Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Mariolla
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    379

    Standard Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Hallo Forummitglieder,

    vor einiger Zeit erwarb ich die Zeitschrift für Heimatwesen, Jahrgang XXVII.
    Es sind gebundene Blätter für alle Fragen der Wohlfahrtspflege, insbesondere der Armenpflege.
    Folgendes habe ich darin gefunden:

    Unseßhafte Personen, die in Krankenanstalten verpflegt und
    unterstützt wurden:
    1. KLEWE, Wilhelm - Tischler, geb. 02.07.1897 in Danzig
    (aus Nr. 7, Staßfurt, d. 01.April 1922)

    2. LIPPKE, Johann - Arbeiter, geb. 18.01.1871 in Danzig
    (aus Nr.12, Staßfurt, d. 15.Juni 1922)

    Gesuchte:
    1. SCHRÖTER, Franz - Arbeiter, geb. am 31.Aug.1882 zu Tabern,
    Krs.Mohrungen, Ostpr., entzieht sich der Unterhaltspflicht
    für sein außereheliches Kind. Um Aufenthaltsermittlung wird ersucht.
    Mitteilung erbitten wir unter V.C.99/20 S.
    Danzig, den 4.Sept.1922, Jugendamt, Berufsvormundschaft
    (aus Nr.18, Staßfurt, d. 15.Sept.1922)

    2. KANITZ, Hermann - Schlosser, geb. am 13.Nov.1892 zu Altdamm,
    Krs.Randow, entzieht sich der Unterhaltspflicht für sein außer-
    eheliches Kind. Letzte Wohnung: Stettin, Pommerensdorferstr.18.
    Um Aufenthaltsermittlung wird ersucht. Mitteilung
    unter V.C. 32/21 W. wird erbeten.
    Danzig, den 12.Sept.1922, Städtische Berufsvormundschaft
    (aus Nr. 19/20, Staßfurt, d. 15.Okt.1922)

    3. MEYER, Heinrich - Tischler, geb. am 16.Nov.1892 in Leipzig,
    entzieht sich der Unterhaltspflicht für sein außereheliches
    Kind. Um Aufenthaltsermittlung wird ersucht. Mitteilung
    unter V.C. 338/21 R. erbeten.
    Danzig, den 09.Okt.1922, Städt.Berufsvormundschaft
    (aus Nr. 19/20, Staßfurt, d. 15.Okt.1922)

    4. Der Arbeiter Ernst PLICHT, geb. am 02.Okt.1898 in Danzig,
    entzieht sich der Unterhaltspflicht für sein außereheliches
    Kind Heinz BEIG. Um Aufenthaltsermittlung wird gebeten. Im
    Ermittlungsfalle bitten wir um Mitteilung zu Tagebuchnummer
    V.C. 209/21 B. hierher.
    Danzig, den 13.Sept.1922, Städt. Berufsvormundschaft
    (aus Nr. 19/20, Staßfurt, d. 15.Okt.1922)

    5. SCHERNECK, Bruno, - Kriegsinvalide, geb. 25.März 1896 in
    Marienburg, entzieht sich der Unterhaltspflicht für sein
    außereheliches Kind. Um Aufenthaltsermittlung wird gebeten.
    Mitteilung unter V.C. 151/17 W. erbeten.
    Danzig, den 19.Sept.1922, Städt.Berufsvormundschaft
    (aus Nr. 19/20, Staßfurt, d. 15.Okt.1922)

    6. Der Koch Kurt SCHWEINERT, geb. am 11.Jan.1922 in
    Danzig-Langfuhr, entzieht sich der Unterhaltspflicht
    seinem unehelichen Kinde gegenüber. Wir bitten um
    Aufenthaltsermittlung und Mitteilung zum
    Aktenzeichen V.C. 100/17 F. nach hier.
    Danzig, den 19.Sept.1922, Städt.Berufsvormundschaft
    (aus Nr. 19/20, Staßfurt, d. 15.Okt.1922)

    7. Der Arbeiter Otto WOLTER, geb. 22.Sept.1892 in
    Stralsund, entzieht sich der Unterhaltspflicht für sein
    außereheliches Kind Erika CHMIEL. Um Ermittlung
    seines Aufenthalts und Mitteilung nach hier zu Aktenzeichen
    V.C.156/18 C. wird gebeten.
    Danzig, den 2.Oktober 1922
    (aus Nr. 19/20, Staßfurt, d. 15.Okt.1922)

    Lieben Gruß
    Mariolla alias Marion
    Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen und
    es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
    Slaw.Sprichwort

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Karin Langereih
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    1,062

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Hallo Marion,
    Dein Beitrag ist sehr interessant.
    Ich wußte nicht, dass es um diese Zeit schon Unterhaltspflichten für außereheliche Kinder gab.
    Mein Vater ist 1914 auch unehelich geboren und ich bin immer noch auf der Suche nach irgendwelche Akten.
    Gruß Karin L.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Mariolla
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    379

    Themenstarter

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Hallo Karin,

    meine Schwiegertochter hat inzwischen alle
    Namen kontrolliert - leider nichts zu Deiner Anfrage
    per PN. Die Städt.Berufsvormundschaft in Danzig
    war zuständig, vielleicht kommst Du da bei
    gezielter Anfrage im Staatsarchiv weiter.

    Aber zwei Nachträge habe ich noch, die ich
    bei "Gesuchte" übersehen habe:


    1. Der Schiffszimmermann Bruno REHAAG, geb. am
    12.Febr.1893 in Danzig, entzieht sich der Unterhaltspflicht
    für sein außereheliches Kind. Um Aufenthaltsermittlung
    und Mitteilung nach hier zum Aktenzeichen V.C. 205/21 G.
    wird gebeten.
    Danzig, den 16.Sept.1922, Städt. Berufsvormundschaft
    (aus Nr. 19/20, Staßfurt, d. 15.Okt.1922)

    2. Arbeiter Theodor PELIKAN aus Metternich, geb. am
    25.Okt.1884 in Liebschau, Kreis DANZIG, entzieht sich
    der Unterhaltspflicht für seine 5 Kinder. Um Mitteilung
    des Aufenthaltsortes wird gebeten.
    Coblenz-Land, den 21.Okt.1922, Der Bürgermeister
    (aus Nr. 19/20, Staßfurt, d. 15.Okt.1922)


    Wer Fragen zu FN im Krs. Marienwerder (Westpr.), Krs.Schwetz,
    Krs.Strasburg, Krs.Königsberg, Dt.Eylau oder Ostpreußen hat,
    kann sich gerne melden. Die Namen sind alphabetisch gelistet und
    es läßt sich gut Prüfen.

    Liebe Grüße Mariolla alias Marion
    Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen und
    es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
    Slaw.Sprichwort

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Karin Langereih
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    1,062

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Hallo Marion,
    trotzdem vielen lieben Dank fürs Nachsehen und für Deine Mühe.
    LG Karin L.

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Mariolla
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    379

    Themenstarter

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Hallo Forum-Mitglieder,

    im Familiennachlass existiert ein kleines Buch aus dem Jahr 1904.
    Die Stadt Danzig
    Herausgegeben im Auftrage des Magistrats
    - Ihre geschichtliche Entwicklung und
    ihre öffentlichen Einrichtungen-

    Einige Seiten habe ich einmal eingestellt. Vielleicht gut zu wissen, wo
    Waisenkinder untergekommen sind bzw. wer für diese Kinder sorgte.
    I. Öffentliche Armenpflege
    II. Private Wohltätigkeitseinrichtungen
    Wer Interesse hat, schaut einfach in mein Album hier im Forum.

    Bitte die Bilder von der untersten Reihe anfangen zu lesen

    Liebe Grüße Mariolla alias Marion

    Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen und
    es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
    Slaw.Sprichwort

  6. #6
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    BADEN WÜRTTEMBERG
    Beiträge
    104

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Hallo Marion,
    könnten Sie bitte nach Sirotzki schauen.
    Vielen Dank
    Christine

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Mariolla
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    379

    Themenstarter

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Hallo Christine,
    keinen Eintrag unter diesem Namen im Jahr 1922 gefunden.
    Gruß Mariolla alias Marion
    Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen und
    es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
    Slaw.Sprichwort

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Rahmenbauer14
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    irgendwo zwischen Ostsee und Salzhaff
    Beiträge
    1,345

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Hallo Marion, melde mich auch mal wieder. Ich komme mal auf das Angebot von Dezember zurück. Würdest Du bitte nachsehen, ob im Kreis Marienwerder/WP in den Jahren 1850/60 folgende Namen auftauchen. : Schröder, Ferdinand; Kurtzner, Pauline; Kurtzner, Carl. Hier bin ich bei meinen Nachforschungen total festgefahren.

    Einen schönen Gruß vom Ostseestrand nach Sachsen/Anhalt
    Rainer

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Mariolla
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    379

    Themenstarter

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Guten Abend Rainer,
    ich würde Dir so gern helfen, aber das Buch bezieht sich nur auf gemeldete
    Anzeigen aus dem Jahr 1922.
    Da habe ich nur einen Schröter, Franz * 31.08.1882 zu Tabern, Krs. Mohrungen, Ostpr.
    Lieben Gruß Marion
    Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen und
    es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
    Slaw.Sprichwort

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Rahmenbauer14
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    irgendwo zwischen Ostsee und Salzhaff
    Beiträge
    1,345

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Guten Tag, Marion,
    danke für Deine Mühe. Deine PN habe ich erhalten. Ich melde mich noch.

    Ein sonniges Wochenende wünscht
    Rainer

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    BADEN WÜRTTEMBERG
    Beiträge
    104

    Standard AW: Wohlfahrtspflege/Armenpflege

    Vielen Dank für das nachschauen / Sirotzki
    Christine

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •