Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Bernstein - "Tränen der Götter"

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von stazki
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Niederschlesien
    Beiträge
    190

    Standard Bernstein - "Tränen der Götter"

    In lockerer Folge soll unter diesem Thema Wissenswertes, Bekanntes und Unbekanntes über das “Gold des Nordens” berichtet werden.

    Jetzt naht die Zeit der “Bernsteinjäger” an den Stränden der Ostsee, Herbst- und Winterstürme “fressen” an der Schicht der “Blauen Erde”, in welcher der Bernstein am häufigsten vorkommt. Das aus dieser Schicht gelöste Harz beginnt durch sein geringes spezifisches Gewicht zu schwimmen, verfängt sich in Tang und anderem Schnodder und wartet nur noch auf den günstigen Wind, der es in die Käscher der hungrigen Strandbevölkerung treibt.

    In der Tat lauern die Sucher auf den richtigen Wind nach dem Sturm, der ihnen den begehrten Nichtedelstein an den Strand bringt. Jeder Küstenabschnitt, an dem Bernstein gefunden wird, braucht dabei “seinen” Wind.

    Dazu vergegenwärtigen wir uns einmal das Küstenrelief von der samländischen Halbinsel im Osten bis zur Lebahebung westlich von Danzig. Die größten Bernsteinlagerstätten befinden sich im Großraum Jantarnyi/Palmnicken. Der dortige Küstenverlauf ist einmal N-S ausgerichtet und braucht also den Westwind, der den begehrten Bernstein an die Küste wirft.
    Auf einer Karte von 1576 heißt es: “Wen aus dem Westen der Wind wecht, Alhie man viel Börnstein fäht [=findet]”.
    Desgleichen für die Nordküste: “Wen Norden Wind brauset mit macht, des Börnsteins man hie auch viel fäht”.
    Entsprechend dem Küstenverlauf nach W folgend, ist also der Nordwind für z.B. Nickelswalde, wo ich persönlich den meisten Bernstein und die größten “Brocken” gefunden habe, der optimalste.

    In einer Herbstnacht 1862 war die “Ernte” im Palmnicker Gebiet herausragend: etwa 4000 Pfund Bernstein waren angeschwemmt worden, was damals einem Wert von etwa 12000 Talern entsprach. (Die Umrechnung in € habe ich noch nicht geschafft)
    Und auch 1911 sollen nördlich von Palmnicken 600 kg in einer einzigen Nacht angespült worden sein…

    Warten wir also auf den richtigen Sturm und die günstigen Winde…

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.105

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    FB: Das gefällt mir!

    Frage: Hast Du eine Umrechnung von damals von Talern in Gulden?

    NB: Jetzt verstehe ich warum der Hunsrücker die Krone der Schöpfung sein soll, denn der findet Halbedelsteine und schleift echte Edelsteine! (vgl. Dein Avatar ...)
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    916

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hallo Heinz, danke für deine Erklärungen. Ich gehöre zwar nicht zu den Jägern, aber zu den Suchern. Am Donnerstag mache ich mich von Plock (entschuldigt die deutsche Schreibweise) nach Sztutowo auf. Leider habe ich mir einen kleinen Infekt eingefangen. Ich hoffe, das ich noch gut über die Runden komme. Hier noch einen wunderschönen Ausblick auf die Weichsel Richtung Gdansk. http://de.fotoalbum.eu/malamute/a729439
    Herzliche Grüße
    Uwe

  4. #4
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.063

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Schönen guten Abend,

    noch eine kurze Erklärung, warum im Herbst und Winter "Saison" für Bernsteinsucher ist. Es sind nicht nur die Stürme, die den Bernstein aus dem Seegrund lösen. Das spezifische Gewicht von Bernstein liegt zwischen 1,03-1,05. Damit ist es deutlich schwerer als das Ostseewasser in den wärmeren Jahreszeiten und liegt somit am Meeresboden. Kühlt die See ab und liegt nur noch knapp über dem Gefrierpunkt -das höchste spezifische Gewicht des Wassers liegt bei +4 Grad-, fängt der Bernstein an, im Wasser zu schweben oder manchmal auch zwischen Sprockholz aufzuschwimmen. Und so wird er dann auch winters in deutlich größeren Mengen an Land geworfen als im Sommer.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von stazki
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Niederschlesien
    Beiträge
    190

    Themenstarter

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"


  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von stazki
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Niederschlesien
    Beiträge
    190

    Themenstarter

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Museumsschweigen

    Wie´s Gedanken gibt,
    Die durch Stein und Welten geh´n,
    Kann´s geschehn,
    Daß die Fliege den Ichthyosaurus liebt.

    Still ist´s im Museumssaal.

    "Lieber Freund, ich liege
    Fest in Bernstein", sagt die Fliege,
    "Bernstein ist ein Mineral.
    Und ich liebe dich, du Riesenexemplar,
    Und ich möchte deinetwegen
    Nur noch einmal Eier legen".

    "Bernstein?
    Kann gern sein",
    Sagt das Ichthyosau,
    "Aber ich bin auch eine Frau,
    Eine sehr entschlossene sogar.
    Weil ich doch in dem Momente,
    Als gewisse Elemente
    Mich erstickten, noch ein Kind halb gebar."

    "Eier oder lebendig --",
    Sagt die Fliege, "wir wohnen
    Beide auf der Welt seit Millionen
    Jahren. - Wissen Sie die Zahl noch auswendig?"

    "Nicht so ganz genau",
    Sagt Frau Ichthyosau,
    "Aber wollen wir doch nicht sentimental
    Flöten oder winseln.
    Nein, versuchen wir jetzt wieder einmal,
    Ganz verliebt einander anzublinzeln."
    Da betrat den Museumssaal

    Der pensionsberechtigte Museumswärter.
    Und da blinzelten die beiden nicht.
    Denn solch Wärter
    Tut eben seine Pflicht
    Und schürft nicht tiefer.
    Denn Beamtenpflicht ist härter
    Als Bernstein und Schiefer.


    Joachim Ringelnatz

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.232

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hier ein Beitrag zu diesem Thema aus der DLF-Sendung "Sonntagsspaziergang" von heute, 11:30 Uhr, mit dem Titel
    "Welthauptstadt des Bernsteins - Danzig und die Tradition der kostbaren Steine":

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/s...rgang/1892297/.

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von stazki
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Niederschlesien
    Beiträge
    190

    Themenstarter

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    http://kaliningrad-domizil.ru/portal...grad-gefunden/

    Nachrichten von gestern im polnischen TV:

    Nun sitzt der "Bernsteinkönig" in polnischen Gewahrsam in Gdansk, will aber auf keinen Fall mehr zurück nach RUS, hat allerdings gewisse Angst um seine Familie, die sich im Kaliningrader Oblast aufhält...

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.356

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Von der Ameiß im Birnstein
    Martin Opitz
    (+ 1639 in Danzig)

    Indem die Ameiß kompt
    und will im Schatten seyn,
    Trifft sie auf Birnstein- Hartz,
    das schleust sie in sich ein.
    Weil sie gelebet hat,
    ward sie hintan gesetzet.
    Jetzt wird sie durch ihr Grab
    erst hoch und werth geschätzet.

    ____________
    Entnommen aus "Danziger Impressionen",R.Freyer

    Ob mit Ameis oder ohne, Bernstein ist mein "Stein der Weisen"
    Schöne Grüße, Christa
    „Solange es geht, muss man Milde walten lassen, denn jeder kann sie brauchen.“
    (Th.Fontane)

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Witz5
    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Herzogtum Lauenburg
    Beiträge
    180

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Moin, Moin, liebe Leser

    mein Vorfahre, der in diesem Forum erwähnte Prof. Dr. Paul Dahms hat sich sehr intensiv wissenschaftlich mit dem Bernstein beschäftigt und viele Bücher dazu geschrieben, z.B.
    "Mineralogische Untersuchungen über den Bernstein I - IX"
    "Künstliche Behandlung des Bernsteins zum Zweck seiner Werterhöhung" (Prometheus Verlag 1897).

    Seine umfangreiche Sammlung an Bernsteinen wurden gestiftet. Interessantens zu seiner Person unter der Rubrick "Zu den Anfängen des Zoppoter Gymnasium". Dort war Paul Dahms bis 1922 Direktor.

    Es grüßt Frank Dahms

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.232

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hallo zusammen,

    nach längerer Pause hier zum Bernstein nun ein paar neue Informationen:

    Heute Abend wurde im NDR-Fernsehen in der Reihe "mareTV" die Sendung "Kaliningrad - Zwischen Kurischer Nehrung und Frischem Haff" gezeigt, die morgen, am 19. August 2016, von 15:15 bis 16:00 Uhr wiederholt wird (hier Näheres dazu: > http://www.ndr.de/fernsehen/sendunge...ung544750.html ).

    In dieser Sendung wird u.a. über eine besondere Art der dortigen Bernsteinsuche berichtet. Weit draußen in der Ostsee tauchen 'private Schatzsucher' nach Bernstein, und zwar mit Hilfe bestimmter UV-Lampen. Durch dieses UV-Licht leuchtet der Bernstein und kann so gefunden werden. (Im Web finden sich zu dieser Methode weitere Informationen.)

    Weiter ist interessant, dass inzwischen die Weltmarktpreise für Bernstein stark gestiegen sind; das gilt besonders für den Handel mit China und Arabien. Dazu hier diese Informationen:
    - "Das Geschäft mit dem Gold des Nordens": > http://www.ndr.de/fernsehen/sendunge...ung436416.html .
    - "Goldrausch im Norden": > http://www.ndr.de/fernsehen/epg/impo...ung472498.html .

    Und zum Abschluss noch die allgemeine Übersicht "Bernstein auf Wikipedia": > https://bernsteinhaus.wordpress.com/...auf-wikipedia/ .

    Viele Grüße
    Ulrich

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    335

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Moin allerseits,

    vor einiger Zeit hatten wir das Thema: Die Bernsteinstrasse, eine Sendung vom ZDF > Terra X in 2 Folgen in dem das Dorf Bernstorf als Handelsort für baltischen Bernstein zwischen Ägypten und Griechenland ergraben wurde. Hier hat der Arzt und Hobbyarchäologe Dr. Alfred Mosauer angeblich das Golddiadem aus der Bronzezeit und später die 2 Bernsteinstücke 1. mit einer mykänischen Totenmaske eingeritzt und 2. mit Linear A oder B Schriftzeichen. Hier noch mal die 1. Folge der Sendung.

    https://www.youtube.com/watch?v=hea1gxB8xFw

    Nun hat ein höchst anerkannter Wissenschaftler der Metallurgie der auch die Himmelscheibe von Nebra untersucht hat festgestellt, dass das Gold des Diadems einen so hohen Reinhaltsgehalt von über 99% hat und das es nur neuzeitlich durch Elektrolyseabscheidung hergestellt worden sein kann. Siehe hierzu ab Minute 1.50
    https://www.youtube.com/watch?v=MRBmJDwTra4
    Für den Fund hat Bayern ca 750000€ bereits ausgegeben nebst Museumsbau.

    Die beiden gefundenen geritzen Bernsteinstücke könnten auch nachträglich geritzt worden sein.

    http://www.br.de/mediathek/video/sen...dacht-102.html

    Die Informationen hierzu erhielt ich von einem befreundetem Archäologen aus BW.

    Beste Grüße
    Wolfgang
    http://www.momente-im-werder.net/01_Offen/40_Nickelswalde/03_Photos_Pohl/01_Photos_Pohl.htm

    Du kannst dir nicht aussuchen was im Leben passiert, aber du kannst dir aussuchen wie du damit umgehst.

  13. #13
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    975

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hallo,
    eine Kindheitserinnerung,am Strand,aber auch im flachen Wasser,in Heubude habe ich sehr viel Bernstein gesammelt und auch größere Funde waren dabei,aber am Strand von Sopot habe ich kaum Etwas gefunden,ich denke desto Östlicher gesammelt wurde, desto Höher war die Chance auf schöne Bernsteine.
    Gruß Roman

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.833

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hallo Wolfgang,
    danke für deinen Hinweis. Hast du das Gegenfilmchen auch gesehen?
    http://www.br.de/mediathek/video/sen...-gold-100.html

    In der Wissenschaft ist es durchaus üblich Thesen und Gegenthesen aufzustellen bzw. Thesen anzufechten. Schließlich brauchen Wissenschaftler Arbeit und solche Zweifel unter derartigen Umständen bedeuten auch Forschungsaufträge. Ich bin gespannt wie es ausgeht. Merkwürdig finde ich allerdings, dass nicht vor der Eröffnung des Museums hinreichend untersucht wurde. Ich denke, es kann durchaus in früheren Zeiten die Verarbeitung von so reinem Gold gegeben haben. Vielleicht ist es sogar älter als Bronzezeit und die Wissenschaft weiß noch gar nicht genug über die Fähigkeiten der frühen Handwerker. Warten wir die Ergebnisse ab.

    Ich musste erst neulich an die Bernsteinstraße Westpreußen- Aquileia denken, da ich mich gerne mit frühen Kulturen auseinandersetze. Je mehr ich mich in die Lebensart früher Völker einfühle, umso erstaunlicher finde ich diese Wege. Aber noch mehr beeindruckt mich, dass Bernstein lange bevor es Münzen gab, als Tausch- bzw. Zahlungsmittel gegolten haben soll, ähnlich den Muscheln. Dass man überhaupt so weite Wege in Kauf nahm vom Süden an die nördlichen Meere zu gelangen, nur um diesen Bernstein zu bekommen. Da wundert es mich, dass die Goten, die als erste Ansiedler im Danziger Raum gelten, wieder abzogen, und die Gegend den Slawen überließen. Es bleibt ein faszinierendes Thema.
    Beste Grüße
    waldkind

    Hallo Roman, hast du vielleicht noch Bernsteine, die du früher gesammelt hast? LG wk.
    Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. (Arthur Schopenhauer 1851)

  15. #15
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    975

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hallo Waldkind,
    leider nicht mehr Viele.Ich habe eine menge Bernsteine.meiner Tante gegeben,sie hat sie dann Wohl gegen Nahrungsmittel getauscht.In dieser Zeit (1970-1975)war es dann ein Zubrot,es war ja alles Rationiert .
    Es gab sogar Freitags ein kleines Stück Aal zum Abendbrot.
    Viele Grüsse Roman

  16. #16
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    335

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hallo Waldkind,

    Ja, das Gegenfilmchen habe ich auch gesehen, nun ja es war ja klar das man erstmal die alte These verteidigt, zumal hier auch regionale Interessen bestehen. Es sieht aber schlecht aus und sie wissen das. Hier noch einen Kommentar von einem Geoarchäologen:

    http://www.archaeologie-online.de/ma...ie-fortsetzung

    Ich habe mich leider nicht , als die Geschichte bei TerraX erschien, weiter damit befasst und habe angenommen, das die Funde bei der offiziellen Grabung gefunden worden seien, auch weil mein Hauptinteresse das Meso - und Neolithikum ist. Dem war leider nicht so wie wir jetzt sehen. Der Finder ist meiner Ansicht nach so eine Art Lokalpatriot und seine Fundgeschichte ohnehin dubios. Es gibt doch das Schatzregal auch in Bayern und eine Denkmalbehörde und er buddelt da vor sich hin ohne Sonde, findet fast an der Oberfläche Golddiademteile. Dann findet er 2 Jahre später das passende Puzzelteil in Form eines geritzen Bernsteins in mykenischer Symbolik, oh Wunder und es passt so zusagen zum Goldfund. Übrigens ist er sehr grob geprägt und vergleichbar mit den mykenischen schlecht verarbeitet. Sollte sich in der Dicke des gewalzten Goldes noch eine in my gemessene absolute Gleichheit bei der Untersuchung ergeben wird man von Betrug ausgehen müssen.
    Ich habe da einige Erfahrung, da ich früher selber weichgeglühtes gewalztes Kupferblech mit der Stärke von 0,1mm verarbeitet und geprägt habe.
    Der Goldgehalt wurde mit 99,99% Reinheit analysiert, so etwas gab es in der Bronzezeit an Reinheit wirklich nicht, selbst eine Abscheideanstalt wie Degussa kann diesen Wert nicht erreichen. Bei antiken Goldfunden kann man heute mit modernen Untersuchungsverfahren und Datenbanken sogar den Ursprung/Gegend des Goldes bestimmen. Da bin ich mal gespannt auf die Antwort der Gegenrede.

    Parallelbeispiel für Schummelei ist der Diskus von Phästhos auf Kreta, den ich selbst im Museum in Heraklion gesehen habe , heute wird er als Fälschung eingestuft, weil die Zeichen auf anderen geklärten Objekten auftauchen und entschlüsselt sind ,aber auf dem Diskus in der Zusammenstellung keinen Sinn ergeben.
    Nun wir werden wohl irgendwann mehr erfahren.

    Eines bleibt auf jeden Fall, Danzig ist wie früher so auch heute der zentale Handelsplatz in Europa für den Umschlag für verarbeiteten und rohen Bernstein wie man in den von Ulrich eingestellten Beiträgen sehen kann.

    PS: Meine bescheidenen selbst gesammelten Bernsteinstücke sind noch vorhanden, lach

    Schönen Gruß
    Wolfgang
    http://www.momente-im-werder.net/01_Offen/40_Nickelswalde/03_Photos_Pohl/01_Photos_Pohl.htm

    Du kannst dir nicht aussuchen was im Leben passiert, aber du kannst dir aussuchen wie du damit umgehst.

  17. #17
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    838

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hallo,

    ja Fälschungen gibt es seitdem Menschen etwas sammeln.
    Im Bereich der Kleinantiquitäten kenne ich mich da auch relativ gut aus.
    Bei Briefmarken kann man durch einen gefälschten Aufdruck schnell mal aus einer "10 Cent-Marke" eine "100 Euro-Marke" fabrizieren.
    Bei Münzen ist es ähnlich: Hier habe ich mal auf dem Flohmarkt alte chinesische Silbermünzen für einen Spottpreis gekauft. Innerlich hatte ich mir schon die Hände gerieben...
    Bis ich dann herausfand, daß es da auch jede Menge chinesischer Kopien aus Eisenguss gibt, wo dann wie bei meinen Münzen auch die Silberpatina imitiert wurde.
    Ein Magnet hat dann meine Illusionen zerstört...
    Dafür habe ich jetzt hübsche Briefbeschwerer auf dem Schreibtisch...

    SC

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.833

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hallo Roman,
    in deinem Fall muss man nachsichtig sein mit dem Verlust des Bernsteins, da das Essen wichtiger ist. Da hätte auch ich als Vegetarier mich vermutlich auf ein Stückchen Aal gefreut. Wenn dir noch ein Stückchen Bernstein zur Erinnerung geblieben ist, um so besser. Auch wenn es nur klein sein sollte, hält es die Erinnerung an deine Tante und daran wie sie für euch sorgte, wach. So war der Verlust in deinem Leben auch ein Gewinn.

    Hallo Wolfgang,
    die Sache ist wirklich dubios. Bei so was geht es ja nicht nur um die Sache, sondern auch, dass man als Wissenschaftler sein Gesicht verliert, wenn man so leichtfertig mit Funden umgeht. Und leichtfertig wäre es dann gewesen, wenn es wirklich eine Fälschung ist. Bei dem Bernsteinstück war ich ohnehin etwas skeptisch, hat irgendwie nicht diese alte Ausstrahlung, die einen so im Urinnern berührt. Mich erinnert dieses Stück an keltische Masken, aber eben etwas fade im Vergleich zu den echten keltischen Masken. Aber ich bin keine Fachfrau. Sage uns Bescheid, wenn du Neues erfährst, damit wir die Wahrheit nicht verpassen, wenn sie denn jeweils geoffenbart wird. Behüte deinen Bernstein gut wie ich den meinen auch gut behüten werde.

    Hallo SC,
    Fälschungen gab es gewiss schon immer bei Sammlern, aber geht man nicht davon aus, dass sorgfältig geprüft wird, bevor man ein Museum eröffnet? Ich hoffe, dein Briefbeschwerer war nicht all zu teuer. Fälscher sein ist übrigens eine erfolgversprechende Methode, um berühmt zu werden, wenn sonst nichts geht

    Beste Grüße vom waldkind, vom echten wohlgemerkt.
    Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. (Arthur Schopenhauer 1851)

  19. #19
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    838

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    Hallo,

    in Myanmar (veraltet Burma bzw. Birma) hat ein chinesischer Wissenschaftler auf einem Bernstein-Markt einen Bernstein mit einer sensationellen Inklusion gefunden.
    Es soll sich wohl um ein gefiedertes Schwanzstück eines Jungsauriers mit acht Wirbeln handeln:

    http://www.t-online.de/nachrichten/w...-schwanz-.html

    So ein Exemplar gibt natürlich auch einen Einblick in die Welt der Dinos und bringt dann auch neue Erkenntnisse.

    SC

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    335

    Standard AW: Bernstein - "Tränen der Götter"

    http://www.momente-im-werder.net/01_Offen/40_Nickelswalde/03_Photos_Pohl/01_Photos_Pohl.htm

    Du kannst dir nicht aussuchen was im Leben passiert, aber du kannst dir aussuchen wie du damit umgehst.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •