Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kaufhaus Folchert in Nickelswalde (Mikoszewo)

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    335

    Standard Kaufhaus Folchert in Nickelswalde (Mikoszewo)

    Hallo guten Abend,

    um mich dieses Jahr auf meine Reise nach Polen (Leba, Danzig und Nickelswalde) vorzubereiten, um das kleine Häuschen meiner Großmutter und meines sozusagen Stiefgroßvaters, Schumachermeister und Geigenspielers Albert Brick in Nickelswalde zu suchen, schaute ich durch Zufall in dieses wunderbare Forum rein und meldete mich an. Ich fand auch was ich so ungefähr suchte. Zugleich fand ich auch einen Beitrag über Nickelswalde und noch einen Bekannten Herrn Mandey, der selbst und besonders seine Eltern mit meinen Großeltern sehr eng befreundet waren. So ein Zufall habe ich noch nicht erlebt, man forscht in der Familie nach so vielen Jahren und findet nette Menschen ,die mit meinen Großeltern gefeiert, gelacht und Leid geteilt haben.
    Mit seiner tatkräftigen Hilfe per Telefon, dem Internet und alten Fotos, aber auch mit alten Übergabedokumenten des Hauses, polnischen Freunden und Kamerad Zufall in Mikoszewo fand ich nun das völlig umgebaute Haus, das meine Großeltern 1928 auf dem abgekauften Grundsstück von eben diesem Herrn Folchert (Kaufhaus) errichteten.
    In dem Fotomaterial, daß meine Großeltern hinterlassen haben, fand ich auch das Foto vom Kaufhaus Folchert mit dem markanten Treppchen.
    Möglicher Weise ist es für den Einen oder Anderen von Interesse

    Gruß Wolfgang M.( asgaard)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  2. #2
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.10.2010
    Beiträge
    1

    Standard AW: Kaufhaus Folchert in Nickelswalde (Mikoszewo)

    Hallo Wolfgang, mit Interesse habe ich heute deine Nachricht im Forum gelesen. Bin übrigens einer von den Vorfahren Folchert und Brick. Meine Großvater ist ein Fritz Folchert und seine Ehefrau Alice, geb Brick. Aus dieser Ehe gingen drei Töchter und ein Sohn hervor. Sie hatten damals ein kleines Häuschen mit meinen Urgroßeltern am Ende von Nickelswalde (mitten im Wald). Ich bin 1995 mit meiner Mutter dort gewesen, das Häuschen steht nicht mehr, nur eine Wiese mit einem Apfelbaum, den mein Opa noch vor dem Krieg gesetzt hatte und fünf kleine Häuser im größerem Abstand. Zu meiner Mutter sagte ich damals "Hier sagen sich ja Fuchs und Hase gute Nacht". Ich möchte nun auf Albert Brick den Schumachermeister zu sprechen kommen. Ich kann mich als Kind erinnern das meine Oma einen Cousin hatte der Albert Brick hieß und auch Schuhmacher war und in Nickelswalde wohnte und lebte mit einer Meta zusammen in Eckernförde (die angeblich erst in den fünziger Jahren aus Danzig gekommen sind), wo auch meine Großeltern nach der Flucht lebten. Soweit meine Erinnerung reicht, war dieser Onkel Albert(so habe ich ihn als Kind angesprochen) auch Geigenspieler. Er trug damals eine Brille mit ganz dicken Gläsern. Meine Mutter zeigte mir bei unserem Besuch in Nickelswalde das Haus (fasst an der Hauptstraße lag) von Onkel Albert und Tante Meta, dass damals sehr gepflegt aussah sowie mit einem netten Garten. Zu meiner Person bin 1949 in Marl Westfalen geboren und wohne seit 1969 in Essen. Gruß Karin K. (Minki)

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    335

    Themenstarter

    Standard AW: Kaufhaus Folchert in Nickelswalde (Mikoszewo)

    Hallo Karin,

    ich freue mich daß mein Kurzbericht auch zur Familie gehörende erreicht hat, was wiederum ein glücklicher Zufall ist, den ich kaum für möglich gehalten hätte. Ja dieser Onkel Albert und Deine Tante Meta sind meine Großeltern. Sie kamen 1957 nach Eckernförde nach 3 Jahren Warten und Bangen. Meta Brick geb. Pahlke (vorher verh. Malgadey) sowie mein Nachnahme. Bei Ihrer Ankunft war ich 10 Jahre alt und kann mich an vieles erinnern. Ich habe sie sehr ins Herz geschlossen und als Sie für sich wohnten, habe ich sie jede Woche mehrmals besucht, von Eckernförde Nord zu Fuß nach E. Süd.
    Auch habe ich noch sämtliche Papiere und Fotos und auch die alte Geige von Opa Brick. 1967 besuchte ich zusammen mit meinem Vater eine Frieda Becker irgendwo im Kölner Raum, war wohl auch eine Cousine oder eine Schwester von Albert. Übrigens habe ich noch einen Schusterhammer und eine Zange von Ihm. Er war so ein friedlicher und liebenswerter Mensch. Beide haben noch meine Tochter erleben können, die 1967 geboren wurde. Nun bin ich nach so vielen Jahren in Ihre alte Heimat gefahren und ich war fast den Tränen nahe. Mein Großvater mütterlicherseits, aus zuletzt in Danzig seßhaft habe ich 1953 auch kurz vor seinem Tod noch erleben dürfen, und auch Seine ( Klaffki u. Seemann) und einige Wirkungspuren meiner Verwandten aus Danzig habe ich aufgesucht, soweit es noch möglich war. 2011 werde ich wieder in dieses schöne Land an der Weichsel und nach Danzig fahren, weil ich noch mehr Adressen gefunden habe, die ich noch nicht abgearbeitet habe.
    (Einwohnermeldebuch von 1937 u. 1942.)

    Karin es grüßt Dich herzlich

    Wolfgang Malgadey wolfgang-malgadey@t-online.de

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.07.2010
    Beiträge
    8

    Standard AW: Kaufhaus Folchert in Nickelswalde (Mikoszewo)

    Hallo Wolfgang,

    habe mit Interesse den Bericht über die Familie Folchert gelesen.
    Der Bruder meines Großvaters war mit einer Renate Folchert verheiratet. Sie wurde 1897
    in Nickelswalde geboren. Sie haben in der Ritterstr. 27 gewohnt.
    Besteht da vielleicht eine Verbindung zu Deinen Forschungen?
    Viele Grüße
    Struppi

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    335

    Themenstarter

    Standard AW: Kaufhaus Folchert in Nickelswalde (Mikoszewo)

    Moin Struppi,

    gerne möchte ich versuchen Dir zu helfen,aber ich muß vorausschicken, dass ich nicht über Folcherts oder überhaupt ernsthafte Ahnenforschungen anstelle, sondern es beschränkt sich nur auf die unmittelbaren Verwandten im 19. und 20. Jahrhundert.

    Meine Linie Brick, sozusagen mein Stiefgroßvater Albert Brick, ist mit Folcherts über eine Cousine verwandt.
    Leider weiß ich nicht sehr viel über seine Familie, außer einer Schwester oder Cousine Frida Becker die in Köln lebte.

    "Minki" könnte Dir da eventuell mehr Auskunft geben, sie ist mit Folcherts enger verwandt.
    Ich könnte sie anschreiben, oder
    schreibe doch mal eine PN an sie. Folcherts gab es mehrere in Nickelswalde, Johann, Fritz und Erich stehen auf dieser Seite und von Fritz und Alice sind Fotos abgebildet.

    http://www.momente-im-werder.net/01_...hotos_Pohl.htm

    "Heinz Mandey" kennt sich am besten in Nickelswalde aus, da er wie meine Großeltern Brick bis 1957 in Nickelswalde gewohnt hat " auch hier mal eine PN senden, er hilft Dir soweit er kann gerne weiter"

    Wie hieß der Bruder Deines Großvaters und der Großvater selbst?
    War die Ritterstraße in Nickelswalde?

    Viele Grüße
    Wolfgang
    http://www.momente-im-werder.net/01_Offen/40_Nickelswalde/03_Photos_Pohl/01_Photos_Pohl.htm

    Du kannst dir nicht aussuchen was im Leben passiert, aber du kannst dir aussuchen wie du damit umgehst.

  6. #6
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    08.02.2009
    Ort
    Nickelswalde
    Beiträge
    471

    Standard AW: Kaufhaus Folchert in Nickelswalde (Mikoszewo)

    Hallo Wolfgang
    warst ja schon Fleißig, die Ritter Str. gab es bis 1945 in Nickelswalde mit absoluter Sicherheit nicht.
    ich Wünsche Dir und Mechtild ein schönnen Sonntag
    liebe Grüße Heinz M.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •