Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Johannes Beermann (ev. Bischof von Danzig 1934-1945)

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.579

    Beitrag Johannes Beermann (ev. Bischof von Danzig 1934-1945)

    Zufällig bin ich über Wikipedia auf diesen evangelischen Theologen aufmerksam geworden: http://de.wikipedia.org/wiki/Johanne...mann_(Bischof). Aus dieser Quelle zitiere ich:

    Beermann (1878-1958) stammte aus dem Gouvernement Livland (heute Estland) und wurde 1932 Pfarrer der Gemeinde Osterwick im Kreis Großes Werder der Freien Stadt Danzig. Ebenfalls 1932 trat er in die NSDAP ein. Als erster Parteigenosse unter den evangelischen Pfarrern Danzigs und als Anhänger der "Deutschen Christen" wurde er im Herbst 1933 zum Bischof von Danzig ernannt (Amtseinführung am 21.03.1934 in der Danziger Johanniskirche). - Weiteres siehe Wikipedia.

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.579

    Themenstarter

    Standard AW: Johannes Beermann (ev. Bischof von Danzig 1934-1945)

    Und jetzt habe ich zum Vergleich auch den Forum-Thread gefunden zu Carl Maria Splett, dem katholischen Bischof von Danzig von 1938-1964: http://forum.danzig.de/showthread.ph...hof-von-Danzig.

    Es ist interessant und bemerkenswert, das Schicksal dieser beiden Kirchenmänner (Splett und Beermann) zu vergleichen, die in einem gleichen Zeitabschnitt jeweils das höchste Kirchenamt beider christlichen Konfessionen in Danzig bekleideten.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    2.035

    Standard AW: Johannes Beermann (ev. Bischof von Danzig 1934-1945)

    Und diese Herren segneten dann die Waffen zum Töten, nicht wahr?


    Mich hatten als Kind die vielen Toten die ich gesehen habe und das

    grosse Elend welches man miterleben musste, zweifeln lassen, ob

    es so etwas wie einen Herrgott gibt. Nun bin ich mir ganz sicher.....
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    07.03.2008
    Ort
    30880 Laatzen, Albert-Schweitzer-Straße 4
    Beiträge
    371

    Standard AW: Johannes Beermann (ev. Bischof von Danzig 1934-1945)

    Lieber jonny 810, wie weit standen die beiden deutschen Kirchen im Einklang
    mit der Gotteslehre. Ging es den Geistlichkeiten nicht doch in erster Linie ihr
    eigenes Leben in einer grausamen Zeit des politischen Verbrechens selbst zu
    erhalten als ihre Aufgabe als wahre Hirten das Christentum zu verteidigen?
    Jede Kreatur auf Gottes Erdboden versucht sein eigenes Leben zu erhalten und
    daraus folgt : > Die erste Linie den Erhalt des eigenen Leben's. <
    Nur mit wenigen Ausnahmen zur gesamten Weltbevölkerung haben sich nur
    wenige Menschen bereit gefunden ihr eigenes Leben zu Opfern um das Leben
    anderer zu erhalten.
    Ganz schlimm ist es aber wenn Menschen aus eigenen niederwertigen Gründen
    das Leben ehrlich-handelner und gerecht denkender Menschen zu zerstören.
    Dann kommt oft die Frage auf, warum greift der liebe gerechte Gott da nicht ein,
    er könnte es doch oder vielleicht auch nicht? WARUM?
    Warum wird die Frage," Was ist Gott?, " von geistlich hochstehenden und sich heilig
    berufenen Menschen so wenig gestellt?
    Meine persönliche Vorstellung aus meiner Lebenserfahrung ist heute:" Der liebe alte
    Gott ist nur eine von Menschen erfundene Geistesgestalt" und in uns sollte sich die
    Hoffnung verbürgen dahin zukommen - selbst Eigenschaften zu entwickeln, wie wir
    sie von unseren lieben Gott, erwünschen. Damit alle Menschen einmal den Frieden
    mit sich selbst und anderen finden!

    Viele liebe und herzliche Grüße
    kurt m

  5. #5
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    863

    Standard AW: Johannes Beermann (ev. Bischof von Danzig 1934-1945)

    Also ich persönlich glaube schon an etwas Höheres, welchem wir alle unterliegen. Wir Menschen sagen Gott, Allah oder Schöpfer.
    Vielleicht erwarten wir als Einzelwesen viel zu viel von ihm! Ich glaube auch nicht, daß er ein "Kontrollfreak" bzw. ein kleinkarierter Buchhalter ist, der all unsere guten und schlechten Handlungen peinlichst genau gegeneinander aufrechnet.
    Irgendwie muß doch das Universum, welches aus der Gegensätzlichkeit von Energie und Materie aufgebaut ist doch einen Sinn machen.
    Wir Menschen haben doch nur eine ganz vage Ahnung davon, was das Universum wirklich ist und was ursächlich dahintersteckt.
    Wissenschaftler wie Einstein oder Stephen Hawking haben eingeräumt, daß es da noch etwas geben muss, was wir wohl niemals erfassen werden.
    In dem chinesischen Klassiker Daodejing (veraltet Tao te King) habe ich übrigens für mich persönlich interessante Gedanken und Antworten gefunden.

    Aber da muss jeder für sich selbst entscheiden. Religion ist Privatsache und ich mag es überhaupt nicht, wenn sie dazu benutzt wird um Macht über andere Menschen auszuüben.

    SC

  6. #6
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    07.03.2008
    Ort
    30880 Laatzen, Albert-Schweitzer-Straße 4
    Beiträge
    371

    Standard AW: Johannes Beermann (ev. Bischof von Danzig 1934-1945)

    Lieber StampCollektor, natürlich unterliegen wir Menschen einem Höherem
    aber seit wann?
    Dies Höhere soll im Vakuum eine Person sein, die so denken und steuern
    kann wie wir uns das vorstellen und gern haben möchten. Es ist richtig,
    dass aus Zeit, Raum und Vakuum Materie entstanden ist. Diese Materie
    braucht aber nicht durch einen Schöpfer entstanden sein, sondern durch
    rein physikalische Vorgänge der Naturgesetze, die sich aus der Materien-
    Strahlung ergaben und haben die Entstehungskräfte zufolge für alle
    Dinge, die es heute gibt. Leider waren diese Vorgänge empirischer Art
    und sind es bis heute auch geblieben. Wenn all diese Vorgänge durch eine
    überirdische, Geisteskraft gesteuert worden wären, dann brauchten wir
    keine Erdbeben, Vulkane und andere Naturgewalten fürchten leider sind
    wir und der liebe Gott selbst den Naturgesetzen unterlegen.
    In unserer Bibel von Martin Luther steht im Evangelium Johannes:" Am
    Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort."
    Ich glaube da braucht man schon ein wenig Phantasie um sich einen Reim
    daraus zu machen. Die alten Griechen haben es besser und logischer
    definiert schreiben können:" Am Anfang war der Gedanke, und der Gedanke
    wurde zum Wort, und aus dem Wort wurde das Gesetz. Diese drei Dinge
    zusammen sind eine Dreieinigkeit und die nennen sie Gott. Aber denken
    wir doch einmal hermetisch darüber nach, Gedanken und Worte kennen
    doch nur Menschen haben, läßt sich daraus dann nicht schließen die
    Menschen waren vor Gott da? Oder wenn man von dieser Dreieinikeit
    ausgeht, dass Mensch und Gott sich gegenseitig erschaffen haben, wie
    auch schon in der Bibel von der menschlichen Erschaffung im gleichen
    Antlitz Gottes die Rede ist? Ich glaube die Menschen sehnen sich nach einem
    Schutz von über den Wolken, leider ist dieser Schutz bis heute nicht zum
    Tragen gekommen. Na, warten wir es ab, vielleicht kommt er noch.

    Ich wünsche Allen hier im Forum viel ersehnte und gute Zeiten
    mit Gott und dieser Welt

    Seid alle herzlich gegrüßt
    von kurt m
    kurt m

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    863

    Standard AW: Johannes Beermann (ev. Bischof von Danzig 1934-1945)

    Hallo Kurt,
    manche Fragen werden immer unbeantwortet sein. Unser Universum ist steinalt.
    Ist es aus einem vorherigen Universum entstanden? Gibt es vielleicht auch noch Paralleluniversen (die sind zumindest mathematisch gesehen möglich)? Wieviele Universen hat es vor unserem Universum gegeben? Was ist Ewigkeit? Welcher Ursprung steckt dahinter?
    Das sind natürlich Fragen, die mich an den Gordischen Knoten oder Zen-buddhistische Koans erinnern, mit denen der erhabene Meister seine nichtswürdigen Schüler quält.

    Viele Grüsse - speziell auch an Dich Kurt!

    SC

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    07.03.2008
    Ort
    30880 Laatzen, Albert-Schweitzer-Straße 4
    Beiträge
    371

    Standard AW: Johannes Beermann (ev. Bischof von Danzig 1934-1945)

    lieber SC
    das Universum verfügt schon sehr lange, bevor es Menschen
    gegeben hat, über einen eigenen Gott.
    Die Menschen konnten ihren Gott erst nach nach ihrer
    erworbenen Reife und Fähigkeitn entwickeln und sie werden
    auch weiterhin noch Weile brauchen um einen einheitlichen
    Weg gefunden zu haben.

    Ich grüße Dich.
    kurt m

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •