+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Danzig neue Rundreise März 2012

  1. #1
    Gerhard Jeske
    Gast

    Standard Danzig neue Rundreise März 2012

    Gerhard Jeske Hamburg
    Reise nach Danzig und Umgebung, Neue Informationen
    Nach der Vorstellung meines Buches Aniol z Tra,bka, - Engel mit Trompete, am 22.04 012 im Dom Kaszubski, lud mich der Leiter einer neuen Bibliothek zu einem Besuch ein. Am 23.04 begleitete mich mein Dolmetscher, Herr Kiebzak aus Mielec, dorthin. Diese Bibliothek sammelt Bucher, Schriften und zwar alles was sich mit Danzig beschäftigt hatte. Dort waren auch meine Fotobände ( Siegler- Jeske) vorhanden und die ältere Ausgabe meines Buches. Die meisten Bücher sind geschenkt worden. Frau Rosenberg hatte einige Bücher aus ihrem Verlag beigesteuert. Jetzt kamen die polnische Übersetzung und die erweiterte deutsche Ausgabe von Engel mit Trompete dazu. Der Leiter ist ein sehr aktiver aber ebenso freundlicher Herr. Es lohnt sich die Bibliothek in der Mariacka- Frauengasse 22 zu besuchen um sich zu informieren und zu schmökern.
    Da ich als Rentner umsonst mit der Straßenbahn fahren darf, machte Bernadette mit mir eine Rundreise. Wir fuhren nach Langfuhr, besuchten das Büro der Deutschen Minderheit, von dort weiter an der Universität vorbei nach Glettkau – Jeletkowo. Ich staunte nicht schlecht, was dort in den Vororten alles gebaut wird. Vor dem kleinen Park, an der See, ist eine große Schleife als Haltestelle der Bahn angelegt worden. Vor 25 Jahren fotografierte ich dort. Jetzt fand ich, dass sich hier wenigsten kaum etwas verändert hatte. Nur die alten Fischerhäuser sind farbig bemalt worden. Das erste in der Straße ganz in Rot. Das Hotel – Poseidon- begrüßte ich wie einen alten Bekannten. Zurück fuhren wir mit der Lor, an der Seite der See, durch die langgestreckten Neubau – Gebiete, am ehemaligen Flugplatz vorbei, bis zur Haltestelle „ Arena“ Ich war 2008 hier gewesen, um den Bau der Fußball- Arena zu fotografieren. Damals erkannte ich, dass die alten Hauser an der Straße davor abgerissen werden und ich fotografierte jedes Haus. Nun sah ich nur Ruinen stehen, die ich ebenfalls fotografierte. Die Bewohner mussten die Häuser verlassen und wurden anderweitig untergebracht. Die alte Gewerbeschule ist erhalten und wird renoviert. Die Arena war fast fertig geworden.
    Ähnliches erlebte ich bei drei Schweinsköpfen. Dort hatte ich 2004 die alten Häuser fotografiert. Nun waren viele abgebrochen worden, weil von der Höhe die neue Autobahn herunterführt. Die überquert den Radaune Kanal, die Hauptstraße, sowie die Gleise der Eisenbahn. Lings und rechts zweigt die An und Abfahrt der AB ab und sie verbinden sich mit der Straße Danzig –Praust. Diese Straße ist nun schon überfordert, wie stellen sich die Planer eine Verkehrsberuhigung vor. Da bin ich sehr skeptisch geworden.
    In Sankt Albrecht-SW. Wojciecha- fotografierte ich 2008 den Bau einer neuen Brücke über den Radaune Kanal. Jetzt war die Brücke fertig und die Radaune im Kanal wird mit Stahl- Spundwänden an den Deichen eingefasst. Diese Arbeit wird bis Danzig fortgeführt.
    Eine Überraschung erlebte ich in Praust. Zwischen Praust, Rottmansdorf, bis Straschin sind neue Siedlungen entstanden und Gewerbegebiete. Während des Ausschachtens fanden Geologen und Archäologen Fundstücke, die bis in die Römerzeit zurückreichten. Sie kamen zu der Erkenntnis, dass hier eine römische Siedlung, als Kastell, existierte. Nun ist ein Kastell nachgebaut worden, sozusagen ein neuer Skansen, als römische Faktorei. Von hier aus begann der organisierte Handel mit „ Bernstein“ und anderen Waren. Die Blockhäuser und Einrichtungen demonstrieren das damalige Leben und die Fundstücke sind im Haus des Kommandanten ausgestellt. Filme über die Ausgrabungen beweisen, wie authentisch die These von einem römischen Kastell ist.
    Und dann fuhren wir nach Hocheit - Wislina und weiter nach Sperlingsdorf- Woblewo. Zwischen St. Albrecht und Praust ist eine Neue Brücke über die Radaune und Bahngleise gebaut worden. Die ist auch sehr schön anzusehen. Ein paar KM weiter sehen wir an einer linken Abfahrt der Chaussee eine alte Holzkirche. Es ist die von Hochzeit – Wislina. Sie steht neben dem Friedhof. Auf drei Tafeln ist die Geschichte des Landes aufgezeichnet. Der Deutsche Orden wird genannt, aber dann lesen wir die Geschichte der Mennoniten. Auf einer Tafel sind die Dörfer und Höfe der Mennoniten mit Punkten kenntlich gemacht worden. Eine ausgezeichnete Arbeit ist hier vollbracht worden.
    Von dort fuhren wir weiter nach Sperlingsdorf. Die kleine Kirche wurde immer im Sommer fotografiert, ich fand jedenfalls noch keine Aufnahme, wo sie als Ganzes zu sehen war. Da jetzt die Bäume noch ohne Blätter vor der Kirche standen konnte ich endlich die Kirche an der Mottlau von verschiedenen Seiten fotografieren. Ich bin bereit eine Aufnahme im Forum abzugeben, damit andere Landsleute dieses Kirchlein bewundern können.
    So weit so gut, sonnige Frühlingstage wünscht allen Interessierten G.jeske

  2. #2
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    08.12.2011
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    75

    Standard AW: Danzig neue Rundreise März 2012

    15.05.2012

    Lieber Herr Leske,
    sehr interressant, Ihr Reisebericht. Eine Frage habe ich: Mein Mann und ich sind jedes Jahr in Danzig/Zoppot und wir unternehmen alle unsere Ausflüge mit der S-Bahn oder dem Zug. wir sind beide Rentner (78/70 Jahre alt) und lösen ordnungsgemäß unsere Tickets. Jetzt lese ich aber in Ihrem Bericht: "Da ich als Rentner umsonst mit der Straßenbahn fahren darf". Ich bitte daher um Information.

    Besten Dank
    Lilofee

  3. #3
    Gerhard Jeske
    Gast

    Standard Freie Fahrt ?

    Hamburg,den 16. 05. 2012
    Sehr verehrte Frau Fischer,
    Noch vor drei Jahren löste ich die entsprechenden Fahrkarten, Meine Bekannten informierten mich, dass ich innerhalb des Stadtgebietes, einschließlich der Aussenbezirke, umsonst fahren darf. Als ich vor zwei Jahren mit der Lor nach Neufahrwasser fuhr, kontrollierte ein Beamter die Fahrtausweise. Leider schnappte er dabei ein junges Fräulein.Wahrscheinlich war ihre Monatskarte abgelaufen. Als er näher kam schaute er mich nur prüfend an und ging weiter. Mein Alter war mir offentlich im Gesicht abzulesen. Eine Rechtsauskunft kann ich Ihnen nicht geben. Da bleibt Ihnen nur eine Anfrage bei der Verkehrsdirektion übrig. Bei meinem nächsten Besuch werde ich mich auch um eine genaue Auskunft bemühen. Freundlich begrüße ich Sie und Ihren Ehemann, Gerhard Jeske

  4. #4
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Standard AW: Danzig neue Rundreise März 2012

    Schönen guten Abend,

    in Danzig ist es so, dass Busse und Straßenbahnen der kommunalen Verkehrsbetriebe ZKM (Zakład Komunikacji Miejskiej w Gdańsku) älteren Fahrgästen mit einem Alter ab 70 Jahren freie Fahrt einräumen. Wenn das Alter nicht eindeutig ersichtlich ist, muss bei Kontrollen ein amtlicher Ausweis aus dem das Alter hervorgeht, vorgezeigt werden.

    Diese Freifahrtregelung gilt ausschließlich für den kommunalen Danziger Verkehrsbetrieb und NICHT für Züge und S-Bahnen. Dort ist der volle Fahrpreis zu entrichten.

    Viele Grüße aus dem Danziger Werder
    Wolfgang
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von mottlau1
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.337

    Standard AW: Danzig neue Rundreise März 2012

    Guten Tag,

    dass das Fahren ab 70.Jahre auch fuer Nichtpolen gelten soll habe ich ganz anders im Dt. Club gehoert. Da waere ich aber sehr vorsichtig.!!! -Schliesslich sind Auslaender wie Deutsche finanziell besser gestellt mit ihrer Rente in Euro. Im Durchschnitt bekommt ein Rentner in Polen eine Rente zwischen 300-400 Euro; gibt natuerlich auch welche die eine hoehere Rente bekommen.- Auch bei uns gibt es natuerlich arme Rentner.

    Gruss Jutta
    In uns selbst liegen die Sterne unseres Gluecks.


    Suche meine Familien: Okroy, Ewel, Kusch, Weinreich, Boschmann, Klecha, Hinz, Trepczik

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von christian65201
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    656

    Standard AW: Danzig neue Rundreise März 2012

    Hallo Jutta,
    ich kann das mit dem "Freifahrten" für über 70jährige bestätigen. Ich war mit meiner Schwiegermutter in Danzig und wir sind da auch kontrolliert worden, die Kontrolleure waren mit dem Personalausweis zufrieden.
    Grüße
    Christian
    "Nur wer weiß, woher er kommt, wird den Weg in die Zukunft finden,
    und nur wer das Alte achtet, wird sinvoll Neues gestalten können" (Autor unbekannt)
    Dauersuche:KOHNKE; BEHRENDT; LENSER; LIEDTKE; ZIELKE; PIOCH; KLINGER; AUT(H)ENRIEB; ROSENTHAL

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.309

    Standard AW: Danzig neue Rundreise März 2012

    Hallo Jutta, ich hatte auch schon Probleme mit dem angeblichen Freifahren.
    In Kolberg im Urlaub wurden wir, mein Mann und ich, als Ausländer kontrolliert und mussten Strafe zahlen.Das Freifahren gelte nur für Polen, wurden wir belehrt.Das wollte ich aber nicht hinnehmen, schließlich war es aus dem Info- Blatt, das im Wagen hing, nicht ersichtlich. Wir waren bis beim Kolberger Oberstadtdirektor deswegen,der sich auch freundlich mit uns unterhielt.Es ging mir nicht um das Freifahren, sondern um Klarheit. Mein Mann kann Polnisch, da waren wir uns also sicher, dass auch wir als Rentner gelten, nicht als alt aussehende Bundesbürger.Ich zahle jetzt so wie in Deutschland.Wenngleich ich auch mal mit dem Danziger Oberstadtdirektor ins Gespräch kommen möchte.
    Schöne Grüße, Christa
    „Solange es geht, muss man Milde walten lassen, denn jeder kann sie brauchen.“
    (Th.Fontane)

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.12.2011
    Ort
    Kaszuby
    Beiträge
    33

    Standard AW: Danzig neue Rundreise März 2012

    Guten Tag

    alle Menschen ueber 70, fahren in Danzig mit Bus und Tram.(nicht die S-Bahn) kostenlos das gilt fuer Polen und fur die auslaendichen Besucher.Eine ganz wichtige Regelung gilt fuer behinderte Menschen unter 70 und zwar die polnischen Buerger fahren zu ermaessigten Preisen und die auslaendischen Besucher zahlen Normaltarif(leider)..

    Gruss

    jaro.

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von mottlau1
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.337

    Standard AW: Danzig neue Rundreise März 2012

    Hallo Jaro,

    dann habt Ihr und wer sonst noch hier aus dem Forum eben Glueck gehabt. Ich habe mich heute deswegen erkundigt und es gilt nicht fuer: Auslaender wie man mir bestaetigte.
    Aber gut, mir ist es egal weil ich nur mit dem Auto fahre u. darauf nicht angewiesen bin.Bin auch noch keine 70 Jahre alt. Wuerde es aber auch nicht in Anspruch nehmen!!!
    Fuer meinen Geschmack finde ich es allerdings nicht sehr passend wenn man das als Auslaender in Anspruch nimmt. Denn bei uns in Deutschland muessen alle Auslaender auch normal bezahlen.

    Jutta
    In uns selbst liegen die Sterne unseres Gluecks.


    Suche meine Familien: Okroy, Ewel, Kusch, Weinreich, Boschmann, Klecha, Hinz, Trepczik

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von mottlau1
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.337

    Standard AW: Danzig neue Rundreise März 2012

    Noch dies als Nachtrag den ich vergessen hatte: Man sagte mir dass 70Jaehrige polnische Buerger nur die Haelfte vom Fahrpreis bezahlen muessen . Und ab 75 Jahre ist das Fahren ganz kostenlos.

    Jutta
    In uns selbst liegen die Sterne unseres Gluecks.


    Suche meine Familien: Okroy, Ewel, Kusch, Weinreich, Boschmann, Klecha, Hinz, Trepczik

  11. #11
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Standard AW: Danzig neue Rundreise März 2012

    Schönen guten Abend,

    bereits im letzten Jahr fragte meine Frau nach und ihr wurde eindeutig bestätigt, dass ALLE Fahrgäste ab 70 Jahren kostenlos fahren und zwar unabhängig von ihrer Nationalität.

    Dies geht ebenso eindeutig aus den Tarifbestimmungen der Verkehrsbetriebe hervor. Sie sind in polnischer Sprache zu finden unter http://www.ztm.gda.pl/img/2011-03-01_bez.pdf

    Dort heißt es: "osoby, które ukończyły 70 lat życia: dokument stwierdzający tożsamość i wiek osoby". So wie ich das verstehe, gilt das generell für Personen über 70 Jahren die sich mit einem Ausweis legitimieren.

    Es mag trotzdem sein, dass nicht alle Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe die eigenen Tarifbestimmungen kennen. Ich werde versuchen, ein offizielles schriftliches Statement zu erhalten.

    Viele Grüße aus dem nächtlichen Werderw
    Wolfgang
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    08.12.2011
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    75

    Standard AW: Freie Fahrt ?

    18.05.2012

    Lieber Herr Leske,

    ich habe wohl mit meiner Fragerei betr. "Freie Fahrt" eine Lawine ausgelöst! Ich möchte daher nicht mehr wissen, denn die Preise für S-Bahn oder Zug sind in Polen sehr zivil und mein Mann und ich sind keine "Hungermucken" (wie es hier auf Schwäbisch heißen würde), dass wir umsonst unsere Heimat erkunden wollen. Vielen Dank aber an alle Forumleser.

    Viele Grüße aus Heilbron von
    Lilofee

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •