Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Essengehen?

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.01.2010
    Beiträge
    1

    Standard Essengehen?

    Wo kann man schön essengehen in Danzig???

    mfg:tommy.muller

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    2,350

    Standard AW: Essengehen?

    Gut und dezent im "Lachs". Nicht ganz so billig, das vorweg.

    Ansonsten überall dort, wo man um diese Jahreszeit die Menschen draussen sitzen sieht.

    Es gibt genügend Speise-Restaurants.
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  3. #3
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    30

    Standard AW: Essengehen?

    Hallo Tommy.muller,

    meine Erfahrungen mit Danziger Gaststätten liegen schon 5 Jahre zurück. Vielleicht trifft ja noch einiges zu.

    Überwiegend sehr gut gegessen haben wir in folgenden Gaststätten in Danzig:


    • Restaurant „Danziger“ (Gdanska).

    Die Flunder war ausgezeichnet. In anderen Restaurants haben wir keine bekommen, da angeblich keine Fangzeit war.

    • Restaurant „Lachs“ (Pod Lososiem Restauracja).

    Edel und ausgezeichnet!

    • Restaurant „Goldwasser“ (Dock-Pol.SP.)

    Der Inhaber war damals ein Bremer Kaufmann.


    • Restaurant Kubicki (Am brausenden Wasser)

    ausgezeichnete Hausmannskost und günstig

    • Restaurant Vintage 2000 (Czerwone Drzwi, u. Piwna 52-55)

    Klein aber fein, hier hatten wir einen unserer lustigsten Abende. Inhaber und Kellner Philip haben uns (auf Kosten des Hauses) mit Goldwasser abgefüllt!

    • Restaurant Tawerna

    Viel gelobt aber für uns sehr enttäuschend, teuer, die meisten Essen nicht zufriedenstellend.

    Viele Grüsse
    Ursula

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    997

    Standard AW: Essengehen?

    Moin,

    Essen, insbesondere "schön" Essen, ist bekanntlich eine höchst individuelle Geschmackssache, über die sich auf ewig gut streiten läßt.

    Nichtsdestotrotz hier

    "Von denen, die auszogen, um in Danzig gut zu essen
    - oder: Saure Klopse":

    http://mueglo.net/03_Danzig_Essen/Danzig_Essen_01.htm

    Beste Grüße,

    Rainer MueGlo

  5. #5
    Administratorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    4,538

    Standard AW: Essengehen?

    Hallo Rainer, danke schön, bin mal gespannt, wie es im Mai sein wird...

    Schöne Grüße Beate

  6. #6
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    06.12.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    472

    Standard AW: Essengehen?

    Hallo Rainer,

    köstlich der Artikel.

    Es stimmt, man muss wissen wo. Ich hole mir meine Empfehlungen jedesmal bei Freunden, denn die Lokalbesitzer wechseln auch öfter. So lernte ich auch die "Taverna" am Grünen Tor kennen.

    Überrascht war ich von einem "Fastfoot-Restaurant" in Brösen auf dem Weg zur Promenade. Leckere frisch gebratene Flunder mit surówka und Kartoffeln. Eigentlich wollten da die Kinder nur schnell Pommes essen.

    Ich finde es schade, dass man sich zu sehr an der internationalen Küche orientieren will - geht meistens daneben - schmeckt nicht und das auch noch zu horrenden Preisen. Hauptsache es wirkt nobel.

    Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis fand ich meistens außerhalb Danzigs, allerdings bevorzuge ich die polnische Hausmannskost: Barszcz z Kroketami, Zupa ogórkowa, Zupa szczawiowa, Fasolka po Bretonsku, Surówki, Bigos, Pierogi, grzyby (Pilze) und einfach nur gebratener Fisch.

    Saure Klopse koche ich selber nach dem Rezept meiner Oma (früher ohne Kapern, denn lt. meiner Oma gab es das damals nicht). Dieses Gericht ist das Lieblingsessen meiner Tochter. Auswärts habe ich es nur einmal probiert und fand es grausig.

    Viele Grüße
    Magdalena

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.04.2010
    Beiträge
    16

    Standard AW: Essengehen?

    War letztes Wochenende in Danzig bei wunderbarem Wetter und einem stahlblauen Himmel.
    Sehr gut gegessen habe ich im Restaurant "Targ Rybny" am Fischmakrt, in der Altstadt nähe der Mottlau und nicht weit weg vom Krantor. Neben den guten Speisen und insbesondere dem frischen Fisch zu moderaten Preisen, hat das Restaurant dazu noch eine schöne maritime Gemütlichkeit. Kann ich nur empfehlen!
    Viele Grüße
    Peter

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Bad.-Württ.
    Beiträge
    186

    Standard AW: Essengehen?

    Hallo Rainer,
    köstlich der Artikel, so hat Magdalena begonnen und dem kann ich nur voll zustimmen. Sehr schön mit Bildern untermalt. In Gedanken habe ich euch begleitet, schade daß ich nicht mitessen konnte.
    Vielen Dank für den sehr schönen Bericht
    Viele Grüße
    Karlheinz

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    997

    Standard AW: Essengehen?

    Liebe Magdalena,

    verstehe ich Dich richtig, dass die Klopse bei Euch auch "Saure Klopse" hießen / heißen und nicht Königsberger Klopse? Sprich war das der in Danzig übliche Name?

    Bei uns gab es die immer mit Kapern (die von uns Kindern natürlich sorgfältig auf den Kellerrand geschoben wurden ...) ... ob sie aus Kosten- oder Geschmacksgründen aus Haushalten verbannt waren, mag eine andere Geschichte sein.

    Beste Grüße,

    Rainer MueGlo

  10. #10
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    06.12.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    472

    Standard AW: Essengehen?

    Hallo Rainer,

    den Namen "Königsberger Klopse" lernte ich erst in Deutschland kennen. Meine Oma nannte alle "Hackbällchen" Klopse und die in der Suppe waren dann "Saure Klopse". Kapern kannte sie gar nicht. Bei ihr kam ein Schuß Essig und etwas Zucker rein. Sie war ein Dorfkind aus der Nähe Danzigs und sagte mir, dass dieses Gericht früher eine typische "Bauernsuppe" war - nur Suppe in die gekochten Kartoffeln reinkamen - deswegen kam Mehr und Eigelb rein, damit sie satter machte. Nur an Sonn- oder Feiertagen wurde sie mit Klopsen angereichert. So etwas teures wie Kapern, konnten sich die Bauern nicht leisten.
    Lt. ihr hatten die "Sauren Klopse" nichts mit den "Königsberger Klopsen" zu tun.

    Wenn ich die "Sauren Klopse" koche und jemand kommt zufällig zum Essen und ich sage es gibt heute "Königsberge Klopse", sagen die meisten, das mögen sie nicht (wegen der hellen pampigen Soße). Ich muss dann jedesmal erklären, dass ich es als Suppe koche und da kommen dann die Kartoffeln rein und nicht umgekehrt. Nach anfänglichem Zögern wird etwas probiert und dann reingehauen bis die Ohren wackeln und alle geben meiner Oma recht - es sind keine "Königsberge Klopse".

    Herzliche Grüße
    Magdalena

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Mariolla
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    379

    Standard AW: Essengehen?

    Hallo alle Feinschmecker,
    so wie Magda kenne ich das auch von meiner Oma, es war eine Suppe mit Eigelb verfeinert, mit Milch und Mehl
    etwas angedickt und süß sauer abgeschmeckt, wo in die Suppe später gedämpfte Kartoffeln auf den Teller dazu kamen.
    Man setzt die Suppe mit Lorbeer, Piment und Zwiebelscheiben an. Wenn Klopse dazu kamen, dann gab man diese
    zum Kochen dazu, holte sie dann aus dem Sud und dann erst dickte man die Brühe etwas an. War es Sonntag, dann
    kam noch zur Verfeinerung etwas Butter dazu.
    Nicht zu vergleichen mit den Königsberger Klopsen hier in Deutschland, das ist nur eine Mehlpampe.
    Gruß Mariolla alias Marion
    Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen und
    es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
    Slaw.Sprichwort

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Robert Kampe
    Registriert seit
    05.01.2010
    Ort
    52538 Gangelt
    Beiträge
    71

    Standard AW: Essengehen?

    Hallo Klopsliebhaber, bei uns zu Hause nannte man sie Königsberger Klopse , es gab sie immer nur mit Kapern, die Soße war sehr dünnflüssig und das "jelbe vom Äij"durfte nicht fehlen. Gruß, Mene

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •