Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 51 bis 82 von 82

Thema: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

  1. #51
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2,315

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo Inge Gisela , hallo liebe Feli
    es ist wunderbar, was ihr schreibt. Ich kann euren Worten nur voll zustimmen. Ich bin kein Günter Grass und kein Johannes Trojan. Meine Schilderungen sind oft emotional, weil ich immer noch aufgewühlt bin, wenn ich daran denke. Ich erinnere mich an eine Frau, die einem Kind voller Nächstenliebe, die Brust gab, weil dies Kind keine eigene Mutter mehr hatte, bereits abgemagert war und mit Sicherheit verhungert wäre, wenn diese Frau dem Kind nicht ihre Milch gespendet hätte. Dieses Erlebnis hat sich bei mir eingebrannt, wie in einem Stein gemeißelt.

  2. #52
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1,772

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallöle,

    es gibt da immer mal ganz merkwürdige Kommentare, bei denen man schon fast voraussehen kann, dass daraus die wildesten Diskussionen entstehen. Und dann vor allen Dingen eigentlich um rein gar nichts. Da schreibt halt wer, die Überschrift von irgend einem Thread wäre wohl nicht geeignet zur Wahrheitsfindung, natürlich ohne überhaupt zu begründen wieso das so sein soll, und auch nicht zu schreiben wie die Überschrift dann wohl besser wäre, und warum. Und, recht schnell kommt es dann zu irgendwelchen Missverständnissen in genau diesem Thread. Wäre es da nicht besser, wenn solche merkwürdigen Startkommentare gleich in dem eigens dafür eingerichteten persönlichen Thread landen würden? Also, ich habe mir längst abgewöhnt auf bestimmte Kommentare überhaupt zu antworten, weil das meist zu den merkwürdigsten Diskussionen führt.
    Also aus meiner Siocht ging es hier wieder einmal um rein gar nichts.


    LG Arndt

  3. #53
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Leichlingen (Rheinland)
    Beiträge
    550

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo zusammen,

    inhaltlich möchte ich mich hier überhaupt nicht einmischen - dazu kann ich nichts sagen!
    Was ich nur sagen möchte: Ich finde, es sollte in einer offenen Diskussion möglich sein, Skepsis zu äußern, ohne dafür kritisiert zu werden. Wenn sich alle ständig nur gegenseitig zustimmen, finde ich persönlich das ein bisschen langweilig. Wie gesagt - damit ist keinerlei Stellungnahme zu den hier geäußerten Inhalten verbunden.

    Viele Grüße
    Iris

  4. #54
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    24.08.2014
    Ort
    22547Hamburg, Franzosenkoppel 32
    Beiträge
    710

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Herr Belcanto: Wenn im Forum Bücher wegen des Verdachtes der Werbung nicht vorgestellt werden können ( sollen). dann werden Bücher über Danzig nicht bekannt und sie werden leider auch nicht archiviert, wie zum Beispiel, "Bekannte Danziger Personen". Ich hätte gerne über Ihr Buch hier eine Besprechung gelesen.

  5. #55
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1,772

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallöle,

    klar kann und sollte man diskutieren. Aber eine alte Überschrift aus dem Jahre 2010 zu nehmen, und einfach nur zu schreiben sie diene nicht der Wahrheitsfindung, das ist schon eine verwunderliche Art der Diskussion. Auch kann man sicher sogar Bücher zu Themen schreiben, welche man auch gar nicht selber erlebt hat. Man kann ja einen alten Germanen um Erlaubnis bitten, wenn man über die große germanische Epoche schreiben will. Und die Erinnerung, besonders an schmerzliche Erlebnisse, geht teilweise sehr weit zurück; und man kann dann später auch nicht mehr genau sagen, was man echt selber erlebt hat, und was einem andere Beteiligte erzählt haben, denn das als Gesamtgeschehen abgespeichert.

    LG

  6. #56
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2,315

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Ich bedanke mich bei Arndt, Antennschreck und Iris. Wir können das Thema hier wirklich beenden und weiter, sofern es erforderlich wäre, privat austauschen. Ich habe nur auf eine Frage von Feli geantwortet.

  7. #57
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2,315

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Sehr geehrter Herr Jeske. Es handelt sich bei besagten Büchern, um Geschichten, Eindrücke, Erlebnisse die ich als kleiner Junge erlebt und später mit meinen Eltern und Geschwistern verarbeitet und zu Papier gebracht habe. Meine Bücher sind allesamt bei Amazon zu finden. Man gibt einfach meinen Namen ein und landet auf der entsprechenden Seite. Da ist auch die ISBN - Nummer, zu finden. Die Internetseite gestattet auch Blicke in die Bücher selbst. Mit der Reklame habe ich das so gemeint, dass ich das Forum nicht als Reklame für meine Bücher gebrauchen möchte, es sei denn, es wird ausdrücklich gewünscht. Und damit einen schönen abend.

  8. #58
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    24.08.2014
    Ort
    22547Hamburg, Franzosenkoppel 32
    Beiträge
    710

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Belcanto #27 Antwort an Herrn Belcanto: Der Name war mir bis jetzt nicht bekannt. Nun werde ich nachschauen. Weil das Anonyme hier vorherrscht, bleiben nicht nur die Person, sondern, wie in diesem Fall auch die Bücher verborgen.

  9. #59
    Administratorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    4,642

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Guten Abend zusammen,

    Ihr Lieben, ich möchte Euch wirklich bitten, private Dinge per pn auszutauschen. Es geht nicht um Euch- es geht einfach darum, Schaden von Wolfgang und unserem Forum fernzuhalten! Denn Wolfgang wird bei Verstößen haftbar gemacht, nicht Ihr! Muss ja nicht sein, denke ich.

    Schöne Grüße, Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  10. #60
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    07.03.2008
    Ort
    30880 Laatzen, Albert-Schweitzer-Straße 4
    Beiträge
    404

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Lieber Antennenschreck, wie es 1945 / 1946 war, als unsere Stadt Danzig von der roten Armee eingenommen wurde
    kann keiner vergessen. Ich auch nicht und ich kann keine schädlichen, privaten Dinge in unserem Bericht erkennen.
    Erlaube mir doch noch einmal daran zu erinnern, dass viele Danziger nur geringe Überlebens-Chancen in der Zeit vom
    Ende des Jahres 1944 bis hinein in das Jahr 1945 hatten. Gerade wir Jugendliche Jahrgang 1928 hätten in dieser Endzeit,
    wie sie bezeichnete wurde, Orientierung durch Presse und Rundfunk dringend notwendig gehabt. Nur in dem Zug
    von unserem Hause nach Danzig hingen Plakate.. von dem totalen Krieg und den häßlichen schwarzen Mann mit
    Rucksack auf seinem Rücken ..PST..Feind hört mit. Noch in den Letzten Tagen bekam ich persönlich die
    Aufforderung mich für den Volkssturm zu stellen. Es blieb mir nur die Alternative einer ausweglosen
    Reichsverteidigung zu folgen oder mich zu verstecken. Somit konnte ich nicht die Flucht vor dem Russen-
    Einmarsch antreten und war der Gefahr ausgesetzt in russische Gefangenschaft zu kommen. Nachdem
    ich die Front als Zivilist überwunden hatte trat meine Befürchtung ein. Die russische Millitärmacht sammelte
    alle jugendlichen Männer ein und brachte sie in ein Prauster Auffanglager. Auch ich kam in den Zwang eines
    russischen Millitärangehörigen in unserem Hause in Gefangenschaft genommen zu werden. Nur weil ich
    durch meinen Versteckaufenthalt sehr geschwächt war, bat meine Großmutter weinend dem Soldaten
    um meine Rückstellung und Verschonung und der sah dann von mir ab. Mein Bruder Fritz hatte weniger
    Glück. Die Russen nahmen ihn mit ins russische Auffanglager und weiter nach Thorn, dort ist er im
    selben Jahr 45 im August verstorben. Nach diesem Vorgang war mein Leben nicht mehr wie vorher.
    Ich denke heute noch immer darüber nach, wie mein Leben seiner Zeit am seidenen Faden gehangen hat.
    Ich könnte heute noch sehr viel über die zugetragenen, zurückliegenden, gefahrvollen Zeiten berichten,
    aber wie weit ist das heute noch interessant.
    Viele tausend Grüße von kurt in Laatzen/Hannover.

  11. #61
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1,772

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo lieber Kurt,

    ich kann für mich den Sinn in bestimmten Diskussionen leider nicht erkennen. Aber es wäre sicher möglich, diesen Thread bei "Gerhard Jeske informiert" fortzusetzen. Wenn da noch jemand etwas dazu schreiben mag, dann kann er das dort tun. Mir fehlt da im Moment leider die Zeit und auch der Hintergrund dazu.

    LG Arndt

  12. #62
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.03.2020
    Beiträge
    11

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Ich missbrauche einmal die Themenüberschrift, um auf ganz etwas anderes hinzuweisen, es wird mir als geschichtsinformierter Mensch immer ein Rätsel bleiben, warum das Land Polen so ein unbeschreiblichen Hass auf Russland hat. auf uns Deutsche könnte ich ja verstehen, aber auf Russland,? dem das Land eine , zwar teilweise kriegszerstörte aber dennoch weitestgehend intakte Infrastruktur zu verdanken hat, ohnr Russland würden heute die Polen in den kaum entwickelten Gebieten der Kresy wohnen , dass dem Land erheblich bein Wiederaufbau geholfen hat, dass das Land gegen Begehrlichkeiten des Westens militärisch geschützt hat. Was wäre denn passiert, wäre die angestrebte "action unthinkable " (googeln ) zur Ausführung gekommen ?

    Hier ein persönliches Erlebnis, Vor einigen Jahren: meine Frau war bei Verwandten in Kaliningrad, ich mit unserem 10 jährigen Sohn Sohn in Frauenburg, Erklärung des heliozentrischen Systems Von Kopernikus vor Ort ,das gehört zur Allgmeinbildung, Am Hafen erhläre ich ihm die sinnvolle und energiesparende Arbeitsweise der russischen Raketas . . der Tragflächenboote , eine Frau hört zu. meint, dass man hier mit den Russen nicht am Hut hätte, sie böse Menschen seien. Mein Sohn guckt mich an, nun war Papa gefragt. Ich sagte der Dame, dass sie froh sein soll, dass es die Russen gegeben hat, denn sonst wäre nicht WIR sondern sie die Gäste , Oh, war da was los. es wurde mit Polizei gedroht, wegen Herabwürdigung des Staates.....

  13. #63
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1,772

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallöle,

    vermutlich ist auch das eine Frage, welche über kurz oder lang zu hitzigen Diskussionen hier im Forum führen könnte, und dass nicht nur, weil sie keinen direkten Danzigbezug hat.

    Tschü...

  14. #64
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.03.2020
    Beiträge
    11

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Zitat Zitat von Antennenschreck Beitrag anzeigen
    Hallöle,

    vermutlich ist auch das eine Frage, welche über kurz oder lang zu hitzigen Diskussionen hier im Forum führen könnte, und dass nicht nur, weil sie keinen direkten Danzigbezug hat.

    Tschü...
    Das ist falsch, Danzig war die erste deutsche Großstadt vor Breslau und Stettin, die der polnischen Verwaltung übergeben wurde, jeder Pole darum, den Russen dankbarer sein müsste. Vielleicht hängt das aber auch damit zusammen, dass die Russen nicht das ganze ehemalige Ostpreussen an Polen gaben. Ich erinnere an die sog. Nulloption Lech Valensas (verzicht des polnischen Anspruches auf ganz Ostpreussens als Kompensation für den Aufbau des Landes nach WK II durch die SU)
    Diese Nulloption war Grundlage eines Ermittlungsverfahrens des IPN gegen Walensa, ohne Grund auf polnische territoriale Ansprüche einfach verzichtet zu haben.

  15. #65
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7,777

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Zu #62 und #64:

    Ich rate der Administration dringend, diesen Einschüben in das betr. Thema Einhalt zu gebieten. Hier werden historische Ansichten vertreten, die so nicht hingenommen werden können, - ich vermute sogar von einem neuen Teilnehmer, den wir früher unter anderem Benutzernamen kannten.

    Ulrich

  16. #66
    Administratorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    4,642

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Guten Abend zusammen,

    ich kann 100 Jahre alt werden- ich werde nie verstehen, was es bringt, über "was wäre gewesen wenn..." zu diskutieren. Niemand von uns weiß das doch, niemand kann die Zeit zurück drehen, kaum jemand von uns (außer wenigen) hat damals gelebt, kann nachempfinden, was damals war.
    ferbitz1820, Du formulierst sehr richtig: "Ich missbrauche diese Themenüberschrift mal..."
    Viellleicht schaust Du Dich mal bissl hier um, machst Dich kundig über unser Forum. Es wurde von Wolfgang vor über 20 Jahren ins Leben gerufen, um Danzigern und an Danzig Interessierten eine virtuelle (und manchmal auch tatsächliche) Begegnungsstätte zu schaffen, sich auszutauschen, Freunde zu finden, um nach VORNE zu schauen, Gräben zuzuschütten, nicht neue aufzureißen, einander die Hand zu reichen...
    DAS ist die Zielrichtung unseres Forums!

    Um etwas zu ändern, sollte man sich besser heute politisch bei sich zu Haus engagieren, so sehe ich das...

    Mit freundlichem Gruß, Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  17. #67
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.03.2020
    Beiträge
    11

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Zitat Zitat von Beate Beitrag anzeigen
    Guten Abend zusammen,

    ich kann 100 Jahre alt werden- ich werde nie verstehen, was es bringt, über "was wäre gewesen wenn..." zu diskutieren. Niemand von uns weiß das doch, niemand kann die Zeit zurück drehen, kaum jemand von uns (außer wenigen) hat damals gelebt, kann nachempfinden, was damals war.
    ferbitz1820, Du formulierst sehr richtig: "Ich missbrauche diese Themenüberschrift mal..."
    Viellleicht schaust Du Dich mal bissl hier um, machst Dich kundig über unser Forum. Es wurde von Wolfgang vor über 20 Jahren ins Leben gerufen, um Danzigern und an Danzig Interessierten eine virtuelle (und manchmal auch tatsächliche) Begegnungsstätte zu schaffen, sich auszutauschen, Freunde zu finden, um nach VORNE zu schauen, Gräben zuzuschütten, nicht neue aufzureißen, einander die Hand zu reichen...
    DAS ist die Zielrichtung unseres Forums!

    Um etwas zu ändern, sollte man sich besser heute politisch bei sich zu Haus engagieren, so sehe ich das...

    Mit freundlichem Gruß, Beate
    Hallo, absolut mit Vorgenanntem einverstanden, ein Forum über die Stadt Danzig läuft aber Gefahr, dass man dort ledgiglich alte, eigene Wunden leckt. ich habe ja nichts gegen landsmannschaftliche Identifikation, dann sollte man aber auch Hintergründe nicht ignorieren /Danzig, Werft, Walensa, IPN (ich hoffe, das IPN , seine Ziele ist hier Allen ein Begriff, eine Schande für das ganze Land )
    @ Ulrich, belassen wir es damit, ich habe keinefalls nicht hinnehmbare historische Thesen vertreten, nenne eine, nicht hinnehmbare. Wenn Dich der Trompetenton stört, mit dem jeder Pole aufwächst, so ist das unabänderlich. wenn es Dich stört, dass man sich die Dornenkrone dort immer noch tiefer in die Stirn drücken muss, so ist das leider so. Ich kenne die Geschichte MEINES Landes und auch die polnische, und besonders die der Stadt Danzig.

  18. #68
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1,772

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo,

    ich finde es zumindest erstaunlich, wenn sich neue Mitglieder, welche erst wenige Tage registriert sind, sofort, sagen wir einmal, mit solchen nicht zielführenden geschichtlichen Themen positionieren. Merkwürdig ist das schon, oder?


    Tschü...

  19. #69
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,722

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Schönen guten Abend,

    vor mehr als 10 Jahren, am 04.06.2009, schrieb ich im Thema "Die Sinnfrage: Was wollen wir eigentlich mit diesem Forum?":

    =====
    "Das Hauptziel ist einander zuzuhören. Viele Deutsche, viele Danziger, haben ihre eigene Sicht auf die Geschichte, und bei vielen Polen ist es nicht anders: Auch sie haben ihre ureigene Sicht auf die Geschichte, teils selbst erlebt, teils überliefert, teils als Bestandteil des "nationalen Gedächtnisses".

    Wir wollen lernen von einander, generationsübergreifend, grenzüberschreitend."
    =====

    Wir wollen einander zuhören! Jede Medaille, jede Münze hat ihre zwei Seiten. Und es ist doch eine Münze.

    Ich habe lernen müssen hier in Polen. Zuhören müssen. Anfangs manchmal mit Grimmen im Bauch. Ich habe lernen müssen zu verstehen. Jede Medaille hat ihre zwei Seiten. Und so ist es auch mit der Geschichte. Ich will damit nicht unbedingt sagen, dass ich alles verstehe. Aber ich habe gelernt zuzuhören.

    Tja, Russland... - ich kann polnische Vorbehalte gegenüber Russland verstehen. Sie sind nicht unbegründet. Genauso wenig wie es früher polnische Vorbehalte gegenüber Deutschland gab (und mitunter auch noch gibt).

    Zuhören! Lernen! Versuchen einander zu verstehen! Warum?, warum??, warum??? denkt der Andere häufig anders als ich? Es gibt nur eine Antwort: Zuhören! Lernen! Versuchen einander zu verstehen!

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)
    Zertifizierter Führer im Museum "Deutsches Konzentrationslager Stutthof" in Sztutowo (deutsch/englisch)
    Certyfikowany przewodnik po muzeum "Muzeum Stutthof w Sztutowie - Niemiecki nazistowski obóz koncentracyjny i zagłady"

  20. #70
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.03.2020
    Beiträge
    11

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Dann verehrter Wofgang, erwarte ich auch, dass man mir zuhört. Ich bin sicherlich hier Einer, der Keine landsmannschaftlichen Bindungen an Polen im Allgemeinen und an Danzig im Besonderen hat. Mein Interesse liegt ausschließlich im archäologischen , historischen Bereich.Und wenn Du nun explizit Russland ansprichst, hat dieses Land nicht allen Grund sich gegenüber seiner Westgrenze so zu verhalten ? Es war nicht selten, Ich verkneife mir hier einmal Beispiele , dass dieses Land von seinem slavischen Nachbarn aus dem Westen überfallen wurde., aus Machtgier und Landgier , , nicht erst seit 1605, als Moskau von einem poln. Heer besetzt war. Die Antagonie zwischen Polen und Russland ist ja nicht der unterschiedliche Glaube, sondern die poln. Meinung, dass es eine Kulturgrenze ist

  21. #71
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.03.2020
    Beiträge
    11

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Falsch, historische Themen sind immer zielführend, weil sie immer aufklären und Vorurteile relativieren.
    Warum hast Du eigentlich Angst, die beiden S in Deiner Verabschiedung auszuschreiben ?

  22. #72
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1,772

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo,

    keine Ahnung, ob du mich direkt mit deinem letzten Beitrag gemeint hattest. Zielführend bedeutet immer, dass ich mit meiner Argumentation ein bestimmtes Ziel verfolge. Wenn ich aber denke, dass mein Ziel (sofern ich eins hätte) zu weit von den Zielen der anderen Forumer entfernt ist (was man z.B. an einem massiven Desinteresse bei bestimmten Themen erkennen könnte), so müsste ich nicht unbedingt weiter Zeit und Energie verschwenden, um irgend jemand etwas zu erzählen, was dieser gar nicht hören mag. So viel zu deiner Frage und zu deinen Zielen und meinen Nichtzielen. Ansonsten habe ich, denke ich, schon recht viel zur Historie geschrieben (natürlich nur in den Bereichen, die mich interessieren). Wenn du darüber mit mir reden magst, dann schreibe mir bitte eine PN, um die anderen Forumer nicht mit Themen zu balsten, die sie vermutlich nicht interessieren.

    LG Arndt

  23. #73
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1,494

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo Ferbitz1820.
    Nun ja, in der Geschichte Polens waren die Russen, später auch die Sowjets nicht sonderlich beliebt, wenn man die polnische Geschichte kennt und auch versteht ist es nicht schwer sie nachzuvollziehen.
    Katyn ist noch nicht in Polen vergessen.
    Gruß Roman

  24. #74
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    2,397

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Falsch, historische Themen sind immer zielführend, weil sie immer aufklären und Vorurteile relativieren.


    Guten Abend "ferbitz1820".

    Ich meine, wenn jemand so neu in unserem Forum ist wie Du, sollte man die Backen nicht gleich so aufblasen und nur seine eigene Meinung gelten lassen.

    Die Meinung anderer Teilnehmer als "Falsch" zu apostrophieren, und selber behaupten, dass historische Themen immer zielführend seien, halte ich für nicht

    beweisbar. Es gibt genügend Beispiele die das Gegenteil belegen.

    Also, beim nächsten Beitrag vorher erst einmal kräftig durchatmen.


    ps. Vielleicht ist es Dir möglich, dass Du ein wenig mehr von Dir preisgibst als das Namens-Kürzel-Jens B.

    Dann erkennt man u.U. besser den Gesprächspartner.

    Noch einen schönen Abend.
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  25. #75
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    2,397

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Guten Abend Wolfgang.

    Ich habe Deinen Beitrag #69 aufmerksam gelesen.

    Dabei bin ich ein wenig stutzig geworden, um welche Zeit Dir dieser, dein Beitrag den Schlaf geraubt hat.

    Ich vermute einmal, dass Du aus anderen Gründen an einem Samstag Abend nach 1 Uhr nicht schlafen konntest.

    Ich denke da an Deine Mutter. Sollte das der Fall sein, dann tut es mir ausgesprochen leid, wenn sich ihr Zustand

    nicht wieder zum Besseren gewendet hat.

    Auch die Aussage von Dir "ich habe es gelernt, zuzuhören".

    Wolfgang, das nur zuhören ist etwas womit ich in meinem doch hohen Alter von 82 Jahren zu kämpfen habe. Ist das ein Problem des Temperamentes ?

    Ich selber weiß es nicht.

    Für mich stellt sich außerdem die Frage, was wäre, wenn wir alle nur zuhören würden und selber keine Fragen mehr hätten oder nicht mehr diskutieren wollten.

    Es muß nach meiner Meinung wohl ein Gleichgewicht gefunden werden und zwar für beide Komponente.Das Zuhören und das Fragen-Diskutieren, einfach den gemeinsamen Nenner finden.

    Ich möchte zuhören und ebenso Fragen stellen dürfen. Ich bin da unbedacht und frage nach, wenn ich etwas nicht kapiert habe und mache nicht dieses schlaue Gesicht und nicke mit dem Kopf - als wüsste ich bescheid.

    Ich wünsche Dir und allen Mitgliedern einen entspannten Abend,

    Erhart vom Schüsseldamm 25
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  26. #76
    Forum-Teilnehmer Avatar von Jürgen_W
    Registriert seit
    18.06.2016
    Beiträge
    186

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Leider ist das was damals geschehen ist auf allen Seiten dramatisch und sollte nie vergessen werden.

    Was mich dabei immer wieder bewegt:
    Es waren einzelne Menschen, die etwas getan oder nicht getan haben.

    Man kann sich nicht hinter das Schutzschild zurückziehen, dass alles nur die Politiker und Befehlshaber schuld waren.

    Jeder Mensch hat ein Gewissen und damit muss er im Nachhinein leben, egal ob Deutscher, Russe, Pole, Engländer, Amerikaner oder wer auch immer.

    jürgen

  27. #77
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1,772

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo Erhart,

    ich hatte eigentlich nur für mich gesprochen, und hatte sagen wollen, dass ich nicht die Zeit und die Energie nicht aufbringen möchte, mit irgend einer Diskussion ein bestimmtes Ziel zu erreichen, hier im Forum. Es bleibt allen anderen, die diesen Elan noch aufbringen wollen, ja völlig freigestellt (wie Wolgang geschrieben hat, auch von seiner Seite) das zu tun.

    LG Arndt

  28. #78
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    2,397

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Guten Morgen Arndt,

    mein Beitrag zu dem angesprochenen Thema war nicht an Dich gerichtet

    wie Du sehen kannst.

    Ich hätte auch keinen Grund deine Beiträge, oder fehlende "ss" zu kritisieren.

    Habe einen entspannten Tag.
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  29. #79
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1,772

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo Erhart,

    dann nichts für ungut, aber die heutige Medienlandschaft ist eben nicht gerade einfacher geworden. Man sollte sich immer sehr genau überlegen, wo man was sagt, oder eben auch lieber nicht, schade.

    Ich wünsche auch dir einen schönen Tag

  30. #80
    Forum-Teilnehmer Avatar von adrian
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    früher Greifswald jetzt Berlin
    Beiträge
    351

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo Feli, hallo Belcanto,

    wie Erhart schon schrieb, wäre auch ich an den Erinnerungen in Form der erschienenen Bücher interessiert.
    Ich glaube nicht, dass es hier als Werbung aufgefasst werden. könnte, denn wozu ist ein Forum da, wenn m an
    sich nicht gegenseitig austauschen kann. Nur Mut allen, die sich um die Danziger Geschichte verdient machen
    und diese Informationen den. Nachgeborenen hinterlassen. Es wird nicht mehr lange dauern, bis niemand mehr
    aus eigenen Erlebnissen berichten kann.
    Gruß Werner
    Suche alles zur Danziger Division, der 60. Infanterie-Division

  31. #81
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2,315

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    hallo werner, bin an rechten schulter verletzt und schreibe mit dem finger. habe deine antwort eben gelesen. du hast mit deiner meinung völlig recht. soll ich dir also ein buch schicken.

  32. #82
    Forum-Teilnehmer Avatar von adrian
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    früher Greifswald jetzt Berlin
    Beiträge
    351

    Standard AW: wie war das als die Russen in Danzig einmarschierten

    Hallo Belcanto,
    danke für Deine Nachricht. Ja, gerne darfst Du mir ein Buch schicken.
    Ich immer an Augenzeugenberichten interessiert. Übrigens gibt es immer
    uns überall Kritik, berechtigt oder unberechtigt. Manches muss man wohl
    nicht mehr kommentieren. Gruß Werner
    Suche alles zur Danziger Division, der 60. Infanterie-Division

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •