Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

  1. #1
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,348

    Standard Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Schönen guten Nachmittag,

    aus alter Überlieferung weiß ich wie ich eine schöne fette Gans saftig-zart mit knuspriger Haut gebraten bekomme. In ein paar Tagen haben wir ja Martins-Tag und Weihnachten ist auch nicht mehr fern, sodass wir uns mit Rezepten befassen können wie früher Gänse gebraten wurden.

    Ich weiß noch nicht, ob ich in diesem Jahr zu Weihnachten eine frische Gans bestellen soll - wir werden so viel unterwegs sein, dass uns kaum Zeit zum Kochen und Braten bleiben wird.

    Gestern fing ich aber schon mal mit einem Geflügelbraten an. Zwar nicht mit einer Gans, aber mit einer schönen Drei-Kilo-Ente. Früher ist mir hin und wieder mal eine Ente misslungen, manchmal waren die Viecher trocken und zäh. Aus diesem Grund beschloss ich, die Ente einmal so zuzubereiten wie ich es sonst mit den Gänsen tue:

    - Bei der Ente Bürzel entfernen, Ente waschen, abtrocknen, außen salzen und pfeffern, Haut über den Fettpolstern einstechen
    - Innereien (Magen, Herz, Leber) fein würfeln. Eine Zwiebel, zwei Äpfel, zwei Karotten ebenfalls klein schneiden, mit Salz, Pfeffer, Majoran und einer kleinen Handvoll getrockneter Waldpilze würzen und alles zusammenmischen.
    - Ente füllen, Öffnung vernähen oder mit hölzernen Zahnstochern verschließen
    - Ente mit der Brust nach unten in einen Bräter legen, eine große Tasse Wasser in den Bräter füllen
    - Den VERSCHLOSSENEN Bräter für gut zwei Stunden in den Backofen stellen bei 150 Grad Mittelhitze
    - anschließend Ente umdrehen, Haut erneut einstechen und eine weitere Stunde im geschlossenen Bräter im Backofen bei 150 Grad lassen
    - nach insgesamt rund drei Stunden den Bräter herausnehmen, Bratensaft entfernen, die Ente erneut umdrehen, mit Salz-Honig-Wasser einpinseln und bei rund 200 Grad Oberhitze für eine halbe Stunde bräunen/knusprig werden lassen.

    Den Bratensaft entfetten, evtl. mit etwas Wasser strecken und mit Sahne bzw. Creme fraiche sowie Salz/Pfeffer abschmecken.

    Dazu Kartoffeln oder Knödel und Rotkraut (ein paar Esslöffeln Entenfett dazugeben und umrühren).

    Diese Rezept lässt sich auch für eine Gans verwenden wobei diese -wenn sie richtig schön groß ist- eine gute Stunde länger im Backofen braucht. Das Besondere dabei ist: Das lange Braten im geschlossenen Bräter bei niedriger Temperatur. Das Resultat: Ganz zartes saftiges Fleisch.

    Guten Appetit / Smacznego!

    (wer hat weitere Gans-Rezepte oder Tipps für ein gutes Gelingen?)
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4,800

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Hallo Wolfgang
    Grrrrr .. immer uns den Mund wässerig machen - gemein !!!!
    Ente mache ich immer selber --- aber Gans - für eine Person ?!!!!
    Wenn dann nur Gänsebrust !
    Aber ich habe ja Freunde die eine Gaststätte haben - dort gibt es bald auch " Gans"

    Bis später

    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  3. #3
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    31141 Hildesheim
    Beiträge
    175

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Hallo, Ihr Lieben, wann kann ich zum Essen kommen?

    Lb.Grüße
    Gisela

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Regina
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Gdansk-Migowo (Mueggau][
    Beiträge
    233

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Lieber Wolfgang
    Vielen Dank fuer das Rezept. Wird so gemacht. Es ist hier nur sehr schwer eine frische Ente zu bekommen. Meisten ur gefrorene und dass in Stuecken. Eine Gans habe ich schon seit Jahren nicht gesehen. Nur durch Zufall haben wir im vorigen Jahr eine gefrorene bekommen, die schon fertig war ,geschmort und mit Zutaten. Hat gut geschmeckt
    Heute regnet es den ganzen Tag, meine kleine Strasse ist jetzt ein Fluss, das Wasser fliesst
    nach unten in das Tal.
    Schoene Gruesse
    Regina

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4,800

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Hallo Wolfgang
    Naja ... Papier ist geduldig .... möchte dann doch später ein Photo von Deinem Werk sehen ....!!!!
    dann lasst es Euch schmecken !
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  6. #6
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Vancouver / Canada
    Beiträge
    100

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Hello Wolfgang. Ida hat während des bratens Orangen concentrate über die Ente gegossen. Schmeckt herzhafter und nicht so fettig.
    Viele Grüße

    Rudi.

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Uwe
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1,673

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Hört sich lecker an Rudi!!!

    Viele Grüße

    Uwe
    Geschichte kann man nicht ändern ... aber man kann aus ihr lernen!

    Suche Informationen zu den Familiennamen Block, Gehrt, Kirschke, Kirsch, Haak, Happke, Hoffmann, Makowski, Namowicz, Patzer, Rehberg, Tolk(e) und Vierling aus Danzig

  8. #8
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,348

    Themenstarter

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Schönen guten Abend,
    hallo Rudi,

    Idas riesiger Truthahn den sie vor genau 10 Jahren im Oktober 2000 zubereitete (es war im Oktober 2000 als ich Euch in Richmond/Vancouver heimsuchte), wird mir immer in Erinnerung bleiben. Wieviel Kilo hatte er? Zehn? Oder mehr? Er war so zart, dass er auf der Zunge verging. Hier könnten wir so etwas nicht einmal in den Backofen schieben, aber in den USA und Kanada gibt es XXXL-Backöfen...

    Ich glaube, Ida hätte auch jede Gans perfekt zubereiten können.

    Herzliche Grüße rüber nach Kanada!
    Wolfgang

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Vancouver / Canada
    Beiträge
    100

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Hallo Wolfgang. Ich Glaube der Truthan war fast zehn Kilo schwer. Früher haben wir auch immer eine Gans für die Feiertage gehabt.
    Als die Familie größer wurde reichte eine Gans nicht mehr, für zwei war der Ofen nicht groß genug.

    Viele Grüße

    Rudi.

  10. #10
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    20.12.2010
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    2

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Hello Richmond! I am in Steveston

  11. #11
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,348

    Themenstarter

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Schönen guten Nachmittag,

    heute holte ich mal wieder bei unserem Bio-Bauern (mittlerweile gehen wir hier bei drei Bauern in Fürstenwerder und Schönbaum einkaufen) eine schöne junge frisch geschlachtete Ente. Drei Kilo 60 Zloty, also rund 14,00 Euro. Ein Prachtexemplar! In der letzten Zeit hatte ich hin und wieder auch mal eine frische Ente bei Lidl gekauft -in Sonderangeboten kosten sie 8,00 Zloty, also nicht einmal 2,00 Euro das Kilo-, aber den Fehler mache ich nicht wieder. Sie schmecken zwar auch nicht schlecht, sind recht zart, aber artgerecht sind sie ganz sicher nicht aufgezogen worden. Die heutige Ente, ich habe sie schon zerlegt und filetiert, ist von einem ganz anderen Kaliber. Tief dunkles braunrotes Fleisch, gelbes Fett, massiver schwerer Knochenbau.

    Und natürlich muss ich wieder "Schwarzsauer" machen, auf polnisch "Czarnina", mit einem ganzen Glas Entenblut. Ein Rezept habe ich schon früher geschrieben unter "Schwarzsauer / Weißsauer". Ich varieere immer ein bisschen mit den Trockenfrüchten, dieses Mal kommen im Dörrgerät selbst getrocknete Zwetschgen, Äpfel, Birnen (alle aus eigenem Anbau) und Waldpilze hinzu. Das Schwarzsauer wird gleich fertig sein, das gibt es dann zum Abendessen. Schade, dass ich der Einzige bin der das isst. Sowohl meine Mutter als auch meine Frau möchten das nicht einmal probieren.

    Und morgen gibt's dann Entenbrustfilets und den Rest werde ich dann am Sonntag machen.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5,469

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Hallo Wolfgang,

    das ist heute eine besonders gute Information von Dir. Zeigt sie doch, dass es Dir offensichtlich wieder schmeckt, und das wiederum lässt erfreut annehmen, dass es Dir zum Glück gesundheitlich wieder besser geht - nach all den unguten letzten Zeiten.

    Ich wünsche vor allem Dir beim Schwarzsauer heute Abend allein und Euch dreien morgen bei den Entenbrustfilets
    GUTEN APPETIT!

    Beste Grüße ins Werder
    Ulrich

  13. #13
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,348

    Themenstarter

    Standard AW: Alt-Danziger Gänse- und Entenbraten

    Schönen guten Morgen,
    hallo Ulrich,

    schmecken tut's mir immer. Das hat man mir nicht nur angesehen sondernn das war auch ein Problem. Aber das Schwarzsauer ist wirklich ein Gedicht! Ich habe nur ein paar Löffelchen genommen und der große Rest wird aufgehoben. Und in den nächsten Tagen nehm ich mir dann immer wieder mal ein Tellerchen.

    Unsere Altvorderen haben schon gewusst was gut ist. Da wurden selbst aus den letzten Resten wunderbare Speisen zubereitet. Und was will man denn sonst machen mit Mägen, Herzen, Flügel, Hals, Blut usw. ?

    Na ja, ist aber trotzdem nicht jedermanns Geschmack...

    Es sind riesige Unterschiede zu festzustellen zwischen artgerecht aufwachsendem und freilaufendem Geflügel und den Industrieprodukten die für ein paar Groschen verschleudert werden. Es ist sehr schade, dass man das alles fast nur auf dem Land bekommen kann. Selbst in Danzig ist es schon sehr schwierig, gute und möglichst umweltverträglich bzw. ethisch weitgehend unbedenklich erzeugte landwirtschaftliche Produkte zu erwerben.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •