Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Marion Gräfin Dönhoff

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    932

    Standard Marion Gräfin Dönhoff

    Vor hundert Jahren geboren. Marion Gräfin Dönhoff zu Ehren – aus dem Nachruf von Adam Krzeminski in der ZEIT vom 14. März 2002:

    Es war ein herzzerreißend rührender Anblick, als die immer zarter wirkende Gestalt der Gräfin am Warschauer Flughafen auftauchte, um – wie jedes Jahr Ende Mai – zur Abiturfeier ins Marion Gräfin Dönhoff-Lyzeum nach Mikolajki (Nikolaiken) zu kommen. Seit Gründung der Schule in den neunziger Jahren, (…), nahm sie ihre Aufgabe ernst, hielt kurze, gestochen formulierte Ansprachen an „ihre“ Abiturienten, gab ihnen ein wenig aufklärerisch-kantianische Zuversicht mit auf den Weg, ermunterte sie zu Selbstdisziplin und Kritikfähigkeit und freute sich, dass in dieser polnischen Provinz eine neue Bildungsstätte gedeiht. (…). Für uns, Marions polnische Freunde, bedeutete es eine symbolische, aber beständige Rückkehr „der Gräfin“ in ihre und unsere Heimat. Doch zugleich war es mehr als eine Rückkehr. Es war Zeichen einer historischen Gemeinsamkeit und einer möglichen und wünschenswerten gemeinsamen Zukunft zweier verschwisterter Völker, die gegenseitiger Groll, Hass und Leid in der jüngsten Vergangenheit einander abspenstig gemacht hatten. (…)

    Ein polnisches Gedicht beginnt mit den Worten: Beeilen wir uns, die Menschen zu lieben, sie gehen so schnell von uns“. In ihrem langen Leben hat die Gräfin vielen Menschen die Chance gegeben, sie zu lieben. In Polen schätzte und liebte man sie, weil sie ein Gespür für diese Region hatte, vor allem aber, weil sie so authentisch war, weil es keine Kluft gab zwischen dem, was sie lebte, und dem was sie schrieb. Sie selbst wiederholte oft, die höchste Stufe der Liebe sei, zu lieben, ohne zu besitzen. Sie meinte damit ihre ostpreußische Heimat, die sie nicht nur aus der Ferne weiterliebte, sondern die sie auch mit denen gemeinsam genießen konnte, die heute dort zu Hause sind. (…)

    ,,,das, was ihre Größe ausmachte, bleibt: so wie die „Namen, die keiner mehr nennt“, nicht nur wieder genannt, sondern auf ewig untrennbar mit ihrem verbunden bleiben werden. Möge es nur nicht an Menschen fehlen, die das Gespür für ihre Art von Größe bewahren.

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Herbert Claaßen
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    48565 Steinfurt
    Beiträge
    477

    Standard AW: Marion Gräfin Dönhoff

    Hallo liebe Landsleute!
    Ein Tip für Münzensammler. Ab heute kann die 10,-- Eure Silber-Gedenkmünze
    bei allen Geldinstituten erworben werden, die aus Anlass des 100. Geburtstag der Gräfin Dönhoff von der Bundesbank herausgegeben wurde
    Es gibt sie in Normalprägung und über den Handel oder über die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland auch in Spiegelglanz.
    Pägeort Hamburg (J).
    Viele Grüße!
    Herbert

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Daniel Hebron
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    295

    Standard AW: Marion Gräfin Dönhoff

    Hallo Herbert,

    vielen Dank fuer die Info. Hier in Frankreich bekomme ich solche Informationen nicht. Habe mir sofort so eine Muenze organisiert. Denn unabhaengig ihrer eigenen Verdienste war ihr Urururopa ein Taufpate meiner Urururoma.

    Viele Gruesse
    Daniel
    Tu as sans doute déjà, lecteur bénévole, bien des récits sur la ville ancienne et commerçante de Dantzig....

  4. #4
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.602

    Standard AW: Marion Gräfin Dönhoff

    Schönen guten Morgen,

    ich habe es nicht missen lassen, mir den Film anzusehen.

    Ein sehr guter Bericht über Marion Gräfin Dönhoff. Wirklich Neues wurde jedoch nur von ehemaligen Kollegen und Gefährten und auch dann nur eher am Rande anekdotenhaft erzählt.

    Trotzdem: An meinem Bild von Marion Gräfin Dönhoff änderte sich nichts. Sie ist eines meiner Vorbilder.

    Mich amüsierte ein wenig der im Film vermittelte Eindruck, sie sei nach "Gutsherrenart" recht dominant gewesen. In Neudeutsch: Sie war nicht ein Alpha-Männchen, aber eine Alpha-Dame. Ich wünschte mir, wir hätten mehr von diesen "Alpha-Damen".
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  5. #5
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    932

    Themenstarter

    Standard AW: Marion Gräfin Dönhoff

    Zum 10. Todestag von Marion Gräfin Dönhoff hier ein kleines Hommage-Filmchen aus dem polnischen Mikołajki, wo sie Patronin einer Schule war:

    http://www.youtube.com/watch?v=15DkfVcwWkY


    Und hier noch einmal filmische Erinnerungsschnipsel an ihren "Ritt nach Westen", auch gleich als Hinweis auf den ganzen youtube-Kanal "Gedächtnis der Nation":

    http://www.youtube.com/watch?v=r5aeP...cJoQKFQuAPZbOE=

    http://www.youtube.com/watch?v=ffzGF...We9e7sfeCKw%3D

    http://www.youtube.com/watch?v=p6f2q...VabfG9C6gPE%3D

    http://www.youtube.com/watch?v=z3Qf1...ExbMqL99aMo%3D

    http://www.youtube.com/watch?v=WF5wG...3WURS56Xr70%3D

    oder falls Links nicht funktionieren

    http://www.youtube.com/user/GDN1940bis1949

    und dann Dönhoff eingeben.

    Die Überschrift für einen der clips "Flucht von Schloß Friedrichstein" ist übrigens falsch, der Treck ging vom Ort Kwitajny, damals Quittainen, aus.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kwitajny

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •