Ergebnis 1 bis 27 von 27

Thema: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Carl_Narloch
    Registriert seit
    02.01.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    102

    Standard Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    2. Danziger Bundes-Reise (2013)

    Die zweite Bundes-Reise nach Danzig, unter unseren Danziger Landsleuten, findet vom Sonntag, den 6. bis Donnerstag, den 10. Oktober 2013 wieder statt!

    Es wird ein (A) Bustransport für 118,- Euro p.P:, h&z, ab Hamburg Hbf./ZOB (ca. 9.00 Uhr) und ab Bf. Bernau bei Berlin (ca. 12.00 Uhr) angeboten. Der Bustransport ist optional aber sehr empfehlenswert: Die Erfahrung 2012 hat gezeigt, dass sich gesellschaftlich eine sehr unterhaltsame, harmonische und gut gelaunte Gemeinschaft von sich bisher meist fremden, und danach oft befreundet gewordenen Landsleuten aus unterschiedlichsten Danziger Stadt- und Landkreisen gebildet hat. Auch hat es sich erwiesen, dass die "Strapazen" der langen Fahrt im modernen Bus (mit Klima und Bord-WC) mehr als moderat und absolut, auch für ältere Landsleute, gut verträglich gewesen sind und keinerlei nennenswerte Klagen nach sich zogen. Wir achten dieses Mal nochmehr auf ausreichend Bus-Pausen und nehmen auch mehr Einfluß darauf, wo gehalten wird (nur Standorte mit Toiletten und Versorgungs-/Essmöglichkeiten).

    Außer der o. g. optionalen Reisemöglichkeit mit unserem Bus gibt es u. a. günstige (B) Flugverbindungen der Linie WIZZAIR (bitte hier klicken) ab Lübeck und Dortmund für ca. 86,- Euro/Stand 20.2.13, h&z (Achtung, hier Rückflug u.U. erst am 11.10.13), mit der Linie AIRBERLIN (bitte hier klicken) ab Berlin für ca. 77,- Euro/Stand 20.2.13, h&z oder mit der Linie LUFTHANSA (bitte hier klicken) ab München für ca. 148,- Euro/Stand 20.2.13, h&z, die die Teilnehmer aber jeweils selbst buchen müssen. Wir können auf Wunsch auch versuchen, die Abholung der Fluggäste vom Flughafen Danzig-Ramkau durch z.B. Mitglieder der Deutschen Gemeinde zu organisieren, damit Sie auf dem direkten Wege und ohne Mehrkosten, z.B. durch Taxi-"Halsabschneider", zum Gästehaus kommen.

    In Danzig ist Zloty nach wie vor geltende Währung. Das zahlen mit Euro ist zwar oft möglich aber oft zu ungünstigen Umtauschkonditionen. Man soll Zlotys nur in den Wechselstuben in der Stadt kaufen, wo die Kurse meistens immer gleich sind. Nicht empfehlenswert ist der Euro-in-Zloty-Umtausch auf dem Flughafen, dessen Wechselstube zumindest bis vor Kurzem noch extrem schlechte Umtauschkonditionen hatte.

    Die extrem günstigen Konditionen von 2012 des Busses und der Unterkünfte können wegen der während dieser vergangenen Fahrt gemachten Erfahrungen (Nebenkosten, Streckenzuzahlungen, unvorgesehene Kosten) zwar nicht gehalten werden, aber sie bleiben trotzdem sehr günstig: Die (C) Unterkunft mit 4 Übernachtungen im Gästehaus der Ballettschule Danzig-Langfuhr, Heeresanger 6, inkl. Frühstück, kostet voraussichtlich wie folgt:

    Bett im Einzel-Zimmer: 207,- € p.P./vier ÜN+FS (207,-/Zi.)
    Bett im Doppel-Zimmer: 169,- € p.P./vier ÜN+FS (338,-/Zi./buchbar zu zweit)
    Bett im 3-Pers.-Appartm.: 128,- € p.P./vier ÜN+FS (384,-/Zi./buchbar zu dritt)
    für alle vier Übernachtungen inkl. Frühstück. Extra-Übernachtungen schlagen mit je einem Viertel der o. g. Preise zu Buche. Leider hat das Gästehaus der Ballettschule unseres Wissens noch keinen Fahrstuhl. Der Fahrstuhl-Anbau befindet sich aber in Planung und wird möglicherweise im Oktober bereits vorhanden sein. Die Zimmer sind im guten europäischen Standard und befinden sich im 1., 2. und 3. Stock.

    Das Programm sieht wie letztes Mal vor, dass es vormittags geführte Bus-Exkursionen gibt (im Preis inbegriffen) und zwar:

    Mo., 07.10.: Danzig und Zoppot,
    Di., 08.10.: Danziger Höhe,
    Mi., 09.10.: Danziger Niederung und Großes Werder,
    und dass die Nachmittage wiederum zur freien Verfügung und Gestaltung stehen. Am Mittwoch wird man Gelegenheit haben, dem wöchentlichen Treffen der Deutschen Gemeinde zu Danzig (DZ-Langfuhr, Brunshofer Weg 36) beizuwohnen. Die Nachmittage wird man auch individuell für Familienforschungs-Angelegenheiten verplanen können, z. B. für den Besuch beim Standesamt Danzig am Neugarten oder beim Danziger Staatsarchiv an der Wallgasse/Hansaplatz. Für Mittagessen, Abendessen, individuelle Fahrten in Danzig und Umgebung etc., Reiseversicherungen usw. müssen die Teilnehmen selbst gesondert aufkommen.

    Die Teilnehmerplätze sind mit ca. 50-55 begrenzt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, und zwar per E-Mail an info@reise.da.vc oder per Fax 0451-75617 oder per Aufsprache auf den Anrufbeantworter 0451-62066899. Sie werden zurückgerufen und mit einer Anmeldebestätigung angeschrieben. Die Anmeldungen sind ab sofort (20.2.2013) möglich. Der Teilnahmebeitrag bestehend aus dem o. g. Unterkunftspreis und ggf. der Beteiligung am Bus-Transport muss wie im letzten Jahr bis zum spätestens 31.5.2013 im voraus bezahlt werden und erst nach Eingang gilt die Teilnahmebestätigung. Deshalb ist es wichtig, sich rechtzeitig anzumelden. Für Anmeldungen, Stornierungen und die Abwicklung der Bundes-Reise 2013 zeichnet wie im letzten Jahr schon unser Bundesschriftführer Herr Narloch (0175-7373790) verantwortlich.

  2. #2
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.357

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Prima,dass es wieder eine gemeinsame Fahrt gibt!

    Ich bin dabei...
    Schöne Grüße, Christa
    „Solange es geht, muss man Milde walten lassen, denn jeder kann sie brauchen.“
    (Th.Fontane)

  3. #3
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Schönen guten Nachmittag,
    hallo Christa,

    ich würde doch prompt diese Reise ebenfalls buchen wäre ich nicht schon hier. Und das heißt, dass ich mich schon darauf freue, Euch wieder zu treffen.

    Im letzten Jahr war die Reise ja schon ein toller Erfolg und ich glaube, dass es auch in diesem Jahr wieder ein großartiges Erlebnis wird. Und etwas Besonderes habe ich in diesem Jahr auch: Einen eigenen goldbraunen Bernstein-Machandel...

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.108

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Hallo,

    möglicherweise lasse ich mich ja dazu verleiten ein zweites Mal in 2013 nach Danzig zu fahren - eigentlich ist der 6.Okt. immer für Paris fixiert.

    Das einzige Manko, ähnlich wie bei der Bürgerreise der Stadt Frankenthal im August nach Sopot: 3 - 4 Tage sind viel zu kurz! Wenigstens hat man im Werder einen Hochleistungs-Reiseführer ...
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  5. #5
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.357

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Hast du denn auch schon einen Apfelbaum gepflanzt, Wolfgang?
    Die sind doch in der Jahreszeit so wunderbar im Werder!Da würde ich dir doch glatt einen klauen, wenn ich dort in die Nähe käme!
    Einen Bernstein- Machandel?Ich habe einen Bernstein-Trunk, der ist gut zum Einreiben bei Gliederreißen!
    Gurgeln geht auch...mit Machandel nicht ratsam.
    Schöne Grüße, Christa
    „Solange es geht, muss man Milde walten lassen, denn jeder kann sie brauchen.“
    (Th.Fontane)

  6. #6
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Schönen guten Morgen,
    hallo Christa,

    mein Bernstein-Machandel hat eine intensiv goldbraune Farbe von den zerstoßenen getrockneten Kaddigbeeren. Außerdem leuchten die kleinen Bernsteinstückchen in der Flasche wenn sie gegen das Licht gehalten wird. Das werde ich also mitbringen wenn Ihr hier seid. Freue mich schon drauf!

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  7. #7
    Moderatorin Avatar von Helga +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.939

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    ja super. Und wer küßt mich, bzw, was bekomme ich - so als Nicht-Alkohol-Trinker
    Viele Grüße
    Helga

    "Zwei Dinge sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, beim Universum bin ich mir aber noch nicht sicher!" (Albert Einstein)

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Ohh Helga
    Küssen .. ?
    Such Dir doch einen " Frosch" ... vielleicht ist es dann ein Prinz !!!!
    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  9. #9
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Helga, wenn Du dabei bist setze ich einen alkoholfreien Bernstein-Machandel an

    Was tut man nicht alles wenn der Bund der Danziger eine Fahrt in die alte Heimat unternimmt?

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  10. #10
    Moderatorin Avatar von Helga +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.939

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Wow, ich weiß das zu schätzen. In den nächsten Wochen werden bei uns die Urlaubstage verteilt. Weiß jemand, wie lange die BusFahrt von Berlin bzw. Hamburg nach Danzig dauert?
    Viele Grüße
    Helga

    "Zwei Dinge sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, beim Universum bin ich mir aber noch nicht sicher!" (Albert Einstein)

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.108

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Hallo Helga,

    2012 hatte man 10 Stunden von Hamburg bis ins Hotel geplant.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  12. #12
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Schönen guten Nachmittag,

    einige weitere Informationen zu der geplanten Reise hat der Bund der Danziger gegeben in seiner Mitteilung des Bundes der Danziger vom 24.04.2013

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  13. #13
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Schönen guten Morgen,

    na, wer von Euch kommt auch mit? Ich weiß von Christa/Christkind, dass sie an der Reise wieder teilnehmen wird, aber ist sonst noch jemand aus dem Forum dabei?

    Möglicherweise sind ja sogar noch Restplätze frei?

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  14. #14
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.357

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Ohaa, Wolfgang--- nicht, dass das jetzt abschreckend wirkt !!!
    In Travemünde traf ich auch Mitreisende vom vorigen Jahr, und wir freuen uns, wieder dabei zu sein.
    _____________
    Schöne Grüße, Christa
    „Solange es geht, muss man Milde walten lassen, denn jeder kann sie brauchen.“
    (Th.Fontane)

  15. #15
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Schönen guten Abend,

    gerade erhielt ich ein Email von Carl Narloch in dem er mitteilt, dass noch einige wenige Plätze frei sind:

    =====
    Liebe Danziger Landsleute und Freunde Danzigs,

    vielleicht haben Sie schon während eines Danziger Treffens in Hamburg
    von der zweiten Danziger Bundes-Reise unter Landsleuten gehört? Es sind
    noch einige Plätze frei! Bei Interesse bitten wir dringend um Rückruf
    unter 0451 - 620 66 8 99!

    An diesem Sonntag, den 6. Oktober 2013, morgens um 9.00 Uhr fährt ab
    Hamburg / ZOB unser Bus nach Danzig ab und wir kommen am Donnerstag, den
    10. Oktober 2013, abends, wieder zurück. Unterwegs nach Danzig halten
    wir noch in Bernau bei Berlin an, um um ca. 12.00 Uhr unsere Landsleute
    mitzunehmen, die in Berlin und den neuen Bundesländern wohnen.

    Ein Bus voller Danziger, die kreisförmig aus allen Städten Deutschlands
    zur Busabfahrt ab Hamburg oder Berlin zusammentreffen. Bei der ersten
    Bundesreise 2012 haben wir sehr schöne Erfahrungen gemacht: Zu Beginn
    waren wir eine Gruppe sich meistens nicht kennender Danzigerinnen und
    Danziger aus dem gesamten Freistaat - am Ende aber blieben neu
    entstandene Freundschaften und ausschließlich zufriedene Teilnehmer -
    selbst diejenigen, die mittlerweile nicht mehr so beweglich sind.

    Nutzen Sie die letzte Gelegenheit! Die Kosten betragen für die Busfahrt,
    alle 4 Übernachtungen und 4 * Frühstück:
    • im Doppelzimmer: 287,- Euro pro Person (nur paarweise)
    • im Einzelzimmer: 325,- Euro pro Person

    Interessiert? Wir übernachten im Gästehaus der Ballettschule in Danzig
    Langfuhr in Heeresanger 5 (Nähe Max-Halbe-Platz) und haben jeden Tag
    interessantes Vormittags-Programm inkl. Fahrt nach Zoppot, Danzig, inkl.
    Orgelkonzert in Oliva, Fahrt an interessante und schöne Orte in der
    Danziger Niederung und im Großen Werder, einem geführten Ausflug zum
    Standesamt und ggf. zum Staatsarchiv für Ahnenforschen etc.

    Alle Details auf Anfrage unter 0451 - 620 66 8 99. Wir würden uns sehr
    auf das Wiedersehen mit Ihnen und auf die gemeinsame, 2., Bundes-Reise
    in unsere Danziger Heimat freuen!

    Mit freundlichen heimatlichen Grüßen

    Ihr, Carl Narloch

    --
    mit freundlichen Grüßen
    BUND DER DANZIGER E.V.
    Fleischhauerstr. 37 | 23552 Lübeck
    Tel. 0451-77303 | Fax 0451-75617
    E-Mail post@danziger.info
    =====

    Also, ist noch ein Schnellentschlossener unter Euch???

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  16. #16
    Moderatorin Avatar von Helga +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.939

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Ich würde gerne mitfahren, geht aber leider nicht. ABER, im nächsten Jahr bin ich Rentnerin und dann......
    Viele Grüße
    Helga

    "Zwei Dinge sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, beim Universum bin ich mir aber noch nicht sicher!" (Albert Einstein)

  17. #17
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Schönen guten Abend,

    heute ging die Fahrt der Reisegruppe ins Werder. Ich stieß zu den Ausflüglern am Stadtrand Danzigs, nahe der Raffinerie. Wie schon im letzten Jahr durfte ich den Besuchern des Werders seine Schönheiten und Sehenswürdigkeiten vorstellen.

    Unsere Fahrt ging zuerst nach Bohnsack, über die frisch erneuerte Pontonbrücke, die nicht mehr über holprige Holzplanken überquert werden muss sondern über dort verlegte Betonplatten. Noch immer ist das ein kleines Erlebnis. An der Bohnsacker Kirche hielt der Bus das erste Mal: Wir sahen uns alte Grabsteine an, umrundeten die Kirche wobei wir auch an einigen alten verwüsteten Gräbern Halt machten. Danach ging es weiter, durch den Dünen-, den Nehrungswald nach Wordel. Nach polnischen Internet-Information sollen südöstlich des "Forster"-Hauses bereits vor Längerem die sterblichen Überreste von 220 toten deutschen Soldaten und Polizisten gefunden worden sein. Die Stelle wo diese Toten lagen fanden wir jedoch nicht.

    Über Schiewenhorst und Einlage fuhren wir zum neuen Jachthafen bei Schmerblock. Dort wurde 1895 die Danziger Weichsel zur neuen Stromweichsel hin abgeschottet und somit dann zur "Toten Weichsel", also einem ruhenden nicht mehr fließenden Gewässer. Der wunderbare blaue Himmel und milde Temperaturen schufen eine ruhig-angenehme Atmosphäre der sich niemand entziehen konnte.

    Anschließend ging es auf der Allee wieder zurück nach Einlage und Schiewenhorst wo bereits die Fähre wartete. Auch auf der anderen Seite der Weichsel, in Nickelswalde, legten wir einen kurzen Stopp ein. Und weiter ging es, nach Bodenwinkel wo wir am Hafen eine Rast einlegten. Leider war es etwas diesig geworden sodass wir jenseits des Haffes zwar die Elbinger Höhen erkennen konnten, aber die Orte Succase, Cadinen und Tolkemit waren im Dunst nicht auszumachen.

    Vorgesehen war auch ein kurzer Aufenthalt am Steegener Bernsteinstrand. Aber, und daran hatte niemand gedacht, die zum Strand führende Straße war lediglich für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 12 Tonnen zugelassen. Der war zugelassen für 24 Tonnen.

    In Tiegenhof, der nächsten Station, machten wir Rast und aßen zu Mittag im Restaurant "Joker", dem früheren Hotel und Restaurant "Werder-Hof". Es dauerte sehr lange bis wir unser Essen bekamen -es ist Saisonende und damit "Tote Hose"-, aber mit der Qualität der erhaltenen Gerichte waren wir sehr zufrieden. Anschließend machten wir noch einen kleinen Stadtrundgang. Im "Dom Kultury", im Kulturhaus, hatte die Stadt ihre Senioren zur Jahresfeier eingeladen. Als wir dort vorbeikamen, mussten wir uns zwingen, den dort ausgesprochenen Einladungen nicht Folge zu leisten. Wären wir dort eingekehrt, wäre der Abend sehr lang geworden...

    Und weiter ging es nach Fürstenau. Die Mutter eines Teilnehmers war dort geboren worden, hatte dort gelebt, gearbeitet. Dort besuchten wir die alte Kirche.

    Mittlerweile war es 18:00 Uhr geworden, Zeit, wieder Richtung Danzig zu fahren. Es begann bereits zu dunkeln.

    Nach meinem Eindruck waren die Teilnehmer durch die Bank weg sehr zufrieden. Was mich besonders freute, waren neue Kontakte zu alten Danzigern, die etwas erzählen konnten.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  18. #18
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Schönen guten Morgen,

    hier einige Fotos von unserem gestrigen Ausflug in das Werder.

    Viele Grüße
    Wolfgang
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken            
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  19. #19
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Schönen guten Morgen,

    noch eine kleine Anmerkung. Eigentlich hatte ich gedacht, gehofft, war mir eigentlich sicher, dass der Reisegruppe einige etliche Teilnehmer/innen unseres Forums angehören. Pustekuchen!!! Unsere Christa konnte leider aus sehr nachvollziehbaren Gründen trotz Anmeldung nicht teilnehmen, aber dann war KEINER unserer Teilnehmer (außer Carl Narloch) präsent. Ok, ich war gestern auch dabei, aber das zählt nicht.

    207,00 Euro für ein Einzelzimmer (vier Übernachtungen) incl. Fahrt ab Hamburg und Berlin!!!!

    Sagt mir nur EIN EINZIGES vergleichbares Reiseangebot zu diesem Preis und ich schweige für ewig!

    Alleine in Berlin haben wir mehr Forum-Teilnehmer als an der ganzen Reise teilnahmen.

    Woran liegt es?

    Woran liegt es, dass das Interesse trotz eines in meinen Augen sagenhaften Preises so gering ist?

    Es war eine tolle Gesellschaft, die da unterwegs war (und noch ist).

    Ich hoffe, der Bund der Danziger wird auch im nächsten Jahr eine solche Reise organisieren! Es ist eine Non-Profit-Reise. Jeder einzelne von den Teilnehmern gezahlte Groschen wird für die tatsächlichen Kosten verwendet. Auch mein Lohn bei der Führung durch das Werder drückt sich nicht finanziell aus: Die Anerkennung, das Interesse, der Zuspruch und zum Schluss der Beifall bei der Verabschiedung waren Lohn genug.

    Im nächsten Jahr werde ich für diese Reise noch mehr trommeln - wenn der Bund der Danziger die Mühen einer solchen Reiseveranstaltung noch einmal auf sich nehmen sollte. Und dann hoffe ich auch, dass wir einige etliche Teilnehmer unseres Forums dafür begeistern können.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  20. #20
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    22.03.2008
    Beiträge
    35

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Hallo Wolfgang,
    Du weist auf den günstigen Preis dieser "Non-Profit-Reise" hin - aber ist denn der Preis so bedeutend für die Teilnahme? Spielt nicht eher das Alter der Danziger Landsleute, die Beschwerlichkeit einer langen Reise hier eine Rolle? Und die "jüngeren" Mitmenschen mit Danziger Hintergrund - sind sie alle schon im (Vor-)Ruhestand und haben so die Dispositionsfreiheit über ihre (freie) Zeit?
    Deine Frage, woran es liegt, "dass das Interesse" an dieser Reise "so gering ist?" trifft nach meiner Einschätzung so nicht den Kern der Sache.
    Aber vielleicht stösst Deine Frage eine Diskussion an und führt zu Anregungen über "ob, wann, wie, wo, wozu" eine Zusammenkunft in Danzig stattfinden könnte/sollte.
    MfG
    Hans

  21. #21
    Forum-Teilnehmer Avatar von mottlau1
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    1.386

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Hallo Wolfgang,

    an der Reise nehmen wohl überwiegend Leute teil die in Hamburg oder um Hamburg wohnen oder irre ich mich? Jemand der in Stuttgart, Aachen, Köln, Wiesbaden, Berlin, Hannover, Bielefeld, Magdeburg usw. wohnt muß erst nach Hamburg fahren um mitzufahren. Wahrscheinlich ist noch eine Übernachtung zuvor fällig die ja auch Geld kostet. Das kann sich evtl. nicht jeder leisten. Ich nehme an daß der Bus früh startet. Wenn mehrere Treffpunkte wären dann sieht das schon günstiger aus.

    Gruß Jutta

  22. #22
    Moderatorin Avatar von Helga +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.939

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Hallo Wolfgang,

    der Preis ist ganz sicher okay, wobei ich natürlich überlegen würde ob ich die Anreise bis Berlin dazu nehme oder gleich fliege. Nichtsdestotrotz, die Reise interessiert mich und im nächsten Jahr bin ich sicher dabei. DENN? Dann bin ich endlich Rentnerin. Und komisch, ich freu mich drauf, obwohl ich doch vor wenigen Jahren dachte, Rentner, ne doch nicht jetzt schon
    Viele Grüße
    Helga

    "Zwei Dinge sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, beim Universum bin ich mir aber noch nicht sicher!" (Albert Einstein)

  23. #23
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.072

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Schönen guten Morgen,
    hallo Hans,

    ja, natürlich spielt auch das Alter bei vielen Reiseinteressierten eine Rolle. Und darauf wird auch Rücksicht genommen. Mit einem allen Komfort bietenden modernen Reisebus wird An- und Abreise so bequem wie möglich gemacht. Auch das ganze Programm ist darauf ausgerichtet. Ich denke, der Preis spielt schon eine große Rolle. Wenn er attraktiv ist, steigert das das Interesse an einer solchen Reise.

    Der Teilnehmer-"Mix" war recht gut. Nur die ganz Jungen fehlten, aber die müssen eben alle noch zur Schule. Und Berufstätige haben eben ein paar Tage Urlaub genommen wie sie das auch sonst bei Kurz-Trips machen.

    Bei Individualreisen mit dem Auto ist man zwar unabhängiger, aber diese sind doch meist deutlich beschwerlicher. Dass es nach wie vor großes Interesse an Danzig-Besuchen gibt, konnte ich auch diesen Sommer feststellen. Jede Woche hatte ich mindestens ein, zwei Mal Besuch, und zwar meistens von Forum-Teilnehmern. Ich vermute, viele Reisende haben eigene sehr individuelle Reisepläne haben und möchten dabei unabhängig sein.

    Wenn es irgendwie möglich ist, werden Wünsche von Reiseteilnehmern aufgegriffen. So bat z.B. dieses Mal einer der Teilnehmer dessen Mutter aus Rückenau (Kmiecin) kam, dorthin zu fahren. Und das haben wir dann eben auch getan.

    An diesem einen Tag an dem ich die Reisegruppe begleitete, stieß ich wie auch im letzten Jahr überall nur auf positive Resonanz. Sollte es im nächsten Jahr eine weitere Reise geben -sie ist zumindest beabsichtigt- werde ich auch dafür die Werbetrommel rühren.

    Viele Grüße aus dem herbstlich-sonnigen Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  24. #24
    Forum-Teilnehmer Avatar von wenzkauer
    Registriert seit
    26.10.2008
    Ort
    Hörby, Schweden
    Beiträge
    197

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (06.-10.10.2013)

    Hallo in die Runde,
    es hat alles seine Daseinsberechtigung. Wir haben hier im Forum vom Radfahrer mit Zelt bis hin zum Reisenden im Luxusbus alle Varianten. Im Bus weiß jeder was zu erzählen und man lernt bestimmt viel. Als Radfahrer taucht man bestimmt sehr tief in die Materie ein. Ich reise nächste Woche mit dem Leihwagen durch die Kaschubei und will mir es mental nicht zu schwer machen. Aus den Reisen meiner Kindheit habe ich fast nur weinende Menschen in Erinnerung, das möchte ich meinen Kindern ersparen. Ob es mir gelingt, ich weiß es nicht.
    Viele Grüße Michael

  25. #25
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.077

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Ich glaube nicht, dass es bei jedem nur am Preis oder am Alter liegt. Bei mir ist es noch eine andere Variante. Ich mag nicht besonders Kurztrips. Man ist gerade angekommen, dann denkt man schon wieder an die Rückreise. Und dann 4 Tage insgesamt, wenn ich das richtig verstanden habe, davon an 2 Tagen jeweils ca. 10 Std. Busfahrt. Das war noch nie was für mich. Dann fliege ich lieber, zumal in meiner Stadt ein Flughafen ist. Auch wenn man mit einer (leider erforderlichen) Zwischenlandung nicht unbedingt viel Zeit spart. Gruß Inge-Gisela
    Gruß Inge-Gisela

  26. #26
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.108

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Im allgemeinen wären mir vier (oder 3 Tage, 4 Nächte?) Tage zu kurz - bei Anreise mit Bus würde ich direkt Mannheim - Danzig mit EuroLines buchen.

    Im besonderen wäre ich 2013 gerne dabei gewesen, als Plan B, da ich meine Sommerreise stornieren musste -
    nur hatte ich leider für den 9. Oktober zugesagt in Heidelberg einen Vortrag zu halten. Termin tauschen ging auch schlecht, da ich in November zwei weitere Vorträge habe.

    Für 2014 ist die allererste WM der Frauen im Heißluftballon in Leszno fest eingeplant, dann will ich auch vorher oder nachher nach Danzig fahren ...
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  27. #27
    Forum-Teilnehmer Avatar von Carl_Narloch
    Registriert seit
    02.01.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    102

    Themenstarter

    Standard AW: Danziger Bundes-Reise (2013)

    Hallo liebe Forum-Teilnehmer,
    dass eine 10-Stunden Busfahrt nicht ganz ohne ist, stimmt wohl. Aber die Erfahrungen 2012 und 2013 haben gezeigt, dass ALLE Teilnehmer, wirklich jeden erdenklichen Alters und jeder auch so komplizierten körperlichen Verfassung, die Reise hin und zurück als auch nie Strecken vor Ort nicht nur meisterhaft überstanden haben, sondern dass sich im Bus ein besonderes, sehr angenehmes Klima entwickelt, welches neue Freundschaften entstehen ließ und die Teilnehmerschaft am Ende zusammengeschweißt hat. Ca. ein Viertel der Teilnehmer nahm die Busan- und Rückreise nicht in Anspruch sondern flog an und war nur für die Vor-Ort-Strecken im Bus mit dabei. Die Vor-Ort-Strecken sind auch einer der Vorteile gegenüber Linienbussen, die vor Ort eben nicht zur Verfügung stehen. Ein weiterer Vorteil des eigenen Busses ist, dass unsere Teilnehmergruppe sozusagen unter sich ist, hinsichtlich der Zwecke der Reise "thematisch" verbunden. Die Erinnerungen waren in beiden vergangenen Fällen wirklich ganz gut. Im Bus können wir fast alles selbst bestimmen, der Reiseleiter hat ein Mikrofon und kann auf interessante Sehenswürdigkeiten auf dem Weg durch Brandenburg, Vor- und Hinterpommern sowie Westpreußen hinweisen. Natürlich ist man in der Tat an eine bestimmte Strecke gebunden. Der Bus fuhr in Hamburg los, mit Teilnehmern aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bremen. Es gab aber auch Teilnehmer, die einen Tag zuvor nach Hamburg gereist waren und hier bei Familie oder Freunden übernachteten. Der Bus machte einen Zwischenstopp in Bernau bei Berlin (Berliner S-Bahn-Anschluss und zugleich dicht an der A-11) wo wir zusätzliche Teilnehmer aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt mitgenommen haben. Somit haben wir durchaus versucht, einem möglichst großen Kreis der Teilnehmer den Busanschluss zu ermöglichen. Es gab durchweg zufriedene Teilnehmer. Aber auch die mit Flugzeug angereisten Teilnehmer kamen zumindest vor Ort auf ihre Kosten. Sie kamen mit Flugzeugen aus Lübeck, Dortmund, Köln und Nürnberg an. Zu der Dauer der Bundesreise gab es zwar vereinzelte Wünsche, noch einen oder zwei Tage anzuhängen, und es hingen ein paar Teilnehmer diesen einen oder den zweiten Tag an. Sie reisten dann individuell zurück. Aber grundsätzlich hat sich die Dauer der Bundes-Reise von 5 vollen Tagen: 1 Tag Hinfahrt, 3 volle Tage vor Ort und 1 Tag Rückfahrt, bewährt.
    Viele Grüße,
    Ihr/Euer Carl Narloch

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •