten im Wald auf dem höchsten Punkt ca. 200 m östlich des Weichseldurchstichs.
    Viele Grüße!
    Herbert

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Herbert Claaßen
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    48565 Steinfurt
    Beiträge
    572

    Standard AW: Lehrerin aus Nickelswalde

    Hallo!
    Ich möchte noch ergänzend hinzufügen, dass sich während des Krieges auf der Prinz - Albrecht - Höhe eine Funkmessstation der Kriegsmarine befand.
    Schöne GRüße!
    Herbert

  8. #8
    slawek
    Gast

    Standard Prinz - Albrecht - Höhe

    hallo Herbert.
    Danke fuer deine hilfe, langsam wird mir klar wo es war , vielleicht da unweit der heutiegen Faehre , dort wo sich der so gennante Fussballplaz befindet .
    Ich muss wohl auf die Stichmessblaeter schauen .

    Gruss . Slawek

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Herbert Claaßen
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    48565 Steinfurt
    Beiträge
    572

    Standard AW: Lehrerin aus Nickelswalde

    Hallo Slawek!
    Der Stein dürfte in Höhe des Kreuzes gestanden haben.
    Viele GRüße!
    Herbert
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  10. #10
    slawek
    Gast

    Standard AW: Lehrerin aus Nickelswalde

    danke Herbert.

    ich habs gefunden.

    http://www.mapywig.org/kazik/messtis...ckelswalde.jpg

    Gruss. Slawek

  11. #11
    slawek
    Gast

    Standard AW: Lehrerin aus Nickelswalde


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •