Ergebnis 1 bis 49 von 49

Thema: Die Pelonker Hoefe

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    07.10.2009
    Beiträge
    11

    Standard Die Pelonker Hoefe

    Meine Vorfahren sind aus Oliva, vermutlich wohnte einer sogar im Hof 1. Das war so um 1773.
    Chodowiecki besuchte die Danziger Szene, auch Striess, 1773 und zeichnete
    viele Menschen denen er begegnete. Speziell interessiert mich der Hof 2 in welchem die Fam von Rottenburg wohnte. Chodowiecki hat den Garten gezeichnet.
    Frage: gibt es Eigentumsnachweise aus der Zeit, wer und wann welchen Hof besass. Floris Schopenhauer kaufte den Hof 3 1786 von einem Danziger Arzt. Wer war der Arzt? War es Dr Blech, eine Lehrer von Dr F.Ch. Brunatti dem Gynckologen?
    Ich haette noch ne Menge Fragen. Aber erst mal nur dieses. Mehr spaeter
    Danke im voaraus
    Rainer

  2. #2
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    47441 MOERS
    Beiträge
    173

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Rainer Franz,

    es gibz auch noch Veröffentlichungen der alten Danziger Naturforschenden Gesellschaft aus dem 19. Jhdt, im Zusammenhang mit der Erschließung der dorzigen Quellen für die damalige Verbesserung der Wasserversorgung im alten Danzig.
    Davon befindet sich eine Kopie der Veröffentlichung in meinen Unterlagen.
    ZZt. habe ich aber keinen direkten Zugang, da nach meinem Umzug im vergangenen Jahr noch nicht alles geordnet ist.

    Ausserdem müßte es im Landesmuseum Danzig noch Unterlagen geben.
    Dazu Lit.-Hinweis:
    Schriften des Bundesinstitut für für Ostdeutsche Kultur und Geschichte.
    Oldenburg, Band 16
    "Staatsarchiv Danzig - Wegweiser durch die Bestände bis zu Jahr 1945"
    ISBN 3-486-565003-6

    Grüße von Erwin Völz
    eMail-Adr.: erwin.voelz@online.de

  3. #3
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    07.10.2009
    Beiträge
    11

    Themenstarter

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Erwin
    danke erst mal. Ich warte gerne.
    Konkret handelt es sich um die Fam v. Rottenburg. Ich wuesste gerne
    wann F.G. v. Rottenburg, seines Zeichens Weinhaendler und Reeder in Danzig
    den Hof 2 gekauft hat.
    Weiter interessiert mich ob die Fam. Brunatti ggf einen Hof besessen oder gemietet hat.
    Ich warte gerne, bis Du soweit bist

    Gruss
    Rainer Franz

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Peter von Groddeck
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    47574 Goch
    Beiträge
    1,386

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Rainer,
    mein Urururururgroßvater Carl Groddeck erwarb 1472 den 4. Pelonker Hof.
    Gruß Peter
    Tue recht und scheue niemand.

  5. #5
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    134

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Der zweite Pelonker Hof ist heute ein internationales Begegnungszentrum - sehr schön restauriert und renoviert, geführt von den Brigittenschwestern. Übernachtungen mit Frühstück sind möglich. ( www.brydicki.pl) Wir haben seinerzeit ca 25 Euro p.P. bezahlt. Der Wagen kann sicher im Innenhof geparkt werden. Die Kathedrale von Oliwa ist 500 m entfernt.
    J.Langfuhr

  6. #6
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    07.10.2009
    Beiträge
    11

    Themenstarter

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    An Erwin
    >>"Staatsarchiv Danzig - Wegweiser durch die Bestände bis zu Jahr 1945"
    >>ISBN 3-486-565003-6

    Das ist wirklich nur ein Wegweiser durch die in Danzig einsehbaren Bestaende,
    Sonst habe ich nur gefunden, dass es von 1849-1909 in Pelonken eine Fuesorgeanstalt gab.
    Aber vielleicht hilft das schon weiter
    Weiss jemand welcher Hof das war?


    >> Schriften des Bundesinstitut für für Ostdeutsche Kultur und Geschichte.
    >> Oldenburg, Band 16
    wird noch gesucht

    An Peter von Groddeck
    das ist doch schon mal was! Weisst Du auch bis wann der Hof im Besitz der Familie v. Groddeck war?

    An J. Langfuhr
    ich war da und habe es fotografiert. In der Kathedrale einen wirklich augeschlossenen und komunikativen Pater kennengelernt, der uns das Brigitte Konvent gezeigt hat. Beeindruckend wie das Restauriert ist. Schoen das so was erhalten bleibt. Auch der Hof 1 ist ja noch in ordentlichem Zusatnd.

    Gruss
    Rainer Franz

  7. #7
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,570

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Schönen guten Abend,
    hallo Rainer,

    in den letzten Tagen durchforstete ich "Unser Danzig" in der Gewissheit, dort Umfangreiches über die Pelonker Höfe gelesen zu haben. Bisher war ich nicht erfolgreich. Es ist ein Fluch! Ich weiß, ich habe Materialien und Informationen zu den alten Höfen, aber ich finde es nicht!

    Aber ich bleibe am Ball und werde weitersuchen...
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Peter von Groddeck
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    47574 Goch
    Beiträge
    1,386

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Rainer Franz,
    "An Peter von Groddeck das ist doch schon mal was! Weisst Du auch bis wann der Hof im Besitz der Familie v. Groddeck war?"
    Gerade stelle ich fest, dass ich mich in der Jahreszahl vertippt habe. Carl Groddeck kaufte den Hof 1742.
    Leider weiß ich nicht, wie lange er im Besitz der Familie war. Ich vermute aber, dass, so wie bei vielen Familien, der Besitz während der französischen Besetzung verloren ging.
    Gruß Peter
    Tue recht und scheue niemand.

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von radewe
    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    930

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Sonst habe ich nur gefunden, dass es von 1849-1909 in Pelonken eine Fuesorgeanstalt gab........
    Weiss jemand welcher Hof das war?
    Einige unserer Vorfahren kommen auch aus Pelonken, darum mein Interesse.
    1920 befand sich zwischen Hof I und Hof II eine Heimstätte und zwischen Hof III und IV ein Weisenhaus.

    Hier ein Messtischblatt:
    http://www.mapy.eksploracja.pl/messt...pot_gdansk.htm

    Leider sind die Höfe I – III nicht zu erkennen. Falls jemand mit Koordinaten vertraut ist, ich habe sie aus/in einem anderen Plan gemessen.
    Die Koordinaten der Höfe 1-3
    Hof I : Rechts 36450 / Hoch 30700
    Hof II Rechts 36420 / Hoch 30400
    Hof III Rechts 36500 / Hoch 30100

    Hof IV bis VII sind im Messtischblatt sichtbar.

    Grüße von Hans-Werner aus Hamburg

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von radewe
    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    930

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Nachtrag
    Ich habe noch einen Plan von ca. 1920 gefunden.
    Die Messerei mit den Koordinaten erübrigt sich dann.
    Hier sind alle Pelonken-Höfe
    und die erwähnte Wasserversorgung eingezeichnet.
    http://www.mapy.blink.pl/pomorze/lasy_oliwskie.jpg

    Grüße von Hans-Werner aus Hamburg

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    07.10.2009
    Beiträge
    11

    Themenstarter

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    An radewe
    Das Messtischblatt
    http://www.mapy.blink.pl/pomorze/lasy_oliwskie.jpg
    ist schoen. Habe es runtergeladen und vergroessert. Leider ist die
    Aufloesung miserabel. Geht das besser? Wuerde ich gerne haben

    An Peter von Groddeck
    das wird es wohl sein. Dier napoleonischen besetzungen haben viele Familien
    in die Pleite gebracht. Aber gut zu wissen: der 4. Hof war ab 1772 bis zur franz.
    Besetzung, also ca 1807 im Besitz der Fam. v. Groddeck

    An Wolfgang....
    den mit einem Bein in Danzig
    Waere wundebar wenn Du doch noch was finden taetest. Wuerde mich riesig freuen.

    Gruss
    an alle
    Rainer Franz

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    1

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo
    Das ist sehr interessant fuer mich, weil Ich hier wohne, ob jemand hat einige fotos von VII Hof.
    (...vorkriegerische natuerlich)
    Jetzt findet sich hier ein Kaufhaus und Wohnungen, wurde aber der ganzer Hof im 1945 gebrannt.
    Alle Karten waren nicht genau gross um den zu finden...erst jetzt habe ich diese seite gefunden http://mapa.gdansk.gda.pl/Plan/Mapa.aspx
    Das ist Interactive Map und kann man sehen den Stand von 1940 zusamen mit heutigen.
    Ich suche nach fotos, aber sieht's so aus als alle sind verloren...
    W.R.

  13. #13
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo an Alle !
    Meine Oma ( Jahrgang 1916) hat mit ihren Eltern und Geschwistern am oder beim 4. Pelonkerhof gewohnt.Ich glaube sie ist da auch geboren.Die Addresse war Pelonkerstrasse 50,gegenüber der Walderholung/Waldsanatorium( Pelonkerstrasse 117).
    Der Hauswirt/Besitzer war ein Herr Leber, der hatte in Danzig einen Elektroladen.
    1945 sind dann alle mit der Kap Arkona abgedampft,sie sollte erst auf die Gustlow ,aber die war lt. Oma, nur für die feinen Leute mit nicht mehr als 2 Kindern.
    Falls noch jemand etwas direkt wissen möchte ,kann er die fragen ja hier stellen.Ich werde Sie dann weiterleiten und beantworten.
    Denn trotz ihrer 94 Jahre erfreut sich meine Oma noch allerbester Gesundheit und ist wahrscheinlich eine der letzten Zeitzeugen.
    Ich habe ihr von dem Danzig Forum erzählt , und Sie fand es Klasse daß es sowas gibt.Die Hoffnung auf Nachbarn oder Bekannte aus der Gegend zu treffen habe ich ihr aber gleich als ziemlich unwahrscheinlich genommen,oder ?
    Grüsse Guido

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4,800

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Lorbas
    wenn Du uns nun auch noch " Namen" mitteilst wäre es besser....
    Pelonker Str. 50 habe ich als Besitzer einen Herrn Loeber ?!
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  15. #15
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,570

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Guido,

    zuerst einmal: Herzlich Willkommen in unserem Forum! Wenn ich mir bei Google Maps die Hausnummern 50 und 117 anzeigen lasse, liegen diese ein Stückchen auseinander. Aber es kann sein, dass die Hausnummerierung nicht mehr komplett übereinstimmt.

    Weißt Du ob das Haus Nr.50 noch steht? In der Pelonker Straße sind viele Gebäude erhalten geblieben.

    Richte Deiner Oma ganz herzliche Grüße aus! Wenn ich Anfang März wieder in Danzig bin, kann ich ja mal ein paar Fotos machen.
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  16. #16
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Hans-Jörg !
    Ich habe Leber verstanden , aber Loeber klingt ja so ähnlich,das wird er dann schon sein.
    Woher hast Du die Besitzernamen ?
    Gruß
    Guido

  17. #17
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4,800

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Lorbas
    Hier die Bewohner rund um die Pelonker Str.50 aus den Danziger Einwohnerbüchern 1937/38 und 1942..... wie schon gesagt...schick uns doch mal noch "Namen".

    Viele Grüße
    Hans-Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

  18. #18
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Tach Wolfgang !
    Danke für den netten Empfang im Forum und die Grüße an Oma, ich werde sie morgen als Hardkopy sofort weiterleiten.
    Das mit der Adresse hat Oma mir vorgestern erzählt,mich hat es auch gewundert ,aber auf einem Foto steht Waldsanatorium ,Pelonkerstrasse 117,das war lt. Oma ,genau gegenüber der Pelonkerstrasse 50 und so ein bischen in den Wald rein.Lt. Oma , auch nur für die feinen Leute. Sie sagt , auf ihrer Seite standen alles Wohnhäuser und auf der anderen " so Grosse ".Das deckt sich auch mit einem Foto,in Fahrtrichtung rechts Wohnhäuser und links ein großer " Kasten ".Vieleicht wurde damals ja nicht gegenüberliegend gezählt sondern eine Seite hoch und am anderen Ende der Strasse weiter hoch in die andere Richtung.
    Ob das Haus noch steht , ich glaube nicht.Oma war in den 80er Jahren mal da.Ich meine sie sagte es ist weg.Ich kann ja mal morgen nochmal nachfragen.Obwohl, auf einem Foto steht Oma als Kind mit ihrer Mutter vor dem Haus und da sieht es schon ziemlich alt aus.
    Über Fotos aus dieser Gegend würde Sie sich sicher freuen, Sie hat die alte Heimat immer noch in sehr guter Erinnerung.Auch aus ihren sehr plastischen Erzählungen kann ich mir ein Bild dieser doch wohl schönen Gegend machen.

    Bis dann
    Gruß
    Guido

  19. #19
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Hans-Jörg !
    Die Namen hast Du doch auf deiner Liste .
    Is ja echt nicht wahr, Oma fällt um !
    Herman Jaskulski ist mein Uropa, seine Frau hieß Klara, also die Eltern meiner Oma.
    Sie haben hier noch lange gelebt, ich kenne Sie beide noch.
    Richert , war ihre Schwägerin ,weiß ich aber nicht genau , da muß ich morgen noch mal fragen.
    Gab es denn da noch mehr Nachbarn ?
    Ich frage Morgen noch mal an welche Leute Sie sich erinnern kann , aber das sind bestimmt einige.

    Gruß zurück
    Guido

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4,800

    Standard

    Hallo Guido
    Hier die Pelonker Str.117 mit Waldsanatorium.....
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

    Toll Guido
    Nun hab ich ja einen Namen : Jaskulski.....da kann ich noch mehr schicken.
    Ob heute kann ich nicht versprechen.
    Viele Grüße
    Hans-Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  21. #21
    Forum-Teilnehmer Avatar von Mariolla
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    379

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Allen einen schönen guten Abend,

    in meinem Album steht etwas zum III. Hof in Pelonken - siehe mein Album
    "Armenpflege und Wohltätigkeit" , Seite 100.

    Pelonker Leitung - Wasserversorgung

    -entnommen aus: "Die Stadt Danzig" Herausgegeben im Auftrages des Magistrats, Danzig 1904

    Zur Versorgung der zwei größten, getrennt von Danzig liegenden Vorstädte Langfuhr und Neufahrwasser
    wurde im Jahre 1878, und namentlich mit Rücksicht auf den Schiffsverkehr im Hafen von Neufahrwasser,
    eine besondere Wasserversorgungsanlage für dieselben erbaut.
    Das Aufschlußgebiet dieser Anlage umschließt die zwischen dem VI. und VII. Gehöfte bei Pelonken
    vorhandenen Terrainmulden, ca. 8 Kilometer von Danzig entfernt, deren geologische Verhältnisse analog
    sind denen des Prangenauer Gebietes......
    Gehöft VI. besaß für den Hausgebrauch eine Pumpe
    Grüße Mariolla alias Marion
    Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen und
    es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
    Slaw.Sprichwort

  22. #22
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4,800

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Guido
    Bin gerade dabei.
    Hier die Daten zu Jaskulski
    Viele Grüße
    Hans-Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

  23. #23
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Boah !
    Ich hätte nicht geglaubt das es soviele mit dem Namen davon gibt.
    Das muß ich Oma mal morgen zum Betrachten vorlegen.
    Vieleicht ist ja auch noch was über meinen Opa zu erfahren, der kam aus Langfuhr,glaube ich , müßte ich bei Oma nochmal nachfragen.Er hieß Alfred Krause,ein Bruder Erich,die Namen der Eltern werde ich morgen wissen.

  24. #24
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    6

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo!
    Meine Großeltern haben auch in der Pelonker Straße gewohnt. Ich glaube Nr. 73? Mein Großvater hieß Aloysius Erdmann und war Chauffeur bei? Mein Vater wurde 1927 in Oliwa geboren und hieß Gerhard Erdmann, er hat noch eine Schwester - Elly. Lorbas, könntest du deine Oma mal nach Erdmann fragen? Ich weiß so gar nichts von meinen Großeltern. Vielleicht kennt sie sie ja.
    Danke!
    Colle

  25. #25
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    5

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Auch Hallo an alle! Und besonders an Dich Guido!

    Ich bin Mirko. Der Enkel von Dorothea Kruschwitz (Geb. Jaskulski). Schöne Grüße an Tante Ulla und Iris!

  26. #26
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    23.03.2010
    Beiträge
    18

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Hans-Jörg,
    Stephan Jaskulski von Beruf Maler Eintrachtstr. 3 war ein Onkel von mir. Er ist leider schon über 20 Jahre tot. Sein Bruder war ein Bruno Jaskulski. (leider verschollen).
    Viele Grüße
    Moni

  27. #27
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    41844 Wegberg
    Beiträge
    14

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    robertb.

    Gab es auf einem der >Pelonker höfe ein waisenhaus und eine dazugehörige Kiesgrube.

  28. #28
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    20.03.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6

    Standard Waisenhaus Pelonker Straße

    Guten Tag zusammen,
    in Danzig gab es eine Pelonker Str. Ich meine in Oliva.
    Weiß jemand etwas darüber, dass es dort um 1930 herum eine Art Armen- oder Waisenhaus gab? Eine Siedlung Pelonken o.ä.? Es interessiert mich sehr, da meine Mutter dort gewohnt hat. Sie ist1927 geboren.
    Danke für jeden Hinweis, für jede Information, Gruß Marion

  29. #29
    Forum-Teilnehmer Avatar von Rahmenbauer14, + 1.11.2021
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    irgendwo zwischen Ostsee und Salzhaff
    Beiträge
    1,406

    Standard AW: Waisenhaus Pelonker Straße

    Hallo Marion,

    es gibt eine Siedlung Pelonken, hier aus dem AB Danzig 1931 das Waisenhaus: Name:  Waisenhaus  Pelonken AB 1931.jpg
Hits: 1027
Größe:  6.5 KB .

    Die Pelonkerstr. existiert wahrscheinlich erst seit 1935, davor in den AB 1934,'33,'31 keine Pelonkerstraße.

    Hier im AB 1935 das Kinder-und Waisenaus in der Polenkersztr 122: Name:  Waisenhaus  Oliva Pelonker Str. 122 AB 1935 - 2.jpg
Hits: 1088
Größe:  18.7 KB .

    Hier im AB 1942: Name:  Waisenhaus  Oliva Pelonker Str. 122 AB 1942 - 2.jpg
Hits: 1048
Größe:  6.9 KB.

    Schönes Wochenende wünscht

    Rainer
    "In einem freien Staat kann jederman denken,
    was er will, und sagen, was er denkt"
    (Spinoza)

  30. #30
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,570

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Schönen guten Abend,
    hallo Rainer,

    die Pelonker Straße mit seiner alten Bebauung und die Pelonker Höfe gab es schon seit Urzeiten. Pardon, natürlich nicht seit "Urzeiten", aber schon sehr, sehr lange. 1925 wurde Oliva nach Danzig eingemeindet und für eine Übergangszeit wurde Oliva in den Adressbüchern separat in einem Anhang geführt. Dort ist dann auch die Pelonker Straße zu finden.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  31. #31
    Administratorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    4,469

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Rainer,

    mich würde interessieren wer bis 1945 in Pelonken 7. Hof gewohnt hat.
    Soweit ich mich erinnern kann , war der 7. Hof ein größerer Bauernhof

    Grüße

    robertb


    Hallo Robert,

    da Du Deinen Beitrag nicht mit "Antworten" abgeschickt hast, sondern mit dem Button "Beitrag melden", ist er nicht im Forum gelandet, sondern im Admin/Moderatorinnen-Team. Ich setze ihn also hier ein, ok?

    Schöne Grüße Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  32. #32
    Forum-Teilnehmer Avatar von Rahmenbauer14, + 1.11.2021
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    irgendwo zwischen Ostsee und Salzhaff
    Beiträge
    1,406

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Robert,

    die Danziger Adreßbücher gehen nur bis incl. 1942.

    Hier AB- 1942: Pelonken Hof 7: Name:  Danzig - AB 1942 - Pelonken 7.Hof.jpg
Hits: 1083
Größe:  21.6 KB

    Schöne Grüße

    Rainer
    "In einem freien Staat kann jederman denken,
    was er will, und sagen, was er denkt"
    (Spinoza)

  33. #33
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    41844 Wegberg
    Beiträge
    14

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Beate,

    vielen Dank für Deine Bemühungen.
    Du hattest recht meine Frage sollte im Forum landen,


    Gruß

    Robert

  34. #34
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    20.03.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Meine Großeltern Leo (geb.1896) und Anna Bank (geb. 1888) mütterlicherseits sind 1927 aus Zuckau in der der Kaschubei nach Danzig in die Pelonker Straße gezogen.
    Nach Aussage meiner Mutter (geb. 1927) wohnten sie in einem Waisenhaus/Armenhaus oder dergleichen. Vielleicht wissen Sie hier etwas darüber?
    Ob sie aus politischen Gründen dorthin zogen weiß ich nicht, vermute es aber.
    Ich habe diese Straße in Danzig gefunden und dort ein altes großes Haus vorgefunden. Es ist heute eingezäunt und bewacht. Es soll sich wohl
    um eine Verwahranstalt für Jugendliche handeln. Ich denke das könnte das Haus sein, wo meine Familie damals wohnte.
    Ich interesseiere mich für alles über dieses Thema und freue mich wenn jemand etwas zu diesem Thema beitragen kann.
    Danke
    Marion

  35. #35
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,570

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Schönen guten Nachmittag,
    hallo Marion,

    Pelonker Str. 122/123 war ein Waisenhaus. Ich nehme aber an, dass dort auch Kinder armer Familien untergebracht wurden. Zwei Söhne eines Gronkels machten eine wahre Odyssee mit... - lt. Einwohnermeldekartei des Polizeipräsidiums waren sie binnen 3 Jahren an 4 verschiedenen Adressen untergebracht, darunter auch in der Pelonker Str. 122. Ab seinem 16. Geburtstag fand der Ältere der Beiden in der Wiebenkaserne Unterkunft. Die Eltern lebten in dieser Zeit mit zwei jüngeren Töchtern unter anderen Adressen.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  36. #36
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.07.2018
    Ort
    Ribnitz-Damgarten
    Beiträge
    34

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo liebes Forum,

    Ich habe hier für Interessierte einen Link für den Führer durch Oliva und Umgebung von 1938. Unter Kapitel 5 wird die Geschichte der Pelonker Höfe geschildert. Also http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=33955 anklicken und anschauen. Man kann die Datei auch herunterladen, braucht dann aber einen Viewer für 'djvu'-Dateien.

    Gruß Jens

  37. #37
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.07.2018
    Ort
    Ribnitz-Damgarten
    Beiträge
    34

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo,

    Ich habe noch einen Link für eine Dissertation über die Danziger Gartenkunst von 1927. Hier werde zwei der Pelonker Höfe genauer beschrieben. Aber interessant ist die Dissertation auch für andere Anlagen in Danzig.

    Also hier der Link: http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=6019

    Viel Spaß

  38. #38
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.10.2021
    Beiträge
    2

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Ich habe gesucht und gesucht, denke aber das ist wahrscheinlich nicht mehr möglich: Herauszufinden wer ca. 1840 im Pelonker Hof I gewohnt hat. Ich habe die Vermutung, dass mein 3. Urgroßvater dort einige Jahre gewohnt hat, basiere dies aber komplett auf der Existenz eines Bildes des Hofes in einem alten Familienfotoalbum. Ab 1844 ist er in Danzig (Hundegasse) als Kaufmann und Hauseigentümer in Adressbuch erwähnt.

  39. #39
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7,101

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Jens,

    ich komme auf Deinen zum Glück weiter funktionierenden Link zur in #37 gezeigten Dissertation von Hans Reichow mit dem Titel "Alte bürgerliche Gartenkunst - Ein Bild des Danziger Gartenlebens im XVII. und XVIII. Jahrhundert" zurück, auf die ich erst jetzt gestoßen bin. Der Inhalt dieser Dissertation ist für Gartenfreunde eine Fundgrube und würde in unserem Forum sicher besonders das "Waldkind" interessieren, das sich aber seit dem 01.10.2021 hier nicht mehr gemeldet hat.

    Selbst ich als alter Schidlitzer finde in dieser Dissertation auf Seite 20 Angaben und eine Abbildung zum Kleingartengebiet Schidlitz im 18. Jahrhundert.

    Und auf derselben Seite ist außerdem die interessante Information zu finden, dass es im damaligen Danzig zwei "Neugarten" gab: das "Erste Neugarten" südöstlich vom Krebsmarkt (siehe Abbildung) und das "Zweite Neugarten" im Westen vor Schidlitz, das auch heute noch existiert.

    Auch die Ohraer im Forum können sich in dieser Dissertation auf den Seiten 35 und 36 über den Höhnepark zu jener Zeit informieren.

    Abschließend bringe ich noch dieses erstaunliche Zitat im Anschluss an die Ausführungen zum Höhnepark auf Seite 36:
    "Zwei häufig von Fremden besuchte Anlagen der Danziger Naturforscher Breyne und Klein sind vom Standpunkt unserer Betrachtung aus von geringerem Interesse, wurden aber von Fremden wegen ihrer botanischen Seltenheiten und Sammlungen gern besucht. Neben vielen anderen exotischen Pflanzen wurde dort beispielsweise auch die Ananas, ja sogar Kaffeebohnen gezüchtet. Von diesen wurde Friedrich dem Großen, als er auf der Reise zur Huldigung nach Königsberg im Jahre 1740 in Danzig weilte, eine Probe dargebracht." Und auf der folgenden Seite zeigt eine Abbildung den Kaffeegarten Schröder.

    Viele Grüße
    Ulrich

  40. #40
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,498

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Ulrich, danke für den Hinweis auf den Hoene-Park. Übrigens sollen auf dem ehemaligen großen Grundstück (der damalige sogenannte Harmonie-Garten - Richtung Bahnlinie und ehemals darüber hinaus) in Ohra auch seltene Pflanzen und Bäume gestanden haben. Ein Teilgrundstück davon gehörte ja später mit Garten und Teich ca. 3 Jahrzehnte meinem Großvater.

    Lieben Gruß

    Inge-Gisela

  41. #41
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,498

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Nachsatz: Damit ist natürlich nicht der Hoene-Park gemeint, der liegt in etwa gegenüber dem ehemaligen "Harmonie-Garten".

    Inge-Gisela

  42. #42
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7,101

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Hallo Inge-Gisela und andere,

    zunächst mein Sorry für die falsche Schreibweise des Hoeneparks in #39, die ich aus der erwähnten Dissertation übernommen habe.

    Übrigens hat, wie ich erst jetzt feststelle, Peter (sarpei) in dem von mir gestarteten Thema "Der Park in Orunia (Ohra)" schon in seinem Beitrag #32 vom 30.11.2017 den Abschnitt "Der Höhnepark" aus jener Dissertation von Hans Reichow in voller Länge zitiert und auch die zugehörige Abbildung gezeigt (siehe dazu: > http://forum.danzig.de/showthread.ph...hra)&highlight , #32).

    Viele Grüße
    Ulrich

  43. #43
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2,095

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Liebe Gisela, lieber Ulrich,

    das Buch "Alte Bürgerliche Gartenkunst" ist ein Standardwerk meines Bücherregals als Diplom-Landschaftsplanerin mit besonderer Liebe zum Hoenepark selbstverständlich. Ihr erinnert euch: Ich hatte die Legende zum Hoenepark auf der Seite 36 entziffert und mir zu diesem Zweck extra dieses Buch zugelegt. Habe ich in dieses Forum gestellt. Auch sonst findet man in dem Buch einige Kleinodien, zu denen ich für das Forum auch schon einiges vorbereitet hatte. Aber ich gebe nicht gerne den Alleinunterhalter. Das ist der Grund, warum ich mich nicht melde. Danke, dass Ihr an mich gedacht habt. LG von der wald- und gartenmamsell.
    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. (Karl Valentin)

  44. #44
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7,101

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Liebe wald- und gartenmamsell,

    dass Du das betreffende Buch besitzt und deshalb genauestens kennst, hatte ich mir schon fast bei meiner Einmischung hier gedacht.
    Gerne würde ich mir die von Dir entzifferte und in dieses Forum gestellte Legende zum Hoenepark ansehen, finde aber leider nicht die entsprechende Stelle. Für Deine Suchhilfe wäre ich Dir dankbar.

    Dass Du nicht gerne den Alleinunterhalter gibst, kann ich Dir aus eigener vielfacher Erfahrung im Forum bestens nachempfinden. Schade, dass durch das dortige umfängliche Schweigen so manches unterbleibt.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute und grüße Dich herzlich.
    Ulrich

  45. #45
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2,095

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Lieber Ulrich,

    im Thread Ohra- haben wir es. Ich vergesse auch so manches, was wir gemacht haben und bin dann verwundert, wenn ich mal so einen vergessenen Beitrag entdecke.

    http://forum.danzig.de/showthread.ph...ight=Hoenepark

    Wenn ich so eine Weile ohne Resonanz schreibe, weiß ich ja nicht, ob es überhaupt jemandem gefällt. Dafür ist die ganze Arbeit doch viel zu groß. Heute gibt es einen kleinen Beitrag zur Plastik im zweiten Pelonker Hof im Künstler-Thread, damit die Pelonker Hoefe nicht zu kurz kommen.

    Auch dir herzliche Grüße und Wünsche, lieber Ulrich vom waldkind
    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. (Karl Valentin)

  46. #46
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2,095

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Das ist der Beitrag 47
    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. (Karl Valentin)

  47. #47
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7,101

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Danke, liebes waldkind, für die erfolgreiche Suchhilfe.

    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Ulrich

  48. #48
    Forum-Teilnehmer Avatar von Peter von Groddeck
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    47574 Goch
    Beiträge
    1,386

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Liebes Waldkind,
    zu# 45 "weiß ich ja nicht, ob es überhaupt jemandem gefällt." Sei nicht traurig, auch wenn wenig oder keine Resonanz kommt, gefällt es doch sehr vielen, so auch mir.
    Gruß Peter
    Tue recht und scheue niemand.

  49. #49
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7,101

    Standard AW: Die Pelonker Hoefe

    Zu #48:

    ". . . , auch wenn wenig oder keine Resonanz kommt, gefällt es doch sehr vielen, so auch mir." - Wenn dem tatsächlich so ist - warum sagen dann aber die meisten oder alle nichts dazu? Schweigen wird doch eher als Desinteresse angesehen, jedenfalls in einem Forum, für das Kommunikation wesentlich ist.

    Ulrich

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •