Ergebnis 1 bis 32 von 32

Thema: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.682

    Buch "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Liebe Bücherfreunde,

    zufällig, beim Googeln nach der Lösung von Hans-Jörgs letztem Danzig-Rätsel, habe ich dieses Buch gefunden, das ich Euch wärmstens empfehle und deshalb dazu hier berichte.

    Herausgeber dieses Buches mit 123 Seiten ist Prof. Dipl.-Ing. Ralph Johannes, ein Architekt und Hochschullehrer, der 1929 in Danzig geboren wurde (http://de.wikipedia.org/wiki/Ralph_Johannes). Ich habe Herrn Johannes heute Nachmittag angerufen (Essen, 0201-470037) und nach freundlicher Begrüßung von ihm erfahren, dass dieses Buch nur als E-Book verfügbar ist (http://duepublico.uni-duisburg-essen...nes_Danzig.pdf). Leider sei die Resonanz auf dieses Buch bisher nur gering. Ich habe Herrn Johannes dazu gesagt, dass sich das vielleicht ändern wird nach meiner Mitteilung im Forum Danzig.

    Die 123 Seiten dieses Buches, die man sich in guter PDF-Qualität ansehen kann, habe ich gestern sofort studiert, und zwar mit wachsender Begeisterung. Hier wird prägnant mehr zu Danzig berichtet und gezeigt (viele Abbildungen) als in anderen Büchern viel größeren Umfangs. Und das mit großer, objektiver Sachlichkeit aus erkennbarer Sicht von Architekten, was mir besonders gut gefällt.

    Also, schaut Euch mal dieses interessante Buch an und lasst bitte wissen, wie es Euch gefällt.

    Herzlich grüßt Euch
    Ulrich

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von christian65201
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    665

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Danke für den Tipp

    Grüße
    Christian
    "Nur wer weiß, woher er kommt, wird den Weg in die Zukunft finden,
    und nur wer das Alte achtet, wird sinvoll Neues gestalten können" (Autor unbekannt)
    Dauersuche:KOHNKE; BEHRENDT; LENSER; LIEDTKE; ZIELKE; PIOCH; KLINGER; AUT(H)ENRIEB; ROSENTHAL

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.682

    Themenstarter

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Sehe gerade beim Überprüfen meiner Links unter #1, dass sich bei dem zum Buch (zweiter) beim Öffnen Probleme ergeben (vielleicht nur bei mir?). Dieser Link führt eigentlich zur 1. Auflage dieses Buches von 2011 (mit 123 Seiten).
    Jetzt habe ich noch diesen Link zur 2. Auflage von 2012 (mit 131 Seiten) gefunden: http://duepublico.uni-duisburg-essen...ook_Danzig.pdf. Hoffentlich gibt es damit keine Probleme.

    Gruß Ulrich

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.682

    Themenstarter

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Oh, leider bei der 2. Auflage das gleiche Problem, jedenfalls beim Überprüfen hier. Wenn bei Euch bei meinem Forum-Link das gleiche Problem auftritt, könnt Ihr dieses E-Book auf jeden Fall lesen, wenn Ihr nach ihm googelt und einen dort dazu erscheinenden Link anklickt. - Tut mir sehr leid, dass hier solche Schwierigkeiten auftreten. Ich weiß nicht, woran das liegt.

    Ulrich

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von RRose
    Registriert seit
    25.12.2009
    Ort
    14552 Michendorf
    Beiträge
    833

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Lieber Ulrich,

    Ich konnte den link öffnen und im Buch lesen.
    Herzliche Grüsse

    Christina

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo Ulrich,

    also Link 1 lädt das Buch ohne Probleme bei mir (mit Google Chrome).

    Vielen Dank für den Tipp und alles Gute im Neuen Jahr

    Dein Rudolf

    NB: Habe mal Urlaub vom Netz genommen und bei meiner Schwester Baby (7 Monate) gesittet!
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.317

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Ich konnte es öffnen, und ich bin ganz angetan davon. Viele schöne Aufnahmen vom alten und neuen Danzig.
    Anhand einer Zeittafel wird Danzigs Geschichte dokumentiert.
    Es wäre schade, wenn so ein Werk wenig Interesse fände.
    Schöne Grüße, Christa
    „Solange es geht, muss man Milde walten lassen, denn jeder kann sie brauchen.“
    (Th.Fontane)

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.682

    Themenstarter

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Na, nun bin ich ja erleichtert, dass ich schon zwei positive Antworten erhalten habe.

    Hallo Christina,
    danke für die gute Nachricht. Was sagst Du zum Inhalt dieses Buches?
    Liebe Grüße
    Ulrich

    Hallo Rudolf,
    auch Dir vielen Dank für die Erfolgsmeldung und Deine guten Wünsche zum neuen Jahr, die ich gerne erwidere.
    Hatte mich schon gewundert über Dein ungewohntes Schweigen im Forum, aber Babys fordern nun mal ihr gutes Recht.
    Beste Grüße von
    Deinem Ulrich

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von RRose
    Registriert seit
    25.12.2009
    Ort
    14552 Michendorf
    Beiträge
    833

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Lieber Ulrich,

    Was ich gesehen und gelesen habe hat mir sehr gut gefallen! Allerdings mag ich keine ebooks. Ich liebe die guten alten Bücher, die ich in die Hand nehmen und ins Regal stellen kann.
    Herzliche Grüsse

    Christina

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo Christina
    Genau ... ein "Buch" muss man in der Hand haben können............
    Ein Glück - wenn ich Buchläden besuche --- um mich herum viele junge Menschen...

    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  11. #11
    Moderatorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    2.812

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo Ulrich,

    das klappt, braucht nur bisschen Zeit...
    Und nun geh ich mal schmökern...

    Schöne Grüße Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.365

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Die PDF Datei lässt sich gut öffnen. Hatte aber noch keine Zeit alles zu lesen.

  13. #13
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo
    Habe mir auch das Buch angeschaut......
    Sehr schön mit zum Teil Fotos so noch nicht bekannt.
    Nun frage ich mich ... so ein Buch " umsonst" ...... im Netz !
    Oder bekommt er was pro Aufruf ?
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.365

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Noch mal eine Frage zum Verständnis. Handelt es sich hier um ein E-Books oder um eine PDF -Datei? Ein E-Book kann doch nur auf einen entsprechenden Reader, gegen Gebühr heruntergeladen werden?

  15. #15
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo Hans-Jörg,

    solange der Autor das Buch nicht bei Amazon anbietet, bekommt er Null-Komma-Nix pro Aufruf. - Amazon bietet schon bei geringsten Abrufzahlen Autoren die Möglichkeit etwas Zigaretten- oder Marzipangeld zu verdienen. (Ich bin Nichtraucher).

    Daneben gäbe es auch die Möglichkeit den Buch-Link auf Blog oder Website zu publizieren, der Werbung hat. Geld gibt es da aber nur, wenn der "Kunde" auf eine Werbeanzeige klickt.

    Beste Grüsse
    Rudolf

    NB: Ausserdem hat der gute Mann als beamteter Lehrstuhlinhaber eine Pension von der Normalsterbliche nur träumen können.

  16. #16
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    132

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Ich habe mir dieses Buch als PDF abgespeichert (völlig problemlos) und könnte es, bei Bedarf, auch ausdrucken.
    Leider hatte ich nur Zeit für ein erstes Überfliegen, aber es scheint interessant zu sein und vieles zu umfassen. Ich freue mich schon auf ausgiebiges Lesen!
    Vielen Dank an Verfasser und unseren Kurt Paul, der uns diese Möglichkeit verschafft hat.

    Gruß
    Heide-Marlen

  17. #17
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo Rudolf
    Mit der Pension mag es wohl stimmen !
    Hatte mich trotzdem gewundert das es dies Buch " umsonst " gibt.......
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    332

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo Ulrich,

    ich habe mir auch das Werk Ebook (die PDF Datei) heruntergeladen und größtenteils durchgelesen.

    Es ist ein aus verschiedenen Quellen zusammengeführter Überblick über Danzigs Geschichte von den Anfägen gepaart mit Erlebnisberichten von Danzigern der jüngeren Vergangenheit aus Porallas Buch und Anderen dabei interresantes Bildmaterial und Ursachen die letztlich zum Untergang dieser schönen geschichtsträchtigen für den Ostseeraum wichtigen Stadt führten.

    Allerdings für die Frühgeschichte Danzigs wurden Texte von Autoren u.a. aus den Jahren von 1925 zitiert, was oft mit Vorsicht zu genießen ist, da schon in dieser Zeit zu viel Verherrlichung des Germanentums vorherrschte.
    Die meisten wichtigten Ereignisse im Mittelalter, aber lange nicht alles wird aufgezeigt wenn man sich die Geschichte der Ostseestaaten anschaut.

    Dennoch eine lesenswerte und informative Zusammenfassung mit interessantem Anschauungsmaterial von 131 Seiten über Danzigs Geschichte bei der wohl auch Admin Wolfgang Material zur Verfügung gestellt hat, wenn ich das richtig interpretiere.

    @Hans- Joerg

    In gedruckter Form wäre es allerdings ein dünnes Buch, dass bei diesem speziellem Thema nicht allzuviel Leserschaft hätte, vermute ich mal gewagt.

    Vielen Dank für die Vorstellung des Werkes Ulrich.

    Gruß Wolfgang
    http://www.momente-im-werder.net/01_Offen/40_Nickelswalde/03_Photos_Pohl/01_Photos_Pohl.htm

    Du kannst dir nicht aussuchen was im Leben passiert, aber du kannst dir aussuchen wie du damit umgehst.

  19. #19
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo Wolfgang (asgaard)
    Tscha mag sein ... dünnes Buch !
    Ja unser Wolfgang hat ja auch einiges dazu beigetragen ... siehe Hinweis gegen Ende.
    Noch einmal -- gerade bei den Fotos sind Viele die ich in dieser Art noch nicht gesehen hatte - Danke !
    Werde bestimmt noch oft darin blättern.
    Danke an Ulrich für den Hinweis.

    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.228

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo,

    bei mir gibt es auch Probs. im Firefox mit dem download. Der "Free Download Manager" macht es dann aber ohne Stress. Also bei Problemen mit dem download, den Link herauskopieren und im FDM einfügen, dann sollte es auf jeden Fall funzen.

    Gruß Arndt

  21. #21
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.021

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo zusammen,

    wem bei diesem Buch der Text "zu dünn" ist, dem sei nochmals das wissenschaftlich fundierte, aber unbebilderte Werk empfohlen: http://Peter-Oliver-Loew-Danzig-und-seine-Vergangenheit-1793-1997 - ebenfalls umsonst als pdf verfügbar (37 MB).

    Alte Danzig-Bücher, deren Autorenrechte abgelaufen sind werden mehr und mehr digitalisiert (auch auf Wunsch) und sind über verschiedene Portale kostenlos (bzw. gegen Vergütung) verfügbar.
    Siehe Links hier im Forum.

    Neuere wissenschaftliche Arbeiten und Dissertationen werden immer häufiger als pdf umsonst veröffentlicht, - dazu sollen alle wissenschaftlichen Zeitschriften mit ihren Aufsätzen digital abrufbar sein - also öftersmal googeln!


    NB: In Reichelsheim / Wetterau gibt es "Getränke Umsonst", "OPEL Umsonst" etc., da ist der Familienname "Umsonst" in Gewerbekreisen recht häufig!
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  22. #22
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Ach Rudolf .... " Umsonst "... ich warte auf einen größeren Lottogewinn...!
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  23. #23
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.616

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Schönen guten Nachmittag,

    die PDF-Publikation ist in einigen Teilen recht interessant, so z.B. der Rundgang 1935, aber auch die Photogegenüberstellungen "vorher / nachher".

    Es steckt viel Arbeit dahinter, trotzdem sind mir einige Punkte aufgefallen, die in einem publizierten, also der Öffentlichkeit zugängig gemachten Werk, vielleicht ein bisschen sorgfältiger angegangen werden sollten.

    Zuerst, und da achte ich immer darauf, stellt sich mir die Frage, wie ein Autor mit fremden Quellen umgeht. Wie macht er kopierte Fremdtexte und -bilder kenntlich? Und da sei dann doch ein bisschen Kritik an diesem PDF-"Buch" erlaubt. In einer öffentlich gemachten Publikation MÜSSEN fremde Quellen vollständig (also nicht nur Printmedien sondern auch Internetseiten) und korrekt und dort angegeben werden wo sie in die eigene Arbeit einfließen. Und ist es denn so schwierig, Fremdautorennamen richtig wiederzugeben? Nur zwei von mehreren Fehlern: PorTalla statt Poralla, BEgucka statt Bogucka...

    Aber so manche Aussage in dem Buch ist auch etwas gewagt, selbst wenn sie von anderen Autoren stammen. Wenn z.B. Prof. Rüdiger Ruhnau zitiert wird mit "Polens Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges bestand darin, daß es nicht verstand, mit seinen westlichen und östlichen Nachbarn zu einem echten Ausgleich der Interessen zu gelangen." Wie bitte? Mit Hitler und Stalin zu einem echten Interessenausgleich? Es ist übrigens der Prof. Ruhnau, der Mitte der 90er Jahre darüber stolperte, dass er noch immer Gebietsansprüche gegenüber Polen und Russland erhob. Warum in der PDF-Publikation überhaupt von der Schuld Polens am Kriegsausbruch gesprochen wird, verwundert ein wenig, da der Autor als Literaturnachweis auch Dieter Schenks Buch "Hitlers Mann in Danzig" angibt, dieses Buch also gelesen haben müsste.

    Aber wie gesagt, einiges in der PDF-Datei ist wirklich interessant und ansehenswert.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  24. #24
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.365

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Und wenn man mal selber so etwas gemacht hat, weiß man wieviel Arbeit dahinter steckt.

  25. #25
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.682

    Themenstarter

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo in diese Runde,

    vielen Dank für die überwiegend positive Resonanz auf dieses von mir gestartete Thema. Ich freue mich, dass ich damit zu kostenlosem Lesestoff über Danzig verhelfen konnte, der wohl den meisten von uns bisher unbekannt war. Damit meine ich die PDF-Publikation und das E-Book "Danzig unvergessen" von 2011 bzw. 2012.

    Zu kritischen Anmerkungen melde ich mich getrennt.

    Viele Grüße
    Ulrich

  26. #26
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.682

    Themenstarter

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Guten Abend Wolfgang,

    für Deine kritischen Anmerkungen zur betr. Publikation habe ich Verständnis. Meiner Antwort darauf möchte ich vorausschicken, dass diese Publikation nach der Angabe "Ralph Johannes (Hrsg.)" auf ihrer Titelseite vermuten lässt, dass Prof. Johannes, Emeritus der Universität Duisburg-Essen, Fachbereich Architektur (vgl. Themenstart), nicht ihr alleiniger Autor ist. Vielmehr dürften an dieser Publikation auf Anregung von Prof. Johannes mehrere Personen aus jenem Fachbereich gearbeitet und für die Zusammenstellung des Endproduktes gesorgt haben, während Prof. Johannes diesen Prozess eher gesteuert und betreut hat - und sicherlich maßgebend seine Ideen dazu eingebracht hat. Fraglich ist auch, ob Prof. Johannes sich als Lektor beteiligt hat.

    Bei dieser Mutmaßung trifft Deine Kritik an den genannten formalen Punkten wohl eher die Mitarbeiter/innen von Prof. Johannes. So auch die von Dir als Beispiel gezeigten fehlerhaft angegebenen Fremdautorennamen. Sicher wäre Dir das bei Deiner besonderen Autorenkenntnis von Danzig-Büchern nicht passiert. - Hast Du übrigens auch gefunden, dass im Schlussabschnitt "Abbildungsnachweis" der betr. Publikation sogar Dein Nachname falsch, nämlich ohne "c", angegeben ist?

    Zu Deiner Kritik an orthographischen Fehlern in dieser Publikation merke ich zusätzlich an, dass ich in den letzten Jahren kein einziges Buch gelesen habe, das in dieser Hinsicht total fehlerfrei war. Die frühere formale Sorgfalt beim Publizieren hat merklich nachgelassen. Wie es mit dem Einsatz von Lektoren bei Buchverlagen aussieht, weiß ich nicht. Bekannt ist mir dagegen, dass es bei Zeitungsverlagen weitgehend keine Lektoren mehr gibt. Die Digitalisierung der Druckwelt hat zumindest dort dazu geführt, dass die Redakteure ihre selbst gespeicherten Artikel direkt, also ohne die frühere Kontrollstufe "Lektor", zum Druck freigeben. - Und so ähnlich wird es wohl auch beim Druck der betr. PDF-/E-Book-Publikation gewesen sein.

    Viele Grüße
    Ulrich

  27. #27
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.682

    Themenstarter

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Zum Stichwort "E-Book" hier ein Artikel aus dem heutigen "Tagesspiegel", in dem es um die Urheberrechtsdebatte und das Treiben von E-Book-Piraten geht > http://www.tagesspiegel.de/medien/ur...s/7655130.html.

  28. #28
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    04.06.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo liebe Danzig-Freunde!
    Auch ich finde die Fotos und auch manche Zitate in diesem Buch sehr interessant. Am interessantesten ist jedoch die Tatsache, dass die Zeittafel das Jahr 1308 verschweigt; eine ähnliche Zeittafel wird im Museum >>Haus Hansestadt Danzig<< in Lübeck präsentiert:
    http://www.danzig-online.de/geschichte02.html

    Ohne Erklärung erfahren wir auch, dass der Deutsche Orden die Stadt den Brandenburgern abkauft, obwohl Danzig damals einem anderen Landesherr gehört hat :-)

    Schöne Grüße aus Danzig
    Jaroslaw Ziolkowski

  29. #29
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.682

    Themenstarter

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hier die 3. Auflage von 2013 zum Nachlesen als pdf:

    https://duepublico.uni-duisburg-esse...essen_2013.pdf .

  30. #30
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    05.01.2012
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    310

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Hallo Ulrich,

    vielen Dank für den Link. Hab's mir gleich heruntergeladen und werde heute Abend mal ein bisschen lesen.

    Beste Grüße
    Rüdiger
    Es gibt nichts Gutes / außer: man tut es. (Erich Kästner)

  31. #31
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    30

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Moin Moin..
    Ich meine, einen kleinen Fehler in den verschiedenen Auflagen gefunden zu haben:
    1945
    30.01.

    Untergang der ‚Wilhelm Gustloff’
    mit ca. 6000 Flüchtlingen und Verwundeten
    durch Torpedoangriff eines sowjetischen U-
    Bootes in der Nordsee. Weniger als 1000
    Schiffsbrüchige werden gerettet.“
    (Siegler, 1988, S. 403)

    Ansonsten ein sehr schön gemachtes E-Book.

    Gruß
    vom Kopperpahler

  32. #32
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    9

    Standard AW: "Danzig unvergessen" (E-Book 2011/2012)

    Das Schiff startete Ende Januar 1945 von Gotenhafen (= Gdynia) und wurde in der Ostsee kurz danach versenkt. -- Im Februar 1945, im Postamt Danzig-Langgasse, eine junge Frau am Schalter vor mir hat mit einem durch Wasser beschädigten Sparbuch Geld abgehoben. Das Sparbuch gehörte, wie sie sagte, ihren Eltern, die auf der Gustloff waren. Offenbar wurden sie gerettet.

    Ein flüchtiger Eindruck im Postamt, aber man vergisst es nicht.

    Dibomax

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •