+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 50 von 108

Thema: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Standard Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Ich suche Daten meiner Großeltern, die nachweislich in Ohra gelebt haben (auf jeden Fall 1918), im ev. Zentralarchiv Berlin konnte man ab 1897 (Geburtsjahr meines Vaters) nichts finden. Vielleicht haben sie ja auch in Danzig geheiratet, Ohra war für einige Zeit eigenständig. Sie hatten für einige Jahre das Café A. Kirschberger, von wann bis wann weiß ich nicht. In dem ehemaligen Wohnhaus ist nun seit vielen Jahren eine Musikschule untergebracht. Wer kann mir da vielleicht weiterhelfen? LG Inge-Gisela

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge-Gisela,
    ich glaube den Namen Kirchberger in den Ohraner Kirchenbüchern gelesen zu haben. Er ist mir aufgefallen, weil es ein so schöner Name ist. Er kommt allerdings nicht häufig vor. Es ist öfter bei Heiraten vorgekommen, dass die ehepartner bei der ersten Schwangerschaft dort heirateten, wo das Elternhaus steht, also Haus der Brauteltern oder Bräutigameltern, weil das heraneilende Kind schneller war als die Idee zu heiraten bzw. als die Möglichkeit eine eigene Wohnung zu finden. Vielleicht macht es Sinn die Kirschberger auch in den Danziger Einwohnerbüchern zu suchen. LG wk.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hier noch ein Kirschberger aus dem Einwohnerbuch 1927 Ohra.
    Kirschberger, Aug., Rentier, Hauptstraße 25
    LG

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,

    das ist schon mal super. Herzlichen Dank. Dann habe ich jetzt die Bestätigung, dass mein Opa August Kirschberger 1927 noch in Ohra unter der mir bekannten Adresse lebte. Die Hauptstraße 25 heißt heute ulica goscinna 4. Von meiner Oma habe ich noch nicht einmal den Vornamen, dafür aber ein Foto. LG Inge-Gisela

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge - Gisela
    Hier einige Daten....
    Weiter auch hier und mehr..
    http://forum.danzig.de/showthread.ph...5686#post65686

    Viele Grüße
    Hans-Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken    

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Hans-Jörg,
    das ist ja wirklich super. Vielen Dank. Jedenfalls betrifft es schon mal Daten meines Vaters und meines Opas. Und die Ansicht von Kirschberger Eisenkonstruktionen könnte auch unsere Familie betreffen. Richtig spannend Und den Link schaue ich mir noch an. Gruß Inge-Gisela

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebe Inge-Gisela,

    du sagst, du hast den Namen deiner Oma nicht.
    Hast du nicht die Geburtsurkunde von deinem Vater? Da steht der Name deiner Oma drin. Solltest du diese Urkunde nicht haben, kannst du sie beim Standesamt I in Berlin anfragen. Am Besten ist es, wenn du das genaue Geburtsdatum kennst und weißt, ob er in Ohra oder in Danzig geboren ist. LG wk.

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Hans-Jörg,
    ich noch einmal. Weißt Du vielleicht, was bei der ersten Ansicht PK bedeutet. Stellt das auch eine frühere Tel.-Nr. dar?
    Gruß Inge-Gisela

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge - Gisela
    Mhh... muss mal bei der Adresse schauen ...
    Tel. Nummern stehen ja extra
    Bis später
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,
    ja, das ist ein guter Tipp. Vielleicht ist so etwas auch im Stammbuch angegeben, das ich natürlich nicht habe. Aber da kann ich nachfragen. Und auf meiner Geburtsurkunde, da Kopie aus dem Stammbuch, sind weitere Angaben auch nicht enthalten. Auch nicht aus meiner polnischen zusätzlichen ersichtlich. Ich denke mal, dass wir eine Originalgeburtsurkunde meines Vaters nicht haben. Und das Geburtsdatum meines Vaters kenne ich gottlob. LG Inge-Gisela

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge - Gisela
    Habe geschaut
    PK = Postscheckkonto !!!!
    Weiter dann später an der angegebenen Stelle .. andere Jahre/ Namen usw. falls erwünscht.
    hier kurz noch was.
    E= Eigentümer
    Viele Grüße
    Hans-Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebe Inge-Gisela,
    Ohra und Danzig waren zwei verschiedene Standesämter. Daher ist es für das Standesamt I wichtig zu wissen, ob dein Vater in Ohra oder in Danzig geboren worden ist. Weißt du das? Wenn ja: Auf der Seite vom Standesamt I müssten sich Vordrucke befinden, wo du dir einen für Geburt runterlädts und diesen für deinen Vater ausfüllst. Als Tochter hast du ein Recht auf diese Urkunde. Wenn du diesen Weg wählen möchtest, dann gebe ich dir per PN noch zwei Tipps.

    Der andere Weg wäre der, den Geburtseintrag im Kirchenbuch direkt rauszusuchen. Da steht die Registernummer des Standesamtes dabei und das Standesamt I hat kein Problem die Urkunde zu finden. Im Taufeintrag findet man natürlich auch den Namen deiner Oma, denn die Eltern sind in diesen Jahrgängen mit eingetragen.

    Die entscheidende Frage also lautet, bist du dir sicher, dass dein Vater in Ohra geboren bzw getauft wurde? LG wk.

  13. #13
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,

    Ja eben nicht, es könnte auch Danzig sein. Bevor ich mich bei Dir noch mal melde, werde ich erst einmal nachfragen, was im Stammbuch meiner Eltern steht. Bis dahin ganz herzlichen Dank für Deine große Mühe. Ich habe mich gefreut, Deine Bekanntschaft gemacht zu haben. Mein Vater sagte ja auch immer, dass er aus Danzig kommt, er sprach auch von der Marienkirche. Na ja, eigentlich ein Dom. Der ist ja auch imposant. Aber das muss ja nicht unbedingt mit Familienereignissen zu tun haben. Ist die Marienkirche evangelisch? Kosciol Mariazka o.ä. Für 3 Stunden bin ich in Danzig gewesen. Zu wenig.
    LG Inge-Gisela

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Hans-Joerg,

    es sieht ja so aus, als ob die Familie Kirschberger das Haus zur Miete hatte. Wenn es Dir nicht zu viel Mühe macht, andere Namen derzeit nicht, Du hattest jetzt Angaben bis 1935 herausgefunden. Eine zusätzliche (auch heute erfahren)von Aug. Kirschberger (meinem Opa) stammt von 1929. Ich würde mal sagen, höchstens bis 1940. Ich glaube nicht, dass meine Großeltern dann noch gelebt haben und mein Vater wohnte auch nicht mehr dort. Gruß Inge-Gisela

  15. #15
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge- Gisela
    Hier noch 3 Daten....
    Viele Grüße
    Hans-Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken    

  16. #16
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Hans-Jörg,

    ja, wenn man einem einen Finger gibt, nimmt man die ganze Hand. Oder wie heißt das Sprichwort. Wenn Du ganz viel Zeit und die Möglichkeit auf leichtem Wege hast, vielleicht kannst Du ja auch noch mal vor 1929 nachsehen. Aber nur, wenn Zeit da ist. Ich sehe selbst, wie schnell die Zeit am Computer vergeht. Und man fragt sich dann, was hat man eigentlich den ganzen Tag getan :-) Deine Meldungen kommen mir wie ein Puzzle-Spiel vor. Ich wünsche eine Gute Nacht. Inge-Gisela

  17. #17
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Ach Inge -Gisela
    Habe ja (noch) 2 Hände
    Für Heute noch 3 Daten .... dann ins Bett !
    Mal endlich vor Mitternacht.....
    Gute Nacht.
    Viele Grüße
    Hans-Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken    

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,

    ich noch zu später Stunde. Hast Du eigentlich was über die Lindenstraße herausbekommen? Ich las es per Zufall. Jedenfalls hat mir Hans-Jörg heute eine Adresse aus 1925 gesandt, die sicherlich meinen Opa betrifft, die die Angaben A. Kirschberger Eisenkonstruktionen, Lindenstraße 5 enthält. Ich gehe davon aus, dass dort oder in der Nähe das A. Kirschberger Eisenwerk Ohra gestanden hat. Irgendwann ging dieses Werk den Bach hinunter, obwohl zu guten Zeiten dort ca. 200 beschäftigt waren. Wir haben einen Bericht mit Fotos, nur leider existiert auf dem Bericht keine Anschrift und kein Datum bis auf 1908 in dem Bericht, der aber später geschrieben sein muss. Das hilft Dir ggf. dann auch nicht weiter. Weil ich über das Werk außer einer kleinen industriellen Eintragung im Internet nichts gefunden habe. Nun ist für heute aber wirklich Schluss. LG Inge-Gisela

  19. #19
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Bad Segeberg, Schleswig-Holstein
    Beiträge
    116

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge-Gisela,
    PK steht für Postscheckkonto.
    Viele Gruesse aus Peking
    Uwe (Theuerkauff)

    FN: Barkenau, Bietau, Claasßen, Kretschmer, Fellhagen, Frether, Giese, Hildebrandt, Lehnhardt, Peters, Schwarz, Sosatzki, Thomas, Zoellkau - alle im Danziger Raum mit gelegentlicher abweichender Schreibweise

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Buongiorno Hans-Jörg,
    da bist Du wohl auch eine "Nachteule". Damit Du nicht immer nur Angaben lieferst, hier ein klein wenig Background. Mein Vater war teilweise mit Landmaschinen beschäftigt. Eigentlich ein bescheidenes Leben mit 2 Kriegen. Durch seine Iniative kamen wir auch 1948 in den Westen. Mit seiner Gesundheit stand es nicht zum besten. Nach dem 2. Weltkrieg bekam er kaum noch Arbeit, er nahm alles an, war sich für nichts zu schade. Er hat trotzdem dafür gesorgt, dass wir Kinder eine ganz gute Ausbildung bekamen. Und was ich an ihm am meisten bewunderte: Seine positive Einstellung zum Leben. LG Inge-Gisela

  21. #21
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Uwe,
    Grüße an Peking. Da war ich 1988 für 2 Tage (Rundreise). Übrigens in Bad Segeberg haben wir vor 4 Tagen gespeist. Private Einladung. Hans-Jörg hatte mir schon die Bedeutung von PK erklärt, aber doppeltgemoppelt hält das Gedächtnis vielleicht jünger. Also dankeschön. Gruß Inge-Gisela

  22. #22
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge - Gisela
    So damit Du auch ein wenig zum Arbeiten hast ... haha
    Stelle ich die Daten bis 1905 bei " mir" hier rein :
    http://forum.danzig.de/showthread.ph...5686#post65686

    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  23. #23
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebe Inge-Gisela,

    ich hatte ganz vergessen, dass die Geburtseinträge von 1918 im Kirchenbuch Ohra gesperrt sein müssten. Daher käme ohnehin nur, wenn nötig, das Standesamt I in Frage. Die müssten die Urkunde finden, auch wenn du nicht weiß welcher Ort genau es ist, weil du das genaue Geburtsdatum hast. Dann gibst du halt so was an wie "Ohra oder Danzig". Aber warten wir ab, was dein Familenstammbuch verrät.

    Um die Lindenstraße habe ich mich nicht weiter gekümmert. Ich habe mir sagen lassen, dass mein Herumsuchen und Aufzeichnen von Straßen überflüssig sei, weil es heutzutage im Netz alles digital zu finden gäbe. Dann eben nicht, habe ich mir gesagt. Dennoch interessiert mich die Sache mit Landmaschinen und deinen Vater, weil ich auch schon Landmaschine gefahren bin :-D bzw. als waschechte Gärtnerin derlei Maschinen besonders zu schätzen weiß.

    Ich bin mir sicher, dass ich den Namen Kirschberger im Ohra-Kirchenbuch gelesen habe. Denn ich hatte an der Stelle aufgehört zu suchen und mich der Phantasie hingegeben. Schon träumte ich mir einen riesigen Berg in Ohra zurecht, auf dem lauter Kirschbäume in Blüte standen. Ich werde bei Gelegenheit drüber nachdenken, vielleicht findet sich der Eintrag wieder.
    Freut mich auch dich kennengelernt zu haben. Wir hören voneinander. Du hast mit Hans-Jörg und deinem Stammbuch sicher vorerst zu tun. Solltest du bei der Übertragung der alten Schriften Hilfe brauchen, helfe ich dir gerne.

    Mit herzlichen Grüßen, w.k.

  24. #24
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo liebes Waldkind,

    ja, mein lieber Bruder lässt sich vielleicht noch ein paar Tage Zeit mit dem Stammbuch. Nein, die Geburtseinträge sind sicherlich früher, da von meinem Vater im Jahre 1897, und seine Schwestern sind sicherlich nicht nach 1918 geboren worden. Bei meinen Großeltern muss ich ja noch weiter zurückgehen. Aber ich denke mal, nach den wenigen Fotos und der Jahreszahl auf einigen Fotos zu urteilen, sind sie nicht uralt geworden, vielleicht auch besser so, den II. Weltkrieg haben sie jedenfalls nicht mehr erlebt. Ich habe sie nicht mehr kennengelernt. Ich wünsche Dir einen schönen Abend. Lieben Gruß Inge-Gisela

  25. #25
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Hans-Jörg,

    Danke, ich denke, Du hattest mehr Arbeit , übrigens, wird man eigentlich so einen blöden Tippfehler in der Überschrift wieder los, kann man ihn korrigieren? Ich ärgere mich jedes Mal.

    Lieben Gruß Inge-Gisela

  26. #26
    Forum-Teilnehmer Avatar von TT72SN
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    19063 Schwerin
    Beiträge
    271

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Des Rätselslösung zur Lindenstraße hatte ich bereits am 17.02.2011 23:31 gelöst - was aber vom Waldkind ignoriert wurde.

    Hier der Link:
    http://forum.danzig.de/showthread.ph...ll=1#post54234
    Dominus meus et Deus meus.

  27. #27
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo TT,
    jedenfalls habe ich jetzt einen Eintrag aus 1925 über Lindenstr. 5 erhalten. Aber das interessiert hier nicht, denke ich mal. Gruß Inge-Gisela

  28. #28
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebe Inge-Gisela,
    entschuldige bitte, manchmal gehen mir die Daten etwas durcheinander in der Erinnerung. Daich gerade im Archiv war und mir die vielen Seiten, die ich gelesen habe noch im Kopf schwirren. Hatte ich inzwischen bemerkt, dass dein Vater früher geboren ist. Folglich müsste ja der Eintrag zu finden sein.
    Wie dem auch sei, lange Rede kurzer Sinn. Sobald ich wieder ins Archiv gehe, schaue ich nach den Kirschbergern in Ohra. Ich hatte den Namen eh in den Büchern vor 1903 gelesen. Solltest du in der Zwischenzeit durch euer Stammbuch neue Erkenntnisse bekommen haben, lasse es mich wissen, denn dann brauche ich das ja nicht zu suchen.

    Toi, toi, toi beim Stammbuch-blättern. w.k.

  29. #29
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,

    Du bist rührend, und das häufig für andere :-). Ich glaube, da arbeitet man mit Lupe oder? Die Augen werden ja nicht besser. Nur eine Frage, meinst Du eigentlich das ev. Zentralarchiv in Berlin, wo Du nachschaust? An das hatte ich mich gewandt, bevor ich mich habe bei forum danzig registrieren lassen. Mir wurde geantwortet, dass in dem bestimmten Kirchenbuch (mit Geburtsdatum meines Vaters) nichts gefunden worden war, überhaupt nichts von Kirschberger. Seine Schwestern hießen Gertrud und Hildegard. Das Archiv macht wohl eine kleine Nachforschung, um dann mitzuteilen, ob es sich lohnt oder nicht, nach Berlin zu kommen, jedenfalls für die Ahnenforschung :-). Tja, und mein Brüderlein lässt auf sich warten, wer weiß, aus welchen Tiefen er das Stammbuch holen muss. Wir wohnen ja nicht in derselben Stadt. Ich hätte das wahrscheinlich gleich erledigt. Na jaaa blättern, er soll mir nur die wichtigsten Daten nennen. Und heute war ich nur mit Hausarbeiten beschäftigt. Es bietet sich immer an, wenn Besuch kommt. Sonst wird (fast) gar nichts getan. Ich hasse Hausarbeiten. Ich sage immer, ich bin zu Höherem geboren, nur keiner will mir das glauben, seufz. Ach ja, was Vorweihnachtliches, kennst Du auch das, nun, es ist kein Gedicht, mit den 4 Kerzen? Das könnte ich hier ja einmal reinstellen. Dann versuche ich, ein Photoalbum hier im Forum zu erstellen, irgendwie bin ich anscheinend zu blöd dazu, auch einen Anhang zu einem Text zu setzen. Na ja, irgendwann klappt es vielleicht noch. Dir einen "vielleicht papierlosen" Abend. Hat doch auch was :-) LG Inge-Gisela

  30. #30
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebe Inge-Gisela,

    Ja, ich meine das Evangelische Zentralarchiv in Berlin. Du sagtest, es sei nichts gefunden worden. Ich bilde mir ein, dass ich regelrecht über diesen Namen gestolpert bin. Vielleicht ist ja auch meine Phantasie mit mir durchgegangen, um mir mitten in Ohra einen großen Kirschberg vorstellen zu können :-). Vielleicht haben sich meine Augen über eine aus Wahnvorstellungen sich ergebende Kirschbergmeditation eine Pause von der Lupe eingeklagt. Das wäre vorstellbar.

    Aber wenn dein Großvater in Ohra wohnte, dort Kinder bekam, vielleicht da geboren und verstorben ist und evangelisch war, sollte man da nichts finden? Also ich habe sowieso noch einmal in den Ohraschen Kirschbüchern zu tun und mein Zettel ist schon gut vorbereitet. Dadeine Daten konkret sind, lässt sich das gut prüfen. Außerdem, wenn man bei einem Mal nichts findet, sollte man noch ein zweites Mal nachsehen. Also ich bin gespannt ...

    Liebe Grüße
    vom waldkind
    Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. (Arthur Schopenhauer 1851)

  31. #31
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,

    gehst Du denn einfach so hin, ins Archiv. Oder musst Du Dich auch anmelden? Na ja, wenn man dort wohnt, ist es leichter. Man weiß ja auch nicht, inwieweit dort die Angestellten suchen, ist ja sowieso schon mal nett, wenn sie überhaupt nachschauen. Ich habe aber festgestellt, dass so einige mit dem Namen Kirschberger Probleme haben. Sogar das Internet fragt mich, meinten Sie Kirchberger (also ohne s). Ich bin mittlerweile selbst schon konfus, dass ich mich ertappe, den Namen falsch zu schreiben. Manchmal sind diese automatischen Fragen auch dämlich. Mein anderer Familienzweig kommt aus dem Rheinland, obwohl mein Opa mütterlicherseits so einige Jahre berufsmäßig mit Familie in Allenstein lebte, wo ich auch geboren bin. Der Krieg hat sie/uns dann von dort vertrieben. Wenn ich dann schreibe "Nieting" bekomme ich als Frage, auch wenn man verdeutlicht, dass es ein Familienname ist, "meinten Sie Meeting"? Da fällt einem ja nun nichts mehr ein. An solchen schlauen Sprüchen kann man auch verzweifeln. Kirschberg findet man auch häufig. Die beiden Schwestern meines Vaters waren übrigens in Berlin hängengeblieben. Die eine in Berlin-Pankow, die andere in Westberlin. War für beide für viele Jahre schon tragisch, bis sie sich im Rentenalter wieder treffen konnten. Leider leben auch deren Kinder nicht mehr. Der Kontakt zu den wenigen Hinterbliebenen war viele Jahre gleich Null, so dass ich erst einmal nicht damit rechnen kann, etwas zu hören. Sie wissen jedenfalls, welche Daten mich interessieren würden.

    Ja ja, ich weiß. Schnell darf man nicht aufgeben. Man muss viel Geduld haben und Zeit. LG Inge-Gisela

  32. #32
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind, ich habe doch tatsächlich in meinen Unterlagen die Kopie eines Vertriebenenausweises gefunden, der für mich persönlich allerdings nie zur Geltung kam, deswegen habe ich nie an ihn gedacht. Meine Mutter hat ihn mir wohl zusammen mit meiner kopierten Geburtsurkunde beglaubigen lassen. Da steht nun schwarz auf weiß, dass mein Vater am 17.07.1897 in Danzig / dto. Westpr. geboren wurde. Dieser Ausweis wurde von meinem Vater unterschrieben. Nichts mit Ohra. Nun weiß ich nicht, wie gerade die Verhältnisse Ohra zu Danzig zu der Zeit waren. Das ging ja irgendwie hin und her. Dann hat die Dame schon recht, dass sie bzgl. Geburt meines Vaters nichts finden konnte. Aber vielleicht ist trotz allem etwas über andere "Kirschberger" der gleichen Familie zu finden. Wenn Du meinst, dass Dir der Name aufgefallen sei. Wie sagt man, die Hoffnung stirbt zuletzt. LG Inge-Gisela

  33. #33
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Wald-Kind,

    ich hoffe, ich gehe Dir nicht auf den Keks. Nur, wenn Du wirklich mal Zeit erübrigen kannst, auch was das Lesen hier anbelangt. Ich habe nun versucht, die mir von Hans-Jörg übermittelten Einwohnereinträge zu analysieren. Bis auf 2 zusätzliche Einträge betreffen sie nur meinen Großvater und meinen Vater. Es erscheint einmal im Buch 2010 ein Max Kirchberger, der direkt unter Kirschberger steht, was alphabethisch gesehen, merkwürdig ist. So könnte es sich auch um einen Tippfehler handeln und vielleicht Max Kirschberger heißen, der wohnte Engl. Damm 26. Dann direkt unter Kirschberger eine Marg. Kirschberger, Ww., im Jahr 1924, Am Jakobstor 3/4. Sie kann allerdings nicht meine Oma sein, da mein Opa nachweislich aufgrund eines Einwohnereintrags 1927 Rentner war, also noch lebte, und zu der Zeit immer noch Hauptstr. 25 wohnte. Mein Vater hat dann 1935 Engl. Damm 7 e gewohnt. Mag Zufall sein, dass ein Max Kir(s)chberger 15 Jahre früher in der gleichen Str. gelebt hat. Dann habe ich jetzt an das Danziger Standesamt geschrieben. Vielleicht erfahre ich dort was. Bis bald mal wieder liebe Grüße Inge-Gisela.

  34. #34
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Rechnen müsste man können. Natürlich 25 Jahre. Inge-Gisela

  35. #35
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge-Gisela,
    bei einem so seltenen Namen wie Kirschberger könntest du fast schon davon ausgehen, dass alle Kirschberger irgendwie zu deiner Sippe gehören.

    Christian August Kirschberger, Schlossermstr. zu Danzig, evangelisch heiratete am 15.April 1895 im Alter von 25 Jahren die Anna Maria aus Ohra, Alter 26 Jahre, Nachname nicht so recht entzifferbar (vielleicht Haerkendorf). Vater von Christian August Kirschberger hieß Christian Kirschberger, war Landwirt.

    Taufeintrag von deinem Vater und seinen Geschwistern gab es in Ohra keine. Kann sein, dass meine Augen zu quadratisch waren, um was zu finden, aber ich, sie es gibt tatsächlich keine Einträge. Wenn du die Geburtsurkunde von deinem Vater hast, dann ergibt sich daraus das Weitere, z.B. neue Möglichkeiten, wo die Geschwister getauft wurden.

    Mit dem Danziger Standesamt habe ich keine Erfahrung. Ich wünsche dir viel Vergnügen!

    Nu will ich mal meine quadratischen Augen pflegen. Jedenfalls bin ich beruhigt, dass ich mit meiner Erinnerung an den Kirschhügel in Ohra nicht Opfer meiner blühenden Phantasie geworden war.

    Gute Grüße vom waldkind.
    Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. (Arthur Schopenhauer 1851)

  36. #36
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,

    ist schon interessant, was Du herausgefunden hast. Wenn ich nicht glauben würde, dass mein Opa in Ohra nur August hieß, man liest immer nur A. oder Aug. (auch die Firma hieß A. Kirschberger lt. historisch-biographischer Blätter, Industrie, Handel und Gewerbe) würde ich denken, dass es Christian August ist. Immer diese wiederkehrenden Vornamen, die machen es einem auch nicht leichter. Von der Zeit, was die Geburt meines Vaters anbelangt, kommt es ja in etwa hin und Schlossermeister war mein Opa auch. Und betrachte ich das Foto meiner Großeltern um 1818, könnte dies altersmäßig auch hinkommen. Bei meiner Familie mütterlicherseits, katholisch, haben die meisten Frauen vorne oder hinten den Namen Maria. Manchmal auch komplett die gleichen Namen, nur in anderer Reihenfolge. Und so einige Männer hießen Hermann. Aber da kommt noch was auf mich zu, zumal mein kath. Opa 9 Geschwister hatte. Auf jeden Fall können mir diese Angaben von Dir bei meinen weiteren Nachforschungen helfen. Ganz herzlichen Dank, ich hatte nicht damit gerechnet, so schnell wieder etwas zu hören. Übrigens, müssten Deine Augen nicht eher rechteckig sein? :-) Oder ist die Lupe viereckig. Ganz liebe Grüße Inge

  37. #37
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ute Marianne
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Troisdorf
    Beiträge
    993

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge-Gisela,

    Entschuldige dass ich mich reinhänge aber ich lese gerade,dass dein Vater Englischer Damm 7e gewohnt hat.
    Ist bei euch eventuell der Name Emil Gullatz Tabakwarenhandlung wohnhaft Englischer Damm 7d gefallen?
    Ich suche von ihm das Sterbedatum/Jahr.

    Ich drück dir die Daumen mit dem Standesamt Danzig.



    Liebe Grüße Ute Marianne

  38. #38
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebe Ute-Marianne,

    leider nein. Eigentlich hat mein Vater nicht so viel von früher berichtet, vielleicht lag es auch einfach daran, dass uns das damals nicht so besonders interessierte. Oder meine Eltern hatten ganz andere Sorgen. Ich habe das mit der Adresse meines Vaters, die wohl auch nur kurzzeitig war, erst durch den Einwohnermeldeeintrag über Hans-Jörg erfahren. Und mein Vater ist schon 40 Jahre tot. Er war nicht der jüngste Vater, jedenfalls nicht vom Alter her. Du bist ja auch sehr intensiv auf der Suche :-). Ich versuche derzeit, mich hauptsächlich auf einen Namen zu konzentrieren, das ist schon mühsam. Ein anderer steht mir derzeit bzgl. Danzig nicht wirklich zur Verfügung. Vom Standesamt Danzig (die poln. E-Mail-Adresse, die Du mir netterweise gegeben hast) habe ich bisher nichts gehört. Ist aber auch noch nicht lange her. Wie lange musstest Du auf Antwort warten? Dir wünsche ich jedenfalls viel Erfolg, anscheinend hast Du ja manchmal, wie ich auch, ein kleines Erfolgserlebnis durch hilfsbereite Menschen hier im Forum. Weißt Du denn, wie der Englische Damm heute heißt, wenn es diese Straße in der ehemaligen Form überhaupt noch gibt. Sonst werde ich mich mal drum bemühen, das rauszufinden. Lieben Gruß Inge-Gisela

  39. #39
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge-Gisela
    Klink mich mal wieder kurz ein :
    Englischer Damm = Angielska Grobla

    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  40. #40
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Hans-Jörg,

    danke für Deine Aufmerksamkeit :-).

    Gruß Inge-Gisela

  41. #41
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ute Marianne
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Troisdorf
    Beiträge
    993

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge-Gisela,

    Ja ich habe hier im Forum schon viel Hilfe erfahren.
    Das Standesamt hat mir nach ca 8 Wochen Antwort gegeben. Vier Urkunden habe ich letzte Woche erhalten und auch eine neue Info war dabei.

    Heute kam von Berlin auch eine neue Info und zwar ist ein Ahne von Danzig nach Insterburg abgewandert.

    Es kommt immer mal was neues.

    Lass den Kopf nicht hängen es wird schon.

    LG Ute MArianne

  42. #42
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge-Gisela,
    die Quadratur meiner Augen entspricht nicht der Form meiner Lupe,sondern der Form des Lese-Bildschirms. LG waldkind.
    Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. (Arthur Schopenhauer 1851)

  43. #43
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,

    und ich hatte mir so vorgestellt, dass man noch in den Büchern blättern muss. Ist alles digitalisiert? Ich weiß, ehrlich gestanden nicht genau, wie ich mir das Archiv in Berlin vorstellen muss. Ich müsste mir mal hier in Hamburg eins ansehen :-). Oder meintest Du jetzt einfach Deine Bildschirmarbeit im allgemeinen? Gruß Inge-Gisela

  44. #44
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Ute Marianne,

    nein, ich habe ja gerade erst angefangen. Manche beschäftigen sich schon Jahre damit. Mehr als die Daten sind eigentlich die Menschen interessant, die hinter diesen Daten stehen. Manchmal hat man ja auch die Chance, etwas mehr über sie zu erfahren. Gute Nacht Inge-Gisela

  45. #45
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebe Inge-Gisela,

    das Archiv ist eingeteilt in einen Lesesaal, in dem Schriften eingesehen werden können und den Benutzersaal für die Kirchenbücher. Diese befinden sich auf Microfilmen, die man auf einem Bildschirm ansehen kann. Leider kann man da aber nicht die Schriften vergrößern. Deswegen hat man eine gute Lupe dabei. Die Lesegeräte machen ziemlich viel Radau. Ich arbeite bis auf fünf Minuten Pause sieben Stunden durch. Man will ja die Zeit, in der man da ist, nutzen. Deswegen, und weil ich ansonsten auch viel am PC und am Schreibtisch sitze, bin ich anschließend ziemlich matschig und brauche lange Zeit Pause.
    Die meisten Leute stellen sich Archivarbeit zu leicht vor. Es ist, wie das Wort sagt, Arbeit, meist unbezahlbare Arbeit.
    Ich selber finde Papier und Schrift sehr schön. Die Schreibart und Schreibkunst sagt sehr viel über ein Wort aus. Ich schaue mir manchmal einen einzelnen Buchstaben an wie er geschrieben wurde. In jedem Buchstaben steckt ein Mensch. Die Schrift ist etwas sehr Ursprüngliches. Sie verbindet die Menschen untereinander, aber sie verbindet auch die Ahnen mit ihren Nachfahren.

    Ja, gehe mal in ein Archiv in Hamburg. Liebe Grüße vom waldkind.
    Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. (Arthur Schopenhauer 1851)

  46. #46
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,

    jetzt weiß ich, warum Du Dich damit so sehr beschäftigst und anderen behilflich bist (wie auch Hans-Jörg). Es ist eine große Leidenschaft Deinerseits, trotz aller Mühen. Nochmals danke. - Ich sehe schon, wie viel Arbeit man da reinsteckt, um erfolgreich zu sein. Und danke für die Erklärung des Archivs. LG Inge-Gisela

  47. #47
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Anderswelt
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge-Gisela,

    Leidenschaft? Ich könnte mir ja auch woanders Leiden schaffen :-D
    Der Eifler sagt, et kött wie et kött. Mal Zeit fürs Archiv, mal keine Zeit. Mal kommt ein Kirschbaum vorbei, mal ne Pappel. Mal gibt mir jemand einen Tipp, mal gebe ich einem anderen einen Tipp. Wir leben vom Austausch.

    Hans-Jörg sollte man mit niemandem vergleichen. Er ist unser Datenkönig, unerreichbar und unersetzbar.

    Jedenfalls würde es mich freuen, weiter von deinen Kirschberger-Fortschritten zu hören.
    LG waldkind
    Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. (Arthur Schopenhauer 1851)

  48. #48
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.105

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Hallo Inge-Gisela,

    informiere Dich doch mal, wann es in Hamburg einen "Tag der offenen Archive" gibt - das lohnt besonders, weil man dann hinter die Kulissen sehen kann.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  49. #49
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.105

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Einen schönen guten Morgen,

    (stimmt - die Sonne strahlt). Für die Freunde alter Schriften, stelle ich auch an anderer Stelle ins Forum:

    Alte Danzig-Urkunden zum Ansehen, wer mag darf auch in heutige Schrift übertragen (transskribieren), wer darin gut ist, kann das auch nach Anmeldung ins Netz stellen - wird aber noch durch einen Experten kontrolliert. Urkunden, eine älter als 700 Jahre ...

    In Speyer hatten wir vor kurzem einen #KultUp im Stadtarchiv, ausser der Polin (die sah sich die Regale lieber live 0.0 an, hatte fast jeder ein Smartphone in der Hand und twitterte ...

    Die ältesten Urkunden (über 800) wurden im "Pizzakarton" (säurefrei-spezial) präsentiert.

    Faszinierend wenn man mal ein Original von der Familie in der Hand hält. Eine Urahnin hat vor über 400 Jahren ein Dokument aufgesetzt und eigenhändig verfasst, ganz professionell: Daten und Beträge alle in Fettschrift. Nur durch dieses Blatt wissen wir, dass unsere "Attmännin" Agnes hiess, da die pfälzischen Kirchenbücher fast alle 1689 verbrannt sind.

    Und die sog. "Schriftgelehrten" sagen alle: "DAS HAT NIEMALS EINE FRAU GESCHRIEBEN!" Warum nicht, Schwiegertochter und Schwiegerenkelin kamen auch aus studierten Schreiberfamilien.

    War Agnes das einzige Kind eines Schreibers? Als Kaufmannswitwe konnte sie diese Kenntnisse nutzen ...

    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

  50. #50
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039

    Themenstarter

    Standard AW: Wer was vielleicht etwas über eine Familie A. Kirschberger in Ohra.

    Liebes Waldkind,

    das werde ich sicherlich tun. Derzeit stagniert es etwas. Ich muss erst einmal vom Standesamt in Danzig was hören. Übrigens habe ich vor, im kommenden Jahr mal nach Ohra zu fahren. Ich hoffe aber, bis dahin etwas mehr zu finden. Diejenigen, von denen ich innerhalb meiner Familie noch etwas erfahren könnte, sind so säumig. In der Zwischenzeit nehme ich mir die Seite mütterlicherseits vor. Ich bin ganz happy, dass sich in der Familie noch eine 88j. Dame befindet, die mir noch einiges erzählen kann. Sie hatte auf Wunsch der Pfarrei ihr einige Totenzettel der Familie gegeben. Die hätte ich jetzt auch gut gebrauchen können. Auf diesen alten Totenzetteln steht manchmal ja fast das ganze Leben eines Menschen drauf. Wenn sie die Daten nicht mehr zusammenbekommt, weiß ich jedenfalls, an wen ich mich wenden müsste. Wir hatten gar keinen Kontakt, aber mit meinen tel. Aussagen konnte ich sie überzeugen, dass ich zur Familie gehöre. Ich habe sie über das Internet gefunden. Ihre Großeltern sind meine Urgroßeltern. Also meine Mutter war ihre Cousine. Eine andere angerufene Verwandte sprach mich unwirsch an, was das sollte. Muss man auch verstehen. Die ist nun schon einiges über 90. Und am Tel. kann einem viel erzählt werden. Es bleibt spannend :-) LG Inge-Gisela

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •