Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: [Müggenhahl / Rokitnica] Hundertmark

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Standard [Müggenhahl / Rokitnica] Hundertmark

    Meine Eltern Martschinke lebten in Hundertmark zu Müggenhahl, ich kenne heute noch
    die damaligen zur Zeit lebenden Bewohner und all unsere Nachbaren. Auf Fragen
    antworte ich gern.
    Freundliche Grüße
    Geändert von Helga (19.05.2009 um 21:33 Uhr) Grund: auf Wunsch von Kurt E-Mail Adresse entfernt

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von joachimalfred
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    23569 Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    190

    Standard Müggenhakl

    Hallo, lieber Kurt,
    ich bin zwar nicht in Müggenhahl geb. bin aber mit meinem Großvater, Leo Kollendt,
    Dzg.-St. Albrecht, Hundertmarkweg 4, sehr oft nach Müggenhahl zur dortigen Schmiede gefahren.
    Ich vermute, dass von meinen Verwandten auch einige in Müggehahl gewohnt haben müssen.
    Sollten Sie mir in dieser Richtung Informationen geben können, wäre ich Ihnen sehr dankbar.
    Z.Zt. arbeite ich an meinem Familienstammbaum und bin auf solche Infos sehr angewiesen.

    MfG
    wernerhorst

  3. #3
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    07.03.2008
    Ort
    30880 Laatzen, Albert-Schweitzer-Straße 4
    Beiträge
    357

    Standard Heimatland Danzig + Danziger Niederung

    Danzig könnte wieder eine Stadt für viele Bewohner werden, die ihre Wurzeln durch ihre Vorfahren über Generationen dort gehabt haben.
    Wenn ich darüber nachdenke, wie der Konflikt zwischen Polen und
    Deutschen entstanden war, so ist es doch geschichtlich festgestellt,
    die polnischen Politiker haben nach der Niederlage Deutschlands 1918
    in dem ungerechten Diktatfrieden 1919 noch mehr genommen, als es
    in dem Versailler Vertrag von den Alliierten Mächten entworfen war.
    Die Verstimmung der Deutschen führte zum Ruf nach dem starken
    Mann. Der Grundstein zum zweiten Weltkrieg war gelegt. Der starke
    Mann ließ nicht lange auf sich warten, und dann kam alles, wie es nicht
    hätte kommen dürfen. Die Vergangenheit von Schuld und Recht sind
    geschichtliche, geschriebene Tatsachen, sie sind die verantwortliche
    Ursache für den weiteren Verlauf nach dem ersten Weltkrieg in Europa
    Es lohnt sich heute nicht mehr in gegenseitigen Schuldzuweisugen zu
    verharren. Das geschichtliche nachgewiesene Unrecht der Vertreibung
    darf aber nicht vergessen werden, weil die Fehler der Einen die Lehrer der Anderen sind, daß sich solche Folgen nicht wiederholen dürfen.
    Ich selbst war bis 1947 in Danzig und wurde in meinem 17.ten Lebens-
    jahr vertrieben, da wurde nicht gefragt bist du ein Faschist? oder ein
    nicht politischer Mensch? - Entscheident war, ob man die polnische
    Sprache sprechen konnte. Die Vertreibung wurde in erster Liinie durch
    die sprachliche Verständigungsmöglichkeit, als durch das Böse oder
    das Gute in dem Mensch entschieden.
    Heute leben wir Europäer in einem gemeintschaftlichen Kontinent,
    die sprachlichen Standorte trennen uns von einander. Wie die Menschen nun einmal sind, neigt jede menschliche Sprachgruppe
    zum Bleiberecht in ihrem Standort. Das könnte doch überwunden
    werden, wenn alle Menschen in Europa eine Sprache lernen würden,
    die jeder verstehen könnte. Es würde zu mindestens dazu führen,
    dass niemand mehr zu dem anderen sagen könnte. DU HAST IN
    DIESEM LANDE KEIN AUFENTHALTSRECHT HIER ZU LEBEN:

    Jeder Mensch sollte in seinem Heimatland leben dürfen, wo er seine
    Wurzeln durch seine Vorfahren geschlagen hat und nicht durch
    politische Gewaltmaßnahmen bestimmt werden.

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    23.09.2015
    Beiträge
    8

    Standard AW: [Müggenhahl / Rokitnica] Hundertmark

    Ehemalige Bewohner spendeten die Kirchenglocke in Rokitnica / Müggenhahl. Viele Jahre warteten sie auf die Fotos, um die alte Chronik zu ergänzen. Wir erfüllen ijetzt Ihren Wunsch. Wenn Sie unsere Nachricht lesen, kontaktieren Sie uns bitte.
    Herzliche Grüße

    * HERR, SCHIRME DIESES GOTTESHAUS *
    *GIESS AUF UNS DEINEN SEGEN AUS. *

    GEMEINDEKIRCHENRAT 1923:
    OTTO ANGERMANN, PFARRER,
    GUSTAV BEHREND
    HERMANN HEIN
    OTTO PREUSS
    HERMAN LANGE
    ERNST ZOERMER.


    https://web.facebook.com/media/set/?...1279768&type=1

    Rokitnica- Müggenhahl
    https://praust.wordpress.com/categor...ca-muggenhahl/

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •